. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 11.99 EUR, größter Preis: 22.06 EUR, Mittelwert: 14.65 EUR
Mensch und Metropole - Die Rolle der Großstadt im Roman der Neuen Sachlichkeit - Katharina Kirsch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Katharina Kirsch:

Mensch und Metropole - Die Rolle der Großstadt im Roman der Neuen Sachlichkeit - neues Buch

2010, ISBN: 9783640676170

ID: 209920902

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,5, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Neuere deutsche Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Literatur der Weimarer Republik, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In seiner ´´deutschen Philosophie´´2, der Utopie vom ´´Untergang des Abendlandes´´ spiegelt sich bei Oswald Spengler eine als allgegenwärtig empfundene Unsicherheit und Sinnleere wider, die er in der mechanischen, ´´seelenlosen´´ Zivilisation der Gegenwart begründet sieht3. Zentrum dieser ´´Seelenlosigkeit´´ ist die Weltstadt, die der ´´organisch gewachsenen Provinz´´ das Leben aussaugt. ´´Der Untergang des Abendlandes´´, erstmals erschienen 1918, spiegelt in vielen Bereichen eine Unsicherheit wider, die für die Menschen der Weimarer Republik allgegenwärtig war. Das schon um die Jahrhundertwende mit der zunehmenden Entmythisierung der Welt durch die Naturwissenschaften von Vertretern der jungen Avantgarde als Aufbruch in die Moderne empfundene veränderte Menschen- und Weltbild4 ruft unter Zeitgenossen grosse Verunsicherung und Skepsis hervor. Die u.a. von Bloch proklamierte ´´Krise des Ich´´5 scheint sich weiter fortzusetzen, insbesondere auf die Grossstadt mit ihren vielfältigen Umweltreizen und -forderungen kann das ´´Individuum´´ scheinbar nur noch reagieren, auch in der - nicht mehr nur industriellen - Arbeitswelt stellt der Einzelne nichts als eine Funktion dar. Dem klassischen Ideal der selbstbestimmten Persönlichkeit scheint kein Raum mehr gelassen in einer Massenkultur.6 [...] 2 Spengler: Der Untergang des Abendlandes, S.IX 3 Spengler: Der Untergang des Abendlandes, ab Kap. VI 4 Leiss/Stadler: Deutsche Literaturgeschichte, S.5 5 Ebd., S.28 6 Ebd., S.29 Mensch und Metropole - Die Rolle der Großstadt im Roman der Neuen Sachlichkeit Bücher > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft > Germanistik Taschenbuch 23.08.2010, GRIN, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 23691599 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mensch und Metropole - Die Rolle der Großstadt im Roman der Neuen Sachlichkeit - Katharina Kirsch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Katharina Kirsch:

Mensch und Metropole - Die Rolle der Großstadt im Roman der Neuen Sachlichkeit - neues Buch

2004, ISBN: 9783640676170

ID: 116647927

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,5, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Neuere deutsche Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Literatur der Weimarer Republik, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In seiner ´´deutschen Philosophie´´2, der Utopie vom ´´Untergang des Abendlandes´´ spiegelt sich bei Oswald Spengler eine als allgegenwärtig empfundene Unsicherheit und Sinnleere wider, die er in der mechanischen, ´´seelenlosen´´ Zivilisation der Gegenwart begründet sieht3. Zentrum dieser ´´Seelenlosigkeit´´ ist die Weltstadt, die der ´´organisch gewachsenen Provinz´´ das Leben aussaugt. ´´Der Untergang des Abendlandes´´, erstmals erschienen 1918, spiegelt in vielen Bereichen eine Unsicherheit wider, die für die Menschen der Weimarer Republik allgegenwärtig war. Das schon um die Jahrhundertwende mit der zunehmenden Entmythisierung der Welt durch die Naturwissenschaften von Vertretern der jungen Avantgarde als Aufbruch in die Moderne empfundene veränderte Menschen- und Weltbild4 ruft unter Zeitgenossen große Verunsicherung und Skepsis hervor. Die u.a. von Bloch proklamierte ´´Krise des Ich´´5 scheint sich weiter fortzusetzen, insbesondere auf die Großstadt mit ihren vielfältigen Umweltreizen und -forderungen kann das ´´Individuum´´ scheinbar nur noch reagieren, auch in der - nicht mehr nur industriellen - Arbeitswelt stellt der Einzelne nichts als eine Funktion dar. Dem klassischen Ideal der selbstbestimmten Persönlichkeit scheint kein Raum mehr gelassen in einer Massenkultur.6 [...] 2 Spengler: Der Untergang des Abendlandes, S.IX 3 Spengler: Der Untergang des Abendlandes, ab Kap. VI 4 Leiß/Stadler: Deutsche Literaturgeschichte, S.5 5 Ebd., S.28 6 Ebd., S.29 Mensch und Metropole - Die Rolle der Großstadt im Roman der Neuen Sachlichkeit Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft>Germanistik, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 23691599 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mensch Und Metropole - Die Rolle Der Grossstadt Im Roman Der Neuen Sachlichkeit - Katharina Kirsch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Katharina Kirsch:
Mensch Und Metropole - Die Rolle Der Grossstadt Im Roman Der Neuen Sachlichkeit - Taschenbuch

2004

ISBN: 9783640676170

ID: 585665350

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 28 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.3in. x 0.4in.Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1, 5, Otto-Friedrich-Universitt Bamberg (Neuere deutsche Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Literatur der Weimarer Republik, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In seiner deutschen Philosophie2, der Utopie vom Untergang des Abendlandes spiegelt sich bei Oswald Spengler eine als allgegenwrtig empfundene Unsicherheit und Sinnleere wider, die er in der mechanischen, seelenlosen Zivilisation der Gegenwart begrndet sieht3. Zentrum dieser Seelenlosigkeit ist die Weltstadt, die der organisch gewachsenen Provinz das Leben aussaugt. Der Untergang des Abendlandes, erstmals erschienen 1918, spiegelt in vielen Bereichen eine Unsicherheit wider, die fr die Menschen der Weimarer Republik allgegenwrtig war. Das schon um die Jahrhundertwende mit der zunehmenden Entmythisierung der Welt durch die Naturwissenschaften von Vertretern der jungen Avantgarde als Aufbruch in die Moderne empfundene vernderte Menschen- und Weltbild4 ruft unter Zeitgenossen groe Verunsicherung und Skepsis hervor. Die u. a. von Bloch proklamierte Krise des Ich5 scheint sich weiter fortzusetzen, insbesondere auf die Grostadt mit ihren vielfltigen Umweltreizen und -forderungen kann das Individuum scheinbar nur noch reagieren, auch in der - nicht mehr nur industriellen - Arbeitswelt stellt der Einzelne nichts als eine Funktion dar. Dem klassischen Ideal der selbstbestimmten Persnlichkeit scheint kein Raum mehr gelassen in einer Massenkultur. 6 . . . 2 Spengler: Der Untergang des Abendlandes, S. IX 3 Spengler: Der Untergang des Abendlandes, ab Kap. VI 4 LeiStadler: Deutsche Literaturgeschichte, S. 5 5 Ebd. , S. 28 6 Ebd. , S. 29 This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.80
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mensch und Metropole - Die Rolle der Großstadt im Roman der Neuen Sachlichkeit - Katharina Kirsch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Katharina Kirsch:
Mensch und Metropole - Die Rolle der Großstadt im Roman der Neuen Sachlichkeit - Taschenbuch

2010, ISBN: 3640676173

ID: 9612515427

[EAN: 9783640676170], Neubuch, [PU: GRIN Verlag Aug 2010], This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,5, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Neuere deutsche Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Literatur der Weimarer Republik, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In seiner deutschen Philosophie 2, der Utopie vom Untergang des Abendlandes spiegelt sich bei Oswald Spengler eine als allgegenwärtig empfundene Unsicherheit und Sinnleere wider, die er in der mechanischen, seelenlosen Zivilisation der Gegenwart begründet sieht3. Zentrum dieser 'Seelenlosigkeit' ist die Weltstadt, die der organisch gewachsenen Provinz das Leben aussaugt. Der Untergang des Abendlandes , erstmals erschienen 1918, spiegelt in vielen Bereichen eine Unsicherheit wider, die für die Menschen der Weimarer Republik allgegenwärtig war. Das schon um die Jahrhundertwende mit der zunehmenden Entmythisierung der Welt durch die Naturwissenschaften von Vertretern der jungen Avantgarde als Aufbruch in die Moderne empfundene veränderte Menschen- und Weltbild4 ruft unter Zeitgenossen große Verunsicherung und Skepsis hervor. Die u.a. von Bloch proklamierte Krise des Ich 5 scheint sich weiter fortzusetzen, insbesondere auf die Großstadt mit ihren vielfältigen Umweltreizen und -forderungen kann das Individuum scheinbar nur noch reagieren, auch in der nicht mehr nur industriellen Arbeitswelt stellt der Einzelne nichts als eine Funktion dar. Dem klassischen Ideal der selbstbestimmten Persönlichkeit scheint kein Raum mehr gelassen in einer Massenkultur.6 [.] 2 Spengler: Der Untergang des Abendlandes, S.IX 3 Spengler: Der Untergang des Abendlandes, ab Kap. VI 4 Leiß/Stadler: Deutsche Literaturgeschichte, S.5 5 Ebd., S.28 6 Ebd., S.29 28 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mensch und Metropole - Die Rolle der Großstadt im Roman der Neuen Sachlichkeit - Kirsch, Katharina
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kirsch, Katharina:
Mensch und Metropole - Die Rolle der Großstadt im Roman der Neuen Sachlichkeit - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783640676170

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,5, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Neuere deutsche Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Literatur der Weimarer Republik, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In seiner "deutschen Philosophie"2, der Utopie vom "Untergang des Abendlandes" spiegelt sich bei Oswald Spengler eine als allgegenwärtig empfundene Unsicherheit und Sinnleere wider, die er in der mechanischen, "seelenlosen" Zivilisation der Gegenwart begründet sieht3. Zentrum dieser "Seelenlosigkeit" ist die Weltstadt, die der "organisch gewachsenen Provinz" das Leben aussaugt. "Der Untergang des Abendlandes", erstmals erschienen 1918, spiegelt in vielen Bereichen eine Unsicherheit wider, die für die Menschen der Weimarer Republik allgegenwärtig war. Das schon um die Jahrhundertwende mit der zunehmenden Entmythisierung der Welt durch die Naturwissenschaften von Vertretern der jungen Avantgarde als Aufbruch in die Moderne empfundene veränderte Menschen- und Weltbild4 ruft unter Zeitgenossen große Verunsicherung und Skepsis hervor. Die u.a. von Bloch proklamierte "Krise des Ich"5 scheint sich weiter fortzusetzen, insbesondere auf die Großstadt mit ihren vielfältigen Umweltreizen und -forderungen kann das "Individuum" scheinbar nur noch reagieren, auch in der - nicht mehr nur industriellen - Arbeitswelt stellt der Einzelne nichts als eine Funktion dar. Dem klassischen Ideal der selbstbestimmten Persönlichkeit scheint kein Raum mehr gelassen in einer Massenkultur.6 [...] 2 Spengler: Der Untergang des Abendlandes, S.IX 3 Spengler: Der Untergang des Abendlandes, ab Kap. VI 4 Leiß/Stadler: Deutsche Literaturgeschichte, S.5 5 Ebd., S.28 6 Ebd., S.29 2010. 28 S. 210 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Mensch und Metropole - Die Rolle der Großstadt im Roman der Neuen Sachlichkeit
Autor:

Kirsch, Katharina

Titel:

Mensch und Metropole - Die Rolle der Großstadt im Roman der Neuen Sachlichkeit

ISBN-Nummer:

3640676173

In seiner "deutschen Philosophie"2, der Utopie vom "Untergang des Abendlandes" spiegelt sich bei Oswald Spengler eine als allgegenwärtig empfundene Unsicherheit und Sinnleere wider, die er in der mechanischen, "seelenlosen" Zivilisation der Gegenwart begründet sieht3. Zentrum dieser "Seelenlosigkeit" ist die Weltstadt, die der "organisch gewachsenen Provinz" das Leben aussaugt. "Der Untergang des Abendlandes", erstmals erschienen 1918, spiegelt in vielen Bereichen eine Unsicherheit wider, die für die Menschen der Weimarer Republik allgegenwärtig war.Das schon um die Jahrhundertwende mit der zunehmenden Entmythisierung der Welt durch die Naturwissenschaften von Vertretern der jungen Avantgarde als Aufbruch in die Moderne empfundene veränderte Menschen- und Weltbild4 ruft unter Zeitgenossen große Verunsicherung und Skepsis hervor. Die u.a. von Bloch proklamierte "Krise des Ich"5 scheint sich weiter fortzusetzen, insbesondere auf die Großstadt mit ihren vielfältigen Umweltreizen und -forderungen kann das "Individuum" scheinbar nur noch reagieren, auch in der - nicht mehr nur industriellen - Arbeitswelt stellt der Einzelne nichts als eine Funktion dar. Dem klassischen Ideal der selbstbestimmten Persönlichkeit scheint kein Raum mehr gelassen in einer Massenkultur.6 [...]2 Spengler: Der Untergang des Abendlandes, S.IX3 Spengler: Der Untergang des Abendlandes, ab Kap. VI4 Leiß/Stadler: Deutsche Literaturgeschichte, S.55 Ebd., S.286 Ebd., S.29

Detailangaben zum Buch - Mensch und Metropole - Die Rolle der Großstadt im Roman der Neuen Sachlichkeit


EAN (ISBN-13): 9783640676170
ISBN (ISBN-10): 3640676173
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: GRIN VERLAG
Gewicht: 0,055 kg
Sprache: deu

Buch in der Datenbank seit 03.02.2008 21:43:15
Buch zuletzt gefunden am 19.11.2016 18:16:14
ISBN/EAN: 3640676173

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-67617-3, 978-3-640-67617-0

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher