. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 49,99 €, größter Preis: 49,99 €, Mittelwert: 49,99 €
Zum Einsatz von Lernsoftware bei Rechtschreibschwäche im Grundschulbereich - Gerald Felbek
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gerald Felbek:

Zum Einsatz von Lernsoftware bei Rechtschreibschwäche im Grundschulbereich - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783640349197

ID: 9783640349197

Eine Evaluationsstudie am Beispiel des Computerprogramms Gut 1 Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: -, Universität Wien, Sprache: Deutsch, Abstract: Lesen und Schreiben zählt zu den wichtigsten Kulturtechniken unserer Zeit. Der Umgang mit schriftsprachlichem Material ist heute wichtiger denn je. Für die Vermittlung der Kulturtechniken soll in erster Linie die Volksschule/Grundschule sorgen. Ein Teil der Kinder hat jedoch beim Erlernen der Schriftsprache und damit verbunden beim Rechtschreiben Probleme, die sich mitunter nie vollständig auflösen. Auch Computer, die bereits maßgeblich in unsere Alltagsrealität integriert sind, halten langsam in Grundschulen Einzug. Der Einsatz des neuen Mediums ist aber nicht unumstritten. Zu diesem Thema gibt es unzählige Expertenmeinungen, die weit auseinander gehen. Jedoch sind empirische Untersuchungen zur Effektivität von konkreten Lernprogrammen ein wissenschaftliches Desiderat.Die vorliegende Arbeit geht der Frage nach, ob sich das Computer-Lernprogramm Gut 1 dazu eignet, Kindern der dritten Schulstufe mit besonderen Problemen im Schriftspracherwerb effektiv zu helfen.Im Speziellen wird untersucht, ob sich eine einstündige, betreute Übungseinheit am Computer pro Woche für die Dauer eines Semesters positiv auf den Schriftspracherwerb von Volksschülern der dritten Klasse auswirkt. An rechtschreibschwachen Kindern der dritten Klasse Grundschule wurde die Effektivität dieser Software in einer Längsschnittuntersuchung getestet und evaluiert.Im ersten, theoretischen Teil der Arbeit möchte ich auf den Erwerb der Schriftsprache eingehen und die damit verbundenen Stadien, nötigen Teilfertigkeiten und Schwierigkeiten herausarbeiten.Danach wird ein Einblick in die aktuelle Diskussion zum Einsatz über Computersysteme in der Schule gegeben. Ich werde die zwei für mich erkennbaren Hauptargumentationslinien der Befürworter, präsentieren und jeweils auch die Bedenken der Kritiker gegenüberstellen. Ichwerde auf Vorteile des Computereinsatzes näher eingehen, und dabei auch Ergebnisse von Untersuchungen und Pilotstudien präsentieren.Danach werde ich anhand der Einschätzungen, Erfahrungsberichte, Expertenmeinungen und Untersuchungsergebnisse zu einer Forschungsfrage kommen, die im folgenden, empirischen Teil evaluiert wird.In diesem Teil werde ich Hypothesen aufstellen und die Untersuchung im Detail beschreiben. Anschließend sollen die verwendeten statistischen Verfahren dargestellt und Ergebnisse präsentiert werden. Anhand dieser möchte ich Interpretationen vornehmen und diese in Verbindung zu den zuvor aufgestellten Hypothesen bringen. Zum Einsatz von Lernsoftware bei Rechtschreibschwäche im Grundschulbereich: Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: -, Universität Wien, Sprache: Deutsch, Abstract: Lesen und Schreiben zählt zu den wichtigsten Kulturtechniken unserer Zeit. Der Umgang mit schriftsprachlichem Material ist heute wichtiger denn je. Für die Vermittlung der Kulturtechniken soll in erster Linie die Volksschule/Grundschule sorgen. Ein Teil der Kinder hat jedoch beim Erlernen der Schriftsprache und damit verbunden beim Rechtschreiben Probleme, die sich mitunter nie vollständig auflösen. Auch Computer, die bereits maßgeblich in unsere Alltagsrealität integriert sind, halten langsam in Grundschulen Einzug. Der Einsatz des neuen Mediums ist aber nicht unumstritten. Zu diesem Thema gibt es unzählige Expertenmeinungen, die weit auseinander gehen. Jedoch sind empirische Untersuchungen zur Effektivität von konkreten Lernprogrammen ein wissenschaftliches Desiderat.Die vorliegende Arbeit geht der Frage nach, ob sich das Computer-Lernprogramm Gut 1 dazu eignet, Kindern der dritten Schulstufe mit besonderen Problemen im Schriftspracherwerb effektiv zu helfen.Im Speziellen wird untersucht, ob sich eine einstündige, betreute Übungseinheit am Computer pro Woche für die Dauer eines Semesters positiv auf den Schriftspracherwerb von Volksschülern der dritten Klasse auswirkt. An rechtschreibschwachen Kindern der dritten Klasse Grundschule wurde die Effektivität dieser Software in einer Längsschnittuntersuchung getestet und evaluiert.Im ersten, theoretischen Teil der Arbeit möchte ich auf den Erwerb der Schriftsprache eingehen und die damit verbundenen Stadien, nötigen Teilfertigkeiten und Schwierigkeiten herausarbeiten.Danach wird ein Einblick in die aktuelle Diskussion zum Einsatz über Computersysteme in der Schule gegeben. Ich werde die zwei für mich erkennbaren Hauptargumentationslinien der Befürworter, präsentieren und jeweils auch die Bedenken der Kritiker gegenüberstellen. Ichwerde auf Vorteile des Computereinsatzes näher eingehen, und dabei auch Ergebnisse von Untersuchungen und Pilotstudien präsentieren.Danach werde ich anhand der Einschätzungen, Erfahrungsberichte, Expertenmeinungen und Untersuchungsergebnisse zu einer Forschungsfrage kommen, die im folgenden, empirischen Teil evaluiert wird.In diesem Teil werde ich Hypothesen aufstellen und die Untersuchung im Detail beschreiben. Anschließend sollen die verwendeten statistischen Verfahren dargestellt und Ergebnisse präsentiert werden. Anhand dieser möchte ich Interpretationen vornehmen und diese in Verbindung zu den zuvor aufgestellten Hypothesen bringen., GRIN Verlag Gmbh

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zum Einsatz von Lernsoftware bei Rechtschreibschwäche im Grundschulbereich - Gerald Felbek
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Gerald Felbek:

Zum Einsatz von Lernsoftware bei Rechtschreibschwäche im Grundschulbereich - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783640349197

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: -, Universität Wien, Sprache: Deutsch, Abstract: Lesen und Schreiben zählt zu den wichtigsten Kulturtechniken unserer Zeit. Der Umgang mit schriftsprachlichem Material ist heute wichtiger denn je. Für die Vermittlung der Kulturtechniken soll in erster Linie die Volksschule/Grundschule sorgen. Ein Teil der Kinder hat jedoch beim Erlernen der Schriftsprache und damit verbunden beim Rechtschreiben Probleme, die sich mitunter nie vollständig auflösen. Auch Computer, die bereits maßgeblich in unsere Alltagsrealität integriert sind, halten langsam in Grundschulen Einzug. Der Einsatz des neuen Mediums ist aber nicht unumstritten. Zu diesem Thema gibt es unzählige Expertenmeinungen, die weit auseinander gehen. Jedoch sind empirische Untersuchungen zur Effektivität von konkreten Lernprogrammen ein wissenschaftliches Desiderat.Die vorliegende Arbeit geht der Frage nach, ob sich das Computer-Lernprogramm Gut 1 dazu eignet, Kindern der dritten Schulstufe mit besonderen Problemen im Schriftspracherwerb effektiv zu helfen.Im Speziellen wird untersucht, ob sich eine einstündige, betreute Übungseinheit am Computer pro Woche für die Dauer eines Semesters positiv auf den Schriftspracherwerb von Volksschülern der dritten Klasse auswirkt. An rechtschreibschwachen Kindern der dritten Klasse Grundschule wurde die Effektivität dieser Software in einer Längsschnittuntersuchung getestet und evaluiert.Im ersten, theoretischen Teil der Arbeit möchte ich auf den Erwerb der Schriftsprache eingehen und die damit verbundenen Stadien, nötigen Teilfertigkeiten und Schwierigkeiten herausarbeiten.Danach wird ein Einblick in die aktuelle Diskussion zum Einsatz über Computersysteme in der Schule gegeben. Ich werde die zwei für mich erkennbaren Hauptargumentationslinien der Befürworter, präsentieren und jeweils auch die Bedenken der Kritiker gegenüberstellen. Ichwerde auf Vorteile des Computereinsatzes näher eingehen, und dabei auch Ergebnisse von Untersuchungen und Pilotstudien präsentieren.Danach werde ich anhand der Einschätzungen, Erfahrungsberichte, Expertenmeinungen und Untersuchungsergebnisse zu einer Forschungsfrage kommen, die im folgenden, empirischen Teil evaluiert wird.In diesem Teil werde ich Hypothesen aufstellen und die Untersuchung im Detail beschreiben. Anschließend sollen die verwendeten statistischen Verfahren dargestellt und Ergebnisse präsentiert werden. Anhand dieser möchte ich Interpretationen vornehmen und diese in Verbindung zu den zuvor aufgestellten Hypothesen bringen., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 212x151x17 mm, [GW: 241g]

Neues Buch Booklooker.de
Versandbuchhandlung Kisch & Co.
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zum Einsatz von Lernsoftware bei Rechtschreibschwäche im Grundschulbereich - Gerald Felbek
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gerald Felbek:
Zum Einsatz von Lernsoftware bei Rechtschreibschwäche im Grundschulbereich - Taschenbuch

2008

ISBN: 9783640349197

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Universität Wien, Sprache: Deutsch, Abstract: Lesen und Schreiben zählt zu den wichtigsten Kulturtechniken unserer Zeit. Der Umgang mit schriftsprachlichem Material ist heute wichtiger denn je. Für die Vermittlung der Kulturtechniken soll in erster Linie die Volksschule/Grundschule sorgen. Ein Teil der Kinder hat jedoch beim Erlernen der Schriftsprache und damit verbunden beim Rechtschreiben Probleme, die sich mitunter nie vollständig auflösen. Auch Computer, die bereits maßgeblich in unsere Alltagsrealität integriert sind, halten langsam in Grundschulen Einzug. Der Einsatz des neuen Mediums ist aber nicht unumstritten. Zu diesem Thema gibt es unzählige Expertenmeinungen, die weit auseinander gehen. Jedoch sind empirische Untersuchungen zur Effektivität von konkreten Lernprogrammen ein wissenschaftliches Desiderat. Die vorliegende Arbeit geht der Frage nach, ob sich das Computer-Lernprogramm 'Gut 1' dazu eignet, Kindern der dritten Schulstufe mit besonderen Problemen im Schriftspracherwerb effektiv zu helfen. Im Speziellen wird untersucht, ob sich eine einstündige, betreute Übungseinheit am Computer pro Woche für die Dauer eines Semesters positiv auf den Schriftspracherwerb von Volksschülern der dritten Klasse auswirkt. An rechtschreibschwachen Kindern der dritten Klasse Grundschule wurde die Effektivität dieser Software in einer Längsschnittuntersuchung getestet und evaluiert. Im ersten, theoretischen Teil der Arbeit möchte ich auf den Erwerb der Schriftsprache eingehen und die damit verbundenen Stadien, nötigen Teilfertigkeiten und Schwierigkeiten herausarbeiten. Danach wird ein Einblick in die aktuelle Diskussion zum Einsatz über Computersysteme in der Schule gegeben. Ich werde die zwei für mich erkennbaren Hauptargumentationslinien der Befürworter, präsentieren und jeweils auch die Bedenken der Kritiker gegenüberstellen. Ichwerde auf Vorteile des Computereinsatzes näher eingehen, und dabei auch Ergebnisse von Untersuchungen und Pilotstudien präsentieren. Danach werde ich anhand der Einschätzungen, Erfahrungsberichte, Expertenmeinungen und Untersuchungsergebnisse zu einer Forschungsfrage kommen, die im folgenden, empirischen Teil evaluiert wird. In diesem Teil werde ich Hypothesen aufstellen und die Untersuchung im Detail beschreiben. Anschließend sollen die verwendeten statistischen Verfahren dargestellt und Ergebnisse präsentiert werden. Anhand dieser möchte ich Interpretationen vornehmen und diese in Verbindung zu den zuvor aufgestellten Hypothesen bringen., [SC: 1.00]

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung Kühn GmbH
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zum Einsatz von Lernsoftware bei Rechtschreibschwäche im Grundschulbereich - Gerald Felbek
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gerald Felbek:
Zum Einsatz von Lernsoftware bei Rechtschreibschwäche im Grundschulbereich - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783640349197

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: -, Universität Wien, Sprache: Deutsch, Abstract: Lesen und Schreiben zählt zu den wichtigsten Kulturtechniken unserer Zeit. Der Umgang mit schriftsprachlichem Material ist heute wichtiger denn je. Für die Vermittlung der Kulturtechniken soll in erster Linie die Volksschule/Grundschule sorgen. Ein Teil der Kinder hat jedoch beim Erlernen der Schriftsprache und damit verbunden beim Rechtschreiben Probleme, die sich mitunter nie vollständig auflösen. Auch Computer, die bereits maßgeblich in unsere Alltagsrealität integriert sind, halten langsam in Grundschulen Einzug. Der Einsatz des neuen Mediums ist aber nicht unumstritten. Zu diesem Thema gibt es unzählige Expertenmeinungen, die weit auseinander gehen. Jedoch sind empirische Untersuchungen zur Effektivität von konkreten Lernprogrammen ein wissenschaftliches Desiderat.Die vorliegende Arbeit geht der Frage nach, ob sich das Computer-Lernprogramm Gut 1 dazu eignet, Kindern der dritten Schulstufe mit besonderen Problemen im Schriftspracherwerb effektiv zu helfen.Im Speziellen wird untersucht, ob sich eine einstündige, betreute Übungseinheit am Computer pro Woche für die Dauer eines Semesters positiv auf den Schriftspracherwerb von Volksschülern der dritten Klasse auswirkt. An rechtschreibschwachen Kindern der dritten Klasse Grundschule wurde die Effektivität dieser Software in einer Längsschnittuntersuchung getestet und evaluiert.Im ersten, theoretischen Teil der Arbeit möchte ich auf den Erwerb der Schriftsprache eingehen und die damit verbundenen Stadien, nötigen Teilfertigkeiten und Schwierigkeiten herausarbeiten.Danach wird ein Einblick in die aktuelle Diskussion zum Einsatz über Computersysteme in der Schule gegeben. Ich werde die zwei für mich erkennbaren Hauptargumentationslinien der Befürworter, präsentieren und jeweils auch die Bedenken der Kritiker gegenüberstellen. Ichwerde auf Vorteile des Computereinsatzes näher eingehen, und dabei auch Ergebnisse von Untersuchungen und Pilotstudien präsentieren.Danach werde ich anhand der Einschätzungen, Erfahrungsberichte, Expertenmeinungen und Untersuchungsergebnisse zu einer Forschungsfrage kommen, die im folgenden, empirischen Teil evaluiert wird.In diesem Teil werde ich Hypothesen aufstellen und die Untersuchung im Detail beschreiben. Anschließend sollen die verwendeten statistischen Verfahren dargestellt und Ergebnisse präsentiert werden. Anhand dieser möchte ich Interpretationen vornehmen und diese in Verbindung zu den zuvor aufgestellten Hypothesen bringen. -, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
Sparbuchladen
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zum Einsatz von Lernsoftware bei Rechtschreibschwäche im Grundschulbereich - Gerald Felbek
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gerald Felbek:
Zum Einsatz von Lernsoftware bei Rechtschreibschwäche im Grundschulbereich - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783640349197

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: -, Universität Wien, Sprache: Deutsch, Abstract: Lesen und Schreiben zählt zu den wichtigsten Kulturtechniken unserer Zeit. Der Umgang mit schriftsprachlichem Material ist heute wichtiger denn je. Für die Vermittlung der Kulturtechniken soll in erster Linie die Volksschule/Grundschule sorgen. Ein Teil der Kinder hat jedoch beim Erlernen der Schriftsprache und damit verbunden beim Rechtschreiben Probleme, die sich mitunter nie vollständig auflösen. Auch Computer, die bereits maßgeblich in unsere Alltagsrealität integriert sind, halten langsam in Grundschulen Einzug. Der Einsatz des neuen Mediums ist aber nicht unumstritten. Zu diesem Thema gibt es unzählige Expertenmeinungen, die weit auseinander gehen. Jedoch sind empirische Untersuchungen zur Effektivität von konkreten Lernprogrammen ein wissenschaftliches Desiderat.Die vorliegende Arbeit geht der Frage nach, ob sich das Computer-Lernprogramm Gut 1 dazu eignet, Kindern der dritten Schulstufe mit besonderen Problemen im Schriftspracherwerb effektiv zu helfen.Im Speziellen wird untersucht, ob sich eine einstündige, betreute Übungseinheit am Computer pro Woche für die Dauer eines Semesters positiv auf den Schriftspracherwerb von Volksschülern der dritten Klasse auswirkt. An rechtschreibschwachen Kindern der dritten Klasse Grundschule wurde die Effektivität dieser Software in einer Längsschnittuntersuchung getestet und evaluiert.Im ersten, theoretischen Teil der Arbeit möchte ich auf den Erwerb der Schriftsprache eingehen und die damit verbundenen Stadien, nötigen Teilfertigkeiten und Schwierigkeiten herausarbeiten.Danach wird ein Einblick in die aktuelle Diskussion zum Einsatz über Computersysteme in der Schule gegeben. Ich werde die zwei für mich erkennbaren Hauptargumentationslinien der Befürworter, präsentieren und jeweils auch die Bedenken der Kritiker gegenüberstellen. Ichwerde auf Vorteile des Computereinsatzes näher eingehen, und dabei auch Ergebnisse von Untersuchungen und Pilotstudien präsentieren.Danach werde ich anhand der Einschätzungen, Erfahrungsberichte, Expertenmeinungen und Untersuchungsergebnisse zu einer Forschungsfrage kommen, die im folgenden, empirischen Teil evaluiert wird.In diesem Teil werde ich Hypothesen aufstellen und die Untersuchung im Detail beschreiben. Anschließend sollen die verwendeten statistischen Verfahren dargestellt und Ergebnisse präsentiert werden. Anhand dieser möchte ich Interpretationen vornehmen und diese in Verbindung zu den zuvor aufgestellten Hypothesen bringen., [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
Versandbuchhandlung Kisch & Co.
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Zum Einsatz von Lernsoftware bei Rechtschreibschwäche im Grundschulbereich
Autor:

Felbek, Gerald

Titel:

Zum Einsatz von Lernsoftware bei Rechtschreibschwäche im Grundschulbereich

ISBN-Nummer:

3640349199

Detailangaben zum Buch - Zum Einsatz von Lernsoftware bei Rechtschreibschwäche im Grundschulbereich


EAN (ISBN-13): 9783640349197
ISBN (ISBN-10): 3640349199
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2009
Herausgeber: GRIN Verlag
164 Seiten
Gewicht: 0,241 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 22.11.2009 17:21:51
Buch zuletzt gefunden am 10.07.2016 16:30:19
ISBN/EAN: 3640349199

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-34919-9, 978-3-640-34919-7

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher