. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13.99 EUR, größter Preis: 21.51 EUR, Mittelwert: 16.99 EUR
FC St. Pauli Zur Zeit Der NS-Diktatur - Daniel Boh
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Boh:

FC St. Pauli Zur Zeit Der NS-Diktatur - Taschenbuch

2011, ISBN: 9783640454815

ID: 582733121

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 24 pages. Dimensions: 8.0in. x 5.6in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien Kommunikation - Sonstiges, Note: -, Universitt Passau, Sprache: Deutsch, Abstract: Fuball ist mehr als ein Spiel. ber den Fuball haben sich ganze Nationen definiert und sich mit ihm identifiziert. Mit Fuball-Ereignissen lassen sich Entwicklungen in Politik und Gesellschaft verknpfen. Fuball ist auch ein globales Phnomen. Weltweit wird das Spiel nach denselben Regeln gespielt und steht jenseits sozialer, politischer oder ko-nomischer Schranken fr alle offen. Dietrich Schulze-Marmeling beschrieb die Konsens-kraft des Fuballs so: Die Sprache des Fuballs ist universell, jeder kennt und beherrscht sie. Fuball vereint den Intellektuellen mit dem Arbeiter, vershnt fr kurze Momente Arm und Reich miteinander und bietet in der sich individualisierenden Welt eines der letzten gemeinsamen Erlebnisse. (Vgl. Schulze-Marmeling, 2000, 9) Das heit jedoch nicht, dass Fuballstadien eine heile Welt wren. Aggression, Intoleranz und Rassismus sind Teil des Fuballs und eine Herausforderung fr Politik und Gesellschaft. Vor dieser Folie soll zunchst die Entstehungsgeschichte des Fuballs nachgezeichnet werden, wobei immer der Fokus auf die Ursache und Wirkung von Zuschauergewalt liegt. Zunchst wird der zugrundeliegende Gewaltbegriff definiert, um diesen vielschich-tigen Begriff einzugrenzen und ihn als Basis fr die weitere Betrachtung verwenden zu knnen. Parallel zur Weiterentwicklung des Fuballs und der Rahmenbedingungen ver-ndern sich auch Zuschauergruppierungen hinsichtlich ihrer Zusammensetzung, Motiva-tion, Identifikation und nicht zuletzt auch in ihrem Bezug zu Gewalt. Diese Entwicklung hat vor allen seit der Weltmeisterschaft 2006 an Dynamik gewonnen, denn whrend Hooligans sowohl in ihrer Zahl als auch in ihrer Bedeutung immer weiter zurckgehen, nehmen zunehmend sogenannte Ultra-Gruppierungen ihren Platz im Stadion und in der ffentlichen Wahrnehmung ein. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, n This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag, Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 36 pages. Dimensions: 8.5in. x 5.5in. x 0.1in.Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Archologie, Note: 2, Ruhr-Universitt Bochum (Institut fr klassische Archologie), Veranstaltung: Antike Palste, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Anhand der zeitlich nahen berlieferung des Kallixeinos vom spten 3. beziehungsweise frhen 2. Jh. v. Chr. ist es mglich, den ephemeren Festzeltbau des Philadelphos II. von 278-270 v. Chr. im altgyptischen Alexandria zu rekonstruieren. Dazu werden die Arbeiten von Franz Studniczka und Michael Pfrommer herangezogen, wobei sich die Hausarbeit in erster Linie auf Studniczkas Monographie sttzt, da sich diese nicht nur ausfhrlicher, sondern auch fundierter mit dem Thema auseinander gesetzt hat. Demnach werden Pfrommers Ergebnisse nur an den sich widersprechenden Stellen aufgefhrt. Dabei fllt auf, dass sich die gegen-stzlichen Ergebnisse grtenteils aus der unterschiedlichen Interpretation der berlieferung ergeben. Studniczka beruft sich auf ein kurzes Stck aus den Deipnosophisten des Athenaios von Naukritas . . . auf Grund der Ausgabe von Kaibel, jedoch hat er sich vorbehalten, an ge-wissen Stellen sein archologisches Fachwissen in die bersetzung mit einflieen zu lassen. Pfrommer sttzt sich auf den Text des Kallixeinos, der sich bei Athenaios V, 196a-203b wiederfindet. Das Festzelt wurde anlsslich der alle vier Jahre im Winter stattfindenden Pompe erbaut. Diese dauerte einen Tag lang und fand im Stadion statt. Der dionysische Festzug bestand aus mehreren Abteilungen, die sich nach dem benannten, was sie darstellten. Den Anfang bildete die Morgenstern-Abteilung, danach folgten Abteilungen der einzelnen Gtter und eine, die nach den Eltern des Knigspaares benannt war. Das Ende der reich geschmckten und prunk-voll ausgestatteten Pompe, an der auch Tiere teilnahmen, bildete die Abendstern-Abteilung. Das Festzelt befand sich im Innern des Burggelndes, abseits vom Platz, wo man Soldaten, Handwerker und auswrtige Besucher bewirtete. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag, Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 40 pages. Dimensions: 8.6in. x 5.8in. x 0.6in.Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Kunst - Architektur, Baugeschichte, Denkmalpflege, Note: 1, 3, Hochschule fr Bildende Knste Braunschweig (Kunstwissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit bezieht sich hauptschlich auf den Text von Markus Schroer Materielle Formen des Sozialen. Die Architektur der Gesellschaft aus Sicht der sozialen Morphologie von 2009. Die darin beschriebenen Theorien von mile Duckheim und Maurice Halbwachs werden eingangs beschrieben, um sich im Anschluss damit am Beispiel von Stadien auseinanderzusetzen. Dabei ist es auch wichtig, die Funktion des Raumes als Erinnerungsort und Archiv nicht auer Acht zu lassen. Das kollektive Gedchtnis einer Gruppe hat auch Auswirkungen auf den Umgang mit Orten. Im Beispiel der Fuballstadien ist die um das Spiel entstehende Fankultur in Deutschland sehr ausgeprgt. Was macht ein Stadion zu einem so besonderen Ort Wie kann Atmosphre entstehen und die Menschen mitreien Diesen Fragen wird in dieser Arbeit nachgegangen. . . This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag, Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 28 pages. Dimensions: 8.0in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sport - Sportgeschichte, Note: 1, Albert-Ludwigs-Universitt Freiburg (Institut fr Sport und Sportwissenschaften), Veranstaltung: Hauptseminar Sportgeschichte und -soziologie Thema: Kontroversen zum Fuball im Nationalsozialismus, Sprache: Deutsch, Abstract: Der FC St. Pauli fllt in der Geschichte des deutschen Fuballs weniger durch sportliche Erfolge auf denn durch mehrere finanzielle Beinahe-Pleiten , seine aktive, politische Fangemeinde und damit verbunden durch seine Sonderstellung auf der bundesweiten Fuballbhne. Sportlich hat der Verein keine groen Erfoge vorzuweisen, die Sonderstellung jedoch, die der Verein unter Fuballinteressierten geniet, ist unbestritten. Zu diesem Ruf tragen einerseits Selbstinszenierungen seitens des Vereins bei, wie die Stadionaufschrift 1966: Das Tor von Wembley. 2001: Der Aufstieg von St. Pauli! oder der weltweite Aufruf, Retter-T-Shirts zu kaufen zur Verhinderung des Zwangsabstiegs, zeigen; den eigentlichen Mythos jedoch erschufen die Fans: die Fanszene des FC St. Pauli gilt als feurig, untypisch, jung, heterogen und vor allem politisch. So machten linksorientierte Fans des FC St. Pauli, die ab Mitte der 80er Jahre die Fanszene des FC St. Pauli prgten, mit politischen Bekenntnissen auf den Verein aufmerksam und verhalfen ihm damit zu weltweiten Sympathien bei alternativ Denkenden und Linksorientierten. Das Selbstbild des Vereins als toleranter, antirassistischer und antisexistischer Fuballclub wurde jedoch 1997 erschttert, als Ren Martens in seinem Buch Youll never walk alone darauf hinwies, dass Wilhelm Koch, Vereinsprsident in den Jahren 1933-1945 und 1947-1969 und seit 1970 Namensgeber fr das Stadion am Millerntor, Mitglied der NSDAP war. Zudem verwies der Autor darauf, dass Wilhelm Kochs Firma Koch and Scharff, die er bis zu seinem Tod 1969 fhrte, bis 1933 im Besitz zweier jdische Staatsbrger war. In Folge dessen gab der Verein auf Beschluss der Mitgl This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks, BuySomeBooks, BuySomeBooks, BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.70
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
FC St. Pauli zur Zeit der NS-Diktatur - Daniel Bohé
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Daniel Bohé:

FC St. Pauli zur Zeit der NS-Diktatur - Taschenbuch

2009, ISBN: 3640454812

ID: 17193287381

[EAN: 9783640454815], Neubuch, [PU: GRIN Verlag Gmbh Okt 2009], This item is printed on demand - Print on Demand Titel. Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sport - Sportgeschichte, Note: 1, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institut für Sport und Sportwissenschaften), Veranstaltung: Hauptseminar Sportgeschichte und -soziologie Thema: Kontroversen zum Fußball im Nationalsozialismus', Sprache: Deutsch, Abstract: Der FC St. Pauli fällt in der Geschichte des deutschen Fußballs weniger durch sportliche Erfolge auf denn durch mehrere finanzielle Beinahe-Pleiten , seine aktive, politische Fangemeinde und damit verbunden durch seine Sonderstellung auf der bundesweiten Fußballbühne. Sportlich hat der Verein keine großen Erfoge vorzuweisen, die Sonderstellung jedoch, die der Verein unter Fußballinteressierten genießt, ist unbestritten. Zu diesem Ruf tragen einerseits Selbstinszenierungen seitens des Vereins bei, wie die Stadionaufschrift 1966: Das Tor von Wembley. 2001: Der Aufstieg von St. Pauli! oder der weltweite Aufruf, Retter-T-Shirts zu kaufen zur Verhinderung des Zwangsabstiegs, zeigen; den eigentlichen Mythos jedoch erschufen die Fans: die Fanszene des FC St. Pauli gilt als feurig, untypisch, jung, heterogen und vor allem politisch. So machten linksorientierte Fans des FC St. Pauli, die ab Mitte der 80er Jahre die Fanszene des FC St. Pauli prägten, mit politischen Bekenntnissen auf den Verein aufmerksam und verhalfen ihm damit zu weltweiten Sympathien bei alternativ Denkenden und Linksorientierten. Das Selbstbild des Vereins als toleranter, antirassistischer und antisexistischer Fußballclub wurde jedoch 1997 erschüttert, als René Martens in seinem Buch You ll never walk alone darauf hinwies, dass Wilhelm Koch, Vereinspräsident in den Jahren 1933-1945 und 1947-1969 und seit 1970 Namensgeber für das Stadion am Millerntor, Mitglied der NSDAP war. Zudem verwies der Autor darauf, dass Wilhelm Kochs Firma Koch & Scharff , die er bis zu seinem Tod 1969 führte, bis 1933 im Besitz zweier jüdische Staatsbürger war. In Folge dessen gab der Verein auf Beschluss der Mitgliederversammlung beim renommierten Historiker Frank Bajohr ein Gutachten in Auftrag, um die Umstände seines NSDAP-Beitritts, die Geschäftsübernahme von den jüdischen Vorbesitzern und die geschäftliche Aktivität Kochs während der NS-Zeit zu untersuchen. Die nun vorliegende Arbeit soll Aufschluss geben über den FC St. Pauli zur Zeit des Nationalsozialismus, besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf die Person Wilhelm Koch, insbesondere seine Mitgliedschaft in der NSDAP und die Geschäftsübernahme der Firma Scharff & Koch. Des Weiteren steht eine Personalie des FC St. Pauli im Fokus, die während der Zeit des Nationalsozialismus durch zahlreiche Schreibtischverbrechen besonders auffällt: Otto Wolff, Ligaspieler beim FC St. Pauli in den 20er und 30er Jahren auf der markanten Position des Rechtsaußen. 24 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
FC St. Pauli zur Zeit der NS-Diktatur - Bohé, Daniel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bohé, Daniel:
FC St. Pauli zur Zeit der NS-Diktatur - neues Buch

2009

ISBN: 9783640454815

ID: 223326449

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sport - Sportgeschichte, Note: 1, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institut für Sport und Sportwissenschaften), Veranstaltung: Hauptseminar Sportgeschichte und -soziologie Thema: ´´Kontroversen zum Fußball im Nationalsozialismus´´, Sprache: Deutsch, Abstract: Der FC St. Pauli fällt in der Geschichte des deutschen Fußballs weniger durch sportliche Erfolge auf denn durch mehrere finanzielle ´´Beinahe-Pleiten´´ , seine aktive, politische Fangemeinde und damit verbunden durch seine Sonderstellung auf der bundesweiten Fußballbühne. Sportlich hat der Verein keine großen Erfoge vorzuweisen, die Sonderstellung jedoch, die der Verein unter Fußballinteressierten genießt, ist unbestritten. Zu diesem Ruf tragen einerseits Selbstinszenierungen seitens des Vereins bei, wie die Stadionaufschrift ´´1966: Das Tor von Wembley. 2001: Der Aufstieg von St. Pauli!´´ oder der weltweite Aufruf, Retter-T-Shirts zu kaufen zur Verhinderung des Zwangsabstiegs, zeigen; den eigentlichen Mythos jedoch erschufen die Fans: die Fanszene des FC St. Pauli gilt als feurig, untypisch, jung, heterogen und vor allem politisch. So machten linksorientierte Fans des FC St. Pauli, die ab Mitte der 80er Jahre die Fanszene des FC St. Pauli prägten, mit politischen Bekenntnissen auf den Verein aufmerksam und verhalfen ihm damit zu weltweiten Sympathien bei alternativ Denkenden und Linksorientierten. Das Selbstbild des Vereins als toleranter, antirassistischer und antisexistischer Fußballclub wurde jedoch 1997 erschüttert, als René Martens in seinem Buch ´´You´ll never walk alone´´ darauf hinwies, dass Wilhelm Koch, Vereinspräsident in den Jahren 1933-1945 und 1947-1969 und seit 1970 Namensgeber für das Stadion am Millerntor, Mitglied der NSDAP war. Zudem verwies der Autor darauf, dass Wilhelm Kochs Firma ´´Koch & Scharff´´, die er bis zu seinem Tod 1969 führte, bis 1933 im Besitz zweier jüdische Staatsbürge Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sport - Sportgeschichte, Note: 1, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institut für Sport und Sportwissenschaften), Veranstaltung: Hauptseminar Sportgeschichte und -soziologie Thema: ´´Kontroversen zum Fußball im Nationalsozialismus´´, Sprache: Deutsch, Abstract: Der FC St. Pauli fällt in der Geschichte des deutschen Fußballs weniger durch sportliche Erfolge auf denn durch mehrere finanzielle ´´Beinahe-Pleiten´´ , seine aktive, politische Buch > Sachbuch > Ratgeber > Sport > Allgemeines & Lexika, GRIN Verlag

Neues Buch Buecher.de
No. 27406101 Versandkosten:, Versandkostenfrei innerhalb von Deutschland, DE, Versandfertig in 3-5 Tagen, Lieferzeit 1-2 Werktage (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
FC St. Pauli Zur Zeit Der NS-Diktatur - Daniel Boh
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Boh:
FC St. Pauli Zur Zeit Der NS-Diktatur - Taschenbuch

2009, ISBN: 9783640454815

ID: 585700092

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 28 pages. Dimensions: 8.0in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sport - Sportgeschichte, Note: 1, Albert-Ludwigs-Universitt Freiburg (Institut fr Sport und Sportwissenschaften), Veranstaltung: Hauptseminar Sportgeschichte und -soziologie Thema: Kontroversen zum Fuball im Nationalsozialismus, Sprache: Deutsch, Abstract: Der FC St. Pauli fllt in der Geschichte des deutschen Fuballs weniger durch sportliche Erfolge auf denn durch mehrere finanzielle Beinahe-Pleiten , seine aktive, politische Fangemeinde und damit verbunden durch seine Sonderstellung auf der bundesweiten Fuballbhne. Sportlich hat der Verein keine groen Erfoge vorzuweisen, die Sonderstellung jedoch, die der Verein unter Fuballinteressierten geniet, ist unbestritten. Zu diesem Ruf tragen einerseits Selbstinszenierungen seitens des Vereins bei, wie die Stadionaufschrift 1966: Das Tor von Wembley. 2001: Der Aufstieg von St. Pauli! oder der weltweite Aufruf, Retter-T-Shirts zu kaufen zur Verhinderung des Zwangsabstiegs, zeigen; den eigentlichen Mythos jedoch erschufen die Fans: die Fanszene des FC St. Pauli gilt als feurig, untypisch, jung, heterogen und vor allem politisch. So machten linksorientierte Fans des FC St. Pauli, die ab Mitte der 80er Jahre die Fanszene des FC St. Pauli prgten, mit politischen Bekenntnissen auf den Verein aufmerksam und verhalfen ihm damit zu weltweiten Sympathien bei alternativ Denkenden und Linksorientierten. Das Selbstbild des Vereins als toleranter, antirassistischer und antisexistischer Fuballclub wurde jedoch 1997 erschttert, als Ren Martens in seinem Buch Youll never walk alone darauf hinwies, dass Wilhelm Koch, Vereinsprsident in den Jahren 1933-1945 und 1947-1969 und seit 1970 Namensgeber fr das Stadion am Millerntor, Mitglied der NSDAP war. Zudem verwies der Autor darauf, dass Wilhelm Kochs Firma Koch and Scharff, die er bis zu seinem Tod 1969 fhrte, bis 1933 im Besitz zweier jdische Staatsbrger war. In Folge dessen gab der Verein auf Beschluss der Mitgl This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.73
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
FC St. Pauli zur Zeit der NS-Diktatur - Bohé, Daniel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bohé, Daniel:
FC St. Pauli zur Zeit der NS-Diktatur - Taschenbuch

2009, ISBN: 9783640454815

[ED: Softcover], [PU: GRIN Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sport - Sportgeschichte, Note: 1, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institut für Sport und Sportwissenschaften), Veranstaltung: Hauptseminar Sportgeschichte und -soziologie Thema: "Kontroversen zum Fußball im Nationalsozialismus", Sprache: Deutsch, Abstract: Der FC St. Pauli fällt in der Geschichte des deutschen Fußballs weniger durch sportliche Erfolge auf denn durch mehrere finanzielle "Beinahe-Pleiten" , seine aktive, politische Fangemeinde und damit verbunden durch seine Sonderstellung auf der bundesweiten Fußballbühne. Sportlich hat der Verein keine großen Erfoge vorzuweisen, die Sonderstellung jedoch, die der Verein unter Fußballinteressierten genießt, ist unbestritten. Zu diesem Ruf tragen einerseits Selbstinszenierungen seitens des Vereins bei, wie die Stadionaufschrift "1966: Das Tor von Wembley. 2001: Der Aufstieg von St. Pauli!" oder der weltweite Aufruf, Retter-T-Shirts zu kaufen zur Verhinderung des Zwangsabstiegs, zeigen den eigentlichen Mythos jedoch erschufen die Fans: die Fanszene des FC St. Pauli gilt als feurig, untypisch, jung, heterogen und vor allem politisch. So machten linksorientierte Fans des FC St. Pauli, die ab Mitte der 80er Jahre die Fanszene des FC St. Pauli prägten, mit politischen Bekenntnissen auf den Verein aufmerksam und verhalfen ihm damit zu weltweiten Sympathien bei alternativ Denkenden und Linksorientierten. Das Selbstbild des Vereins als toleranter, antirassistischer und antisexistischer Fußballclub wurde jedoch 1997 erschüttert, als René Martens in seinem Buch "You'll never walk alone" darauf hinwies, dass Wilhelm Koch, Vereinspräsident in den Jahren 1933-1945 und 1947-1969 und seit 1970 Namensgeber für das Stadion am Millerntor, Mitglied der NSDAP war. Zudem verwies der Autor darauf, dass Wilhelm Kochs Firma "Koch & Scharff", die er bis zu seinem Tod 1969 führte, bis 1933 im Besitz zweier jüdische Staatsbürge Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
FC St. Pauli zur Zeit der NS-Diktatur
Autor:

Bohé, Daniel

Titel:

FC St. Pauli zur Zeit der NS-Diktatur

ISBN-Nummer:

3640454812

Der FC St. Pauli fällt in der Geschichte des deutschen Fußballs weniger durch sportliche Erfolge auf denn durch mehrere finanzielle "Beinahe-Pleiten" , seine aktive, politische Fangemeinde und damit verbunden durch seine Sonderstellung auf der bundesweiten Fußballbühne.Sportlich hat der Verein keine großen Erfoge vorzuweisen, die Sonderstellung jedoch, die der Verein unter Fußballinteressierten genießt, ist unbestritten. Zu diesem Ruf tragen einerseits Selbstinszenierungen seitens des Vereins bei, wie die Stadionaufschrift "1966: Das Tor von Wembley. 2001: Der Aufstieg von St. Pauli!" oder der weltweite Aufruf, Retter-T-Shirts zu kaufen zur Verhinderung des Zwangsabstiegs, zeigen; den eigentlichen Mythos jedoch erschufen die Fans: die Fanszene des FC St. Pauli gilt als feurig, untypisch, jung, heterogen und vor allem politisch. So machten linksorientierte Fans des FC St. Pauli, die ab Mitte der 80er Jahre die Fanszene des FC St. Pauli prägten, mit politischen Bekenntnissen auf den Verein aufmerksam und verhalfen ihm damit zu weltweiten Sympathien bei alternativ Denkenden und Linksorientierten.Das Selbstbild des Vereins als toleranter, antirassistischer und antisexistischer Fußballclub wurde jedoch 1997 erschüttert, als René Martens in seinem Buch "You'll never walk alone" darauf hinwies, dass Wilhelm Koch, Vereinspräsident in den Jahren 1933-1945 und 1947-1969 und seit 1970 Namensgeber für das Stadion am Millerntor, Mitglied der NSDAP war. Zudem verwies der Autor darauf, dass Wilhelm Kochs Firma "Koch & Scharff", die er bis zu seinem Tod 1969 führte, bis 1933 im Besitz zweier jüdische Staatsbürger war. In Folge dessen gab der Verein auf Beschluss der Mitgliederversammlung beim renommierten Historiker Frank Bajohr ein Gutachten in Auftrag, um die Umstände seines NSDAP-Beitritts, die Geschäftsübernahme von den jüdischen Vorbesitzern und die geschäftliche Aktivität Kochs während der NS-Zeit zu untersuchen.Die nun vorliegende Arbeit soll Aufschluss geben über den FC St. Pauli zur Zeit des Nationalsozialismus, besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf die Person Wilhelm Koch, insbesondere seine Mitgliedschaft in der NSDAP und die Geschäftsübernahme der Firma Scharff & Koch. Des Weiteren steht eine Personalie des FC St. Pauli im Fokus, die während der Zeit des Nationalsozialismus durch zahlreiche Schreibtischverbrechen besonders auffällt: Otto Wolff, Ligaspieler beim FC St. Pauli in den 20er und 30er Jahren auf der markanten Position des Rechtsaußen.

Detailangaben zum Buch - FC St. Pauli zur Zeit der NS-Diktatur


EAN (ISBN-13): 9783640454815
ISBN (ISBN-10): 3640454812
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2009
Herausgeber: GRIN Verlag
24 Seiten
Gewicht: 0,051 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 14.01.2010 06:59:19
Buch zuletzt gefunden am 05.12.2016 16:06:33
ISBN/EAN: 3640454812

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-45481-2, 978-3-640-45481-5

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher