. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 12.99 EUR, größter Preis: 22.28 EUR, Mittelwert: 15.34 EUR
Die Kindermörderin von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede als Hinweis auf Situation und soziale Stellung der Figuren - Katharina Kirsch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Katharina Kirsch:

Die Kindermörderin von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede als Hinweis auf Situation und soziale Stellung der Figuren - Taschenbuch

2010, ISBN: 3640676157

ID: 9612515425

[EAN: 9783640676156], Neubuch, [PU: GRIN Verlag Aug 2010], This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1.5, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrstuhl NDL), Veranstaltung: Einführungsseminar NDL II, Sprache: Deutsch, Abstract: Es gibt also eine Sprache der Empfindung, die unmittelbares Naturgesetz ist. 1 Herder als einer der Begründer des Sturm und Drang fordert in seiner Abhandlung über den Ursprung der Sprache das Erheben des ursprünglichen empfindsamen Sprechens über die künstliche Sprache . Um Heinrich Leopold Wagners Drama Die Kindermörderin genauer im Hinblick auf die sprachliche Gestaltung, insbesondere die Figurenrede, untersuchen zu können, möchte ich zunächst auf die Tendenzen der Sprache in der Zeit der sogenannten Stürmer und Dränger eingehen; und dies vor dem Hintergrund ihrer sozialen und künstlerischen Ambitionen. Grundsätzlich ist es schwer, von einer poetischen Einheit des Sturm und Drang zu sprechen, da die Bewegung als solche Autonomie und Emanzipation der Individualität exzessiv betonte2 und in ihrem Protest gegen rationalistische Systematik es sich vielmehr zum Programm machte, feste Regeln zu durchbrechen als neue aufzustellen. Die Prinzipien der Aufklärung wurden weitergeführt. Etwa wurde Lessings Prinzip der poetischen Nachahmung weiterentwickelt zur Forderung nach einer schöpferischen Kraft des dichterischen Individuums.3 Auf der einen Seite sah sich das künstlerische Genie als überhöhtes Wesen, griff aber gleichzeitig als Beleg für seine Hinwendung zum Volk die Sprache des Volkes und dessen Probleme auf. Bevorzugte Themen der Bewegung waren das an Widrigkeiten gescheitere Genie, das Recht auf Liebe, die Aufhebung der Ständeschranken, Naturverbundenheit, Kindesmord, Brudermord und soziale Ungerechtigkeit als solche. Gewollt wurde die Konfrontation des Vollkommenheitsanspruches der Aufklärung mit den Unzulänglichkeiten der gesellschaftlich-historischen Wirklichkeit. 4 [.] 1 Johann Gottfried Herder: Ursprung der Sprache, S.404 2 Fritz Martini: Lenz Anmerkungen übers Theater , S.252 3 Inge Stephan: Die aufklärerische Praxis im Drama, S. 142 4 Matthias Luserke: Heinrich Leopold Wagner Die Kindermörderin, S.226 24 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Kindermörderin von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede als Hinweis auf Situation und soziale Stellung der Figuren - Katharina Kirsch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Katharina Kirsch:

Die Kindermörderin von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede als Hinweis auf Situation und soziale Stellung der Figuren - neues Buch

2010, ISBN: 9783640676156

ID: 691041991

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1.5, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrstuhl NDL), Veranstaltung: Einführungsseminar NDL II, Sprache: Deutsch, Abstract: ´´Es gibt also eine Sprache der Empfindung, die unmittelbares Naturgesetz ist.´´1 Herder als einer der Begründer des Sturm und Drang fordert in seiner Abhandlung über den Ursprung der Sprache das Erheben des ursprünglichen empfindsamen Sprechens über die ´´künstliche Sprache´´. Um Heinrich Leopold Wagners Drama Die Kindermörderin genauer im Hinblick auf die sprachliche Gestaltung, insbesondere die Figurenrede, untersuchen zu können, möchte ich zunächst auf die Tendenzen der Sprache in der Zeit der sogenannten ´´Stürmer und Dränger´´ eingehen; und dies vor dem Hintergrund ihrer sozialen und künstlerischen Ambitionen. Grundsätzlich ist es schwer, von einer poetischen Einheit des Sturm und Drang zu sprechen, da die Bewegung als solche Autonomie und Emanzipation der Individualität exzessiv betonte2 und in ihrem Protest gegen rationalistische Systematik es sich vielmehr zum Programm machte, feste Regeln zu durchbrechen als neue aufzustellen. Die Prinzipien der Aufklärung wurden weitergeführt. Etwa wurde Lessings Prinzip der poetischen Nachahmung weiterentwickelt zur Forderung nach einer schöpferischen Kraft des dichterischen Individuums.3 Auf der einen Seite sah sich das künstlerische Genie als überhöhtes Wesen, griff aber gleichzeitig als Beleg für seine Hinwendung zum Volk die Sprache des Volkes und dessen Probleme auf. Bevorzugte Themen der Bewegung waren das an Widrigkeiten gescheitere Genie, das Recht auf Liebe, die Aufhebung der Ständeschranken, Naturverbundenheit, Kindesmord, Brudermord und soziale Ungerechtigkeit als solche. Gewollt wurde ´´die Konfrontation des Vollkommenheitsanspruches der Aufklärung mit den Unzulänglichkeiten der gesellschaftlich-historischen Wirklichkeit.´´4 [...] 1 Johann Gottf Die Kindermörderin von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede als Hinweis auf Situation und soziale Stellung der Figuren Bücher > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft > Germanistik Taschenbuch 09.08.2010, GRIN, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 23496358 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Kindermörderin von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede als Hinweis auf Situation und soziale Stellung der Figuren - Katharina Kirsch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Katharina Kirsch:
Die Kindermörderin von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede als Hinweis auf Situation und soziale Stellung der Figuren - neues Buch

2001

ISBN: 9783640676156

ID: b0a86566340c1e41bfdc260879b08471

Die Kindermörderin von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede als Hinweis auf Situation und soziale Stellung der Figuren Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1.5, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrstuhl NDL), Veranstaltung: Einführungsseminar NDL II, Sprache: Deutsch, Abstract: "Es gibt also eine Sprache der Empfindung, die unmittelbares Naturgesetz ist."1 Herder als einer der Begründer des Sturm und Drang fordert in seiner Abhandlung über den Ursprung der Sprache das Erheben des ursprünglichen empfindsamen Sprechens über die "künstliche Sprache". Um Heinrich Leopold Wagners Drama Die Kindermörderin genauer im Hinblick auf die sprachliche Gestaltung, insbesondere die Figurenrede, untersuchen zu können, möchte ich zunächst auf die Tendenzen der Sprache in der Zeit der sogenannten "Stürmer und Dränger" eingehen; und dies vor dem Hintergrund ihrer sozialen und künstlerischen Ambitionen. Grundsätzlich ist es schwer, von einer poetischen Einheit des Sturm und Drang zu sprechen, da die Bewegung als solche Autonomie und Emanzipation der Individualität exzessiv betonte2 und in ihrem Protest gegen rationalistische Systematik es sich vielmehr zum Programm machte, feste Regeln zu durchbrechen als neue aufzustellen. Die Prinzipien der Aufklärung wurden weitergeführt. Etwa wurde Lessings Prinzip der poetischen Nachahmung weiterentwickelt zur Forderung nach einer schöpferischen Kraft des dichterischen Individuums.3 Auf der einen Seite sah sich das künstlerische Genie als überhöhtes Wesen, griff aber gleichzeitig als Beleg für seine Hinwendung zum Volk die Sprache des Volkes und dessen Probleme auf. Bevorzugte Themen der Bewegung waren das an Widrigkeiten gescheitere Genie, das Recht auf Liebe, die Aufhebung der Ständeschranken, Naturverbundenheit, Kindesmord, Brudermord und soziale Ungerechtigkeit als solche. Gewollt wurde "die Konfrontation des Vollkommenheitsanspruches der Aufklärung mit den Unzulänglichkeiten der gesellschaftlich-historischen Wirklichkeit."4 [...] 1 Johann Gottf Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft / Germanistik 978-3-640-67615-6, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 23496358 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Kindermörderin von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede als Hinweis auf Situation und soziale Stellung der Figuren - Katharina Kirsch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Katharina Kirsch:
Die Kindermörderin von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede als Hinweis auf Situation und soziale Stellung der Figuren - neues Buch

2001, ISBN: 9783640676156

ID: 116649331

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1.5, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrstuhl NDL), Veranstaltung: Einführungsseminar NDL II, Sprache: Deutsch, Abstract: ´´Es gibt also eine Sprache der Empfindung, die unmittelbares Naturgesetz ist.´´1 Herder als einer der Begründer des Sturm und Drang fordert in seiner Abhandlung über den Ursprung der Sprache das Erheben des ursprünglichen empfindsamen Sprechens über die ´´künstliche Sprache´´. Um Heinrich Leopold Wagners Drama Die Kindermörderin genauer im Hinblick auf die sprachliche Gestaltung, insbesondere die Figurenrede, untersuchen zu können, möchte ich zunächst auf die Tendenzen der Sprache in der Zeit der sogenannten ´´Stürmer und Dränger´´ eingehen; und dies vor dem Hintergrund ihrer sozialen und künstlerischen Ambitionen. Grundsätzlich ist es schwer, von einer poetischen Einheit des Sturm und Drang zu sprechen, da die Bewegung als solche Autonomie und Emanzipation der Individualität exzessiv betonte2 und in ihrem Protest gegen rationalistische Systematik es sich vielmehr zum Programm machte, feste Regeln zu durchbrechen als neue aufzustellen. Die Prinzipien der Aufklärung wurden weitergeführt. Etwa wurde Lessings Prinzip der poetischen Nachahmung weiterentwickelt zur Forderung nach einer schöpferischen Kraft des dichterischen Individuums.3 Auf der einen Seite sah sich das künstlerische Genie als überhöhtes Wesen, griff aber gleichzeitig als Beleg für seine Hinwendung zum Volk die Sprache des Volkes und dessen Probleme auf. Bevorzugte Themen der Bewegung waren das an Widrigkeiten gescheitere Genie, das Recht auf Liebe, die Aufhebung der Ständeschranken, Naturverbundenheit, Kindesmord, Brudermord und soziale Ungerechtigkeit als solche. Gewollt wurde ´´die Konfrontation des Vollkommenheitsanspruches der Aufklärung mit den Unzulänglichkeiten der gesellschaftlich-historischen Wirklichkeit.´´4 [...] 1 Johann Gottf Die Kindermörderin von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede als Hinweis auf Situation und soziale Stellung der Figuren Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft>Germanistik, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 23496358 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Kindermorderin Von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede ALS Hinweis Auf Situation Und Soziale Stellung Der Figuren - Katharina Kirsch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Katharina Kirsch:
Die Kindermorderin Von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede ALS Hinweis Auf Situation Und Soziale Stellung Der Figuren - Taschenbuch

2001, ISBN: 9783640676156

ID: 585737406

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 28 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.4in.Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1. 5, Otto-Friedrich-Universitt Bamberg (Lehrstuhl NDL), Veranstaltung: Einfhrungsseminar NDL II, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Ich habe versucht, sowohl in der Form wie auch im Inhalt der Figurenrede in Wagners Drama Hinweise fr die soziale Einordenbarkeit der Figuren und ihre situationsbedingte innere Verfassung zu finden und darzustellen. Auch dass Wagner die Sprache als Mittel zur glaubwrdigen und damit fr seinen moralischen Zweck wirksamen Wiedergabe seines Themas benutzte und so die Forderungen des Sturm und Drang nach Natrlichkeit mehr als erfllte, ist Thema meiner Arbeit. , Abstract: Es gibt also eine Sprache der Empfindung, die unmittelbares Naturgesetz ist. 1 Herder als einer der Begrnder des Sturm und Drang fordert in seiner Abhandlung ber den Ursprung der Sprache das Erheben des ursprnglichen empfindsamen Sprechens ber die knstliche Sprache. Um Heinrich Leopold Wagners Drama Die Kindermrderin genauer im Hinblick auf die sprachliche Gestaltung, insbesondere die Figurenrede, untersuchen zu knnen, mchte ich zunchst auf die Tendenzen der Sprache in der Zeit der sogenannten Strmer und Drnger eingehen; und dies vor dem Hintergrund ihrer sozialen und knstlerischen Ambitionen. Grundstzlich ist es schwer, von einer poetischen Einheit des Sturm und Drang zu sprechen, da die Bewegung als solche Autonomie und Emanzipation der Individualitt exzessiv betonte2 und in ihrem Protest gegen rationalistische Systematik es sich vielmehr zum Programm machte, feste Regeln zu durchbrechen als neue aufzustellen. Die Prinzipien der Aufklrung wurden weitergefhrt. Etwa wurde Lessings Prinzip der poetischen Nachahmung weiterentwickelt zur Forderung nach einer schpferischen Kraft des dichterischen Individuums. 3 Auf der einen Seite sah sich das knstlerische Genie als berhhtes Wesen, griff aber gleichzeitig als Beleg fr seine Hinwendung zum Volk die Spr This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 11.34
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die Kindermörderin von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede als Hinweis auf Situation und soziale Stellung der Figuren
Autor:

Kirsch, Katharina

Titel:

Die Kindermörderin von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede als Hinweis auf Situation und soziale Stellung der Figuren

ISBN-Nummer:

3640676157

"Es gibt also eine Sprache der Empfindung, die unmittelbares Naturgesetz ist."1 Herder als einer der Begründer des Sturm und Drang fordert in seiner Abhandlung über den Ursprung der Sprache das Erheben des ursprünglichen empfindsamen Sprechens über die "künstliche Sprache".Um Heinrich Leopold Wagners Drama Die Kindermörderin genauer im Hinblick auf die sprachliche Gestaltung, insbesondere die Figurenrede, untersuchen zu können, möchte ich zunächst auf die Tendenzen der Sprache in der Zeit der sogenannten "Stürmer und Dränger" eingehen; und dies vor dem Hintergrund ihrer sozialen und künstlerischen Ambitionen. Grundsätzlich ist es schwer, von einer poetischen Einheit des Sturm und Drang zu sprechen, da die Bewegung als solche Autonomie und Emanzipation der Individualität exzessiv betonte2 und in ihrem Protest gegen rationalistische Systematik es sich vielmehr zum Programm machte, feste Regeln zu durchbrechen als neue aufzustellen. Die Prinzipien der Aufklärung wurden weitergeführt. Etwa wurde Lessings Prinzip der poetischen Nachahmung weiterentwickelt zur Forderung nach einer schöpferischen Kraft des dichterischen Individuums.3 Auf der einen Seite sah sich das künstlerische Genie als überhöhtes Wesen, griff aber gleichzeitig als Beleg für seine Hinwendung zum Volk die Sprache des Volkes und dessen Probleme auf. Bevorzugte Themen der Bewegung waren das an Widrigkeiten gescheitere Genie, das Recht auf Liebe, die Aufhebung der Ständeschranken, Naturverbundenheit, Kindesmord, Brudermord und soziale Ungerechtigkeit als solche. Gewollt wurde "die Konfrontation des Vollkommenheitsanspruches der Aufklärung mit den Unzulänglichkeiten der gesellschaftlich-historischen Wirklichkeit."4 [...]1 Johann Gottfried Herder: Ursprung der Sprache, S.4042 Fritz Martini: Lenz' ,Anmerkungen übers Theater', S.2523 Inge Stephan: Die aufklärerische Praxis im Drama, S. 1424 Matthias Luserke: Heinrich Leopold Wagner Die Kindermörderin, S.226

Detailangaben zum Buch - Die Kindermörderin von Heinrich Leopold Wagner - Figurenrede als Hinweis auf Situation und soziale Stellung der Figuren


EAN (ISBN-13): 9783640676156
ISBN (ISBN-10): 3640676157
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: GRIN Verlag
24 Seiten
Gewicht: 0,060 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 12.08.2010 11:11:53
Buch zuletzt gefunden am 24.11.2016 22:22:12
ISBN/EAN: 3640676157

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-67615-7, 978-3-640-67615-6

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher