. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 37.99 EUR, größter Preis: 56.32 EUR, Mittelwert: 45.3 EUR
Lehrkräftebeurteilung. Analyse dreier Beurteilungsmodelle - Peter Muster
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Peter Muster:

Lehrkräftebeurteilung. Analyse dreier Beurteilungsmodelle - neues Buch

2003, ISBN: 9783640272556

ID: d06ce90afe2b330ba5a97a361da060f5

Lehrkräftebeurteilung. Analyse dreier Beurteilungsmodelle Lizentiatsarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Der Lehrer / Pädagoge, Note: sehr gut, Universität Zürich (Pädagogisches Institut), 74 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Einführung einer konzeptionell verankerten Lehrkräftebeurteilung ist in der Schweiz nicht unumstritten. Eine oft aufgeworfene Frage ist, ob die Beurteilung überhaupt Sinn macht. Diese Frage kann man einleitend mit ja beantworten, wenn man davon ausgeht, dass sich die Lehrkräfte entwickeln können und auch wollen. Ohne eine Beurteilung der Stärken und Schwächen ist eine gezielte Personalentwicklung sicherlich nur schwer möglich. Die beurteilten Lehrkräfte profitieren meiner Meinung nach zweifellos davon, dass sie durch die Beurteilung die Möglichkeit einer Standortbestimmung erhalten, eine Stellungsnahme abgeben können, Missverständnisse abgebaut werden, eine Vertiefung des Vertrauensverhältnisses möglich ist und sowohl das Anerkennungs- als auch das Informationsbedürfnis befriedigt werden können. Die Beurteilenden wiederum lernen die Wünsche und Probleme der Mitarbeitenden kennen und erhalten Informationen über das Betriebsklima, ihr eigenes Führungsverhalten sowie organisatorische und personelle Schwachstellen und Stärken. Zudem können sie das Vertrauensverhältnis vertiefen, Konflikte vermindern und die Motivation der Beurteilten steigern. Gründe genug, sich der Lehrkräftebeurteilung etwas fundierter zuzuwenden. Keine Schule, die den heutigen, gesellschaftlichen Anforderungen genügen will, kommt um die Diskussion der Qualitätsentwicklung und -sicherung herum. Dies schon gar nicht mehr seit der Veröffentlichung grosser internationaler Studien (wie z. B. TIMSS, PISA), welche mit ihren Resultaten die Schulen mächtig unter Druck setzen. Um diesen Druck zu minimieren, brauchen die Schulen meiner Meinung nach schulgerechte Modelle und Verfahren, welche zur Steuerung, Evaluation und Aufsicht der gesamten Schule beitragen. Dabei kann die Qualitätssicherung auf verschiedenen Ebenen in der Schule ansetzen: Erstens auf der Ebene des Gesamtsystems, welches von den zentralen und lokalen Behörden beeinflusst wird, zweitens auf derjenigen der Einzelschule und schliesslich als dritte und letzte auf derjenigen der Lehrpersonen und ihren Klassen. Auf diese letztgenannten Ebene soll in der vorliegenden Lizentiatsarbeit der Schwerpunkt gelegt werden. Bücher 978-3-640-27255-6, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 17197348 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lehrkraftebeurteilung. Analyse Dreier Beurteilungsmodelle - Patrick Lustenberger
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Patrick Lustenberger:

Lehrkraftebeurteilung. Analyse Dreier Beurteilungsmodelle - Taschenbuch

2003, ISBN: 9783640272556

ID: 594430769

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 118 pages. Dimensions: 8.0in. x 5.8in. x 0.5in.Lizentiatsarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pdagogik - Der Lehrer Pdagoge, Note: sehr gut, Universitt Zrich (Pdagogisches Institut), 74 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Einfhrung einer konzeptionell verankerten Lehrkrftebeurteilung ist in der Schweiz nicht unumstritten. Eine oft aufgeworfene Frage ist, ob die Beurteilung berhaupt Sinn macht. Diese Frage kann man einleitend mit ja beantworten, wenn man davon ausgeht, dass sich die Lehrkrfte entwickeln knnen und auch wollen. Ohne eine Beurteilung der Strken und Schwchen ist eine gezielte Personalentwicklung sicherlich nur schwer mglich. Die beurteilten Lehrkrfte profitieren meiner Meinung nach zweifellos davon, dass sie durch die Beurteilung die Mglichkeit einer Standortbestimmung erhalten, eine Stellungsnahme abgeben knnen, Missverstndnisse abgebaut werden, eine Vertiefung des Vertrauensverhltnisses mglich ist und sowohl das Anerkennungs- als auch das Informationsbedrfnis befriedigt werden knnen. Die Beurteilenden wiederum lernen die Wnsche und Probleme der Mitarbeitenden kennen und erhalten Informationen ber das Betriebsklima, ihr eigenes Fhrungsverhalten sowie organisatorische und personelle Schwachstellen und Strken. Zudem knnen sie das Vertrauensverhltnis vertiefen, Konflikte vermindern und die Motivation der Beurteilten steigern. Grnde genug, sich der Lehrkrftebeurteilung etwas fundierter zuzuwenden. Keine Schule, die den heutigen, gesellschaftlichen Anforderungen gengen will, kommt um die Diskussion der Qualittsentwicklung und -sicherung herum. Dies schon gar nicht mehr seit der Verffentlichung grosser internationaler Studien (wie z. B. TIMSS, PISA), welche mit ihren Resultaten die Schulen mchtig unter Druck setzen. Um diesen Druck zu minimieren, brauchen die Schulen meiner Meinung nach schulgerechte Modelle und Verfahren, welche zur Steuerung, Evaluation und Aufsicht der gesamten Schule beitragen. Dabei kann die Qualittssicherung au This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.86
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lehrkräftebeurteilung. Analyse dreier Beurteilungsmodelle - Peter Muster
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Peter Muster:
Lehrkräftebeurteilung. Analyse dreier Beurteilungsmodelle - neues Buch

2009

ISBN: 9783640272556

ID: 690934185

Lizentiatsarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Der Lehrer / Pädagoge, Note: sehr gut, Universität Zürich (Pädagogisches Institut), 74 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Einführung einer konzeptionell verankerten Lehrkräftebeurteilung ist in der Schweiz nicht unumstritten. Eine oft aufgeworfene Frage ist, ob die Beurteilung überhaupt Sinn macht. Diese Frage kann man einleitend mit ´´ja´´ beantworten, wenn man davon ausgeht, dass sich die Lehrkräfte entwickeln können und auch wollen. Ohne eine Beurteilung der Stärken und Schwächen ist eine gezielte Personalentwicklung sicherlich nur schwer möglich. Die beurteilten Lehrkräfte profitieren meiner Meinung nach zweifellos davon, dass sie durch die Beurteilung die Möglichkeit einer Standortbestimmung erhalten, eine Stellungsnahme abgeben können, Missverständnisse abgebaut werden, eine Vertiefung des Vertrauensverhältnisses möglich ist und sowohl das Anerkennungs- als auch das Informationsbedürfnis befriedigt werden können. Die Beurteilenden wiederum lernen die Wünsche und Probleme der Mitarbeitenden kennen und erhalten Informationen über das Betriebsklima, ihr eigenes Führungsverhalten sowie organisatorische und personelle Schwachstellen und Stärken. Zudem können sie das Vertrauensverhältnis vertiefen, Konflikte vermindern und die Motivation der Beurteilten steigern. Gründe genug, sich der Lehrkräftebeurteilung etwas fundierter zuzuwenden. Keine Schule, die den heutigen, gesellschaftlichen Anforderungen genügen will, kommt um die Diskussion der Qualitätsentwicklung und -sicherung herum. Dies schon gar nicht mehr seit der Veröffentlichung grosser internationaler Studien (wie z. B. TIMSS, PISA), welche mit ihren Resultaten die Schulen mächtig unter Druck setzen. Um diesen Druck zu minimieren, brauchen die Schulen meiner Meinung nach schulgerechte Modelle und Verfahren, welche zur Steuerung, Evaluation und Aufsicht der gesamten Sc Lehrkräftebeurteilung. Analyse dreier Beurteilungsmodelle Bücher Taschenbuch 23.02.2009, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 17197348 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lehrkräftebeurteilung. Analyse dreier Beurteilungsmodelle - Peter Muster
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Peter Muster:
Lehrkräftebeurteilung. Analyse dreier Beurteilungsmodelle - neues Buch

2003, ISBN: 9783640272556

ID: 4879bffb7491e66f94aeceb79c0acac2

Lehrkräftebeurteilung. Analyse dreier Beurteilungsmodelle Lizentiatsarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Der Lehrer / Pädagoge, Note: sehr gut, Universität Zürich (Pädagogisches Institut), 74 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Einführung einer konzeptionell verankerten Lehrkräftebeurteilung ist in der Schweiz nicht unumstritten. Eine oft aufgeworfene Frage ist, ob die Beurteilung überhaupt Sinn macht. Diese Frage kann man einleitend mit "ja" beantworten, wenn man davon ausgeht, dass sich die Lehrkräfte entwickeln können und auch wollen. Ohne eine Beurteilung der Stärken und Schwächen ist eine gezielte Personalentwicklung sicherlich nur schwer möglich. Die beurteilten Lehrkräfte profitieren meiner Meinung nach zweifellos davon, dass sie durch die Beurteilung die Möglichkeit einer Standortbestimmung erhalten, eine Stellungsnahme abgeben können, Missverständnisse abgebaut werden, eine Vertiefung des Vertrauensverhältnisses möglich ist und sowohl das Anerkennungs- als auch das Informationsbedürfnis befriedigt werden können. Die Beurteilenden wiederum lernen die Wünsche und Probleme der Mitarbeitenden kennen und erhalten Informationen über das Betriebsklima, ihr eigenes Führungsverhalten sowie organisatorische und personelle Schwachstellen und Stärken. Zudem können sie das Vertrauensverhältnis vertiefen, Konflikte vermindern und die Motivation der Beurteilten steigern. Gründe genug, sich der Lehrkräftebeurteilung etwas fundierter zuzuwenden. Keine Schule, die den heutigen, gesellschaftlichen Anforderungen genügen will, kommt um die Diskussion der Qualitätsentwicklung und -sicherung herum. Dies schon gar nicht mehr seit der Veröffentlichung grosser internationaler Studien (wie z. B. TIMSS, PISA), welche mit ihren Resultaten die Schulen mächtig unter Druck setzen. Um diesen Druck zu minimieren, brauchen die Schulen meiner Meinung nach schulgerechte Modelle und Verfahren, welche zur Steuerung, Evaluation und Aufsicht der gesamten Sc Bücher 978-3-640-27255-6, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 17197348 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lehrkräftebeurteilung. Analyse dreier Beurteilungsmodelle - Peter Muster
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Peter Muster:
Lehrkräftebeurteilung. Analyse dreier Beurteilungsmodelle - neues Buch

2003, ISBN: 9783640272556

ID: 116509737

Lizentiatsarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Der Lehrer / Pädagoge, Note: sehr gut, Universität Zürich (Pädagogisches Institut), 74 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Einführung einer konzeptionell verankerten Lehrkräftebeurteilung ist in der Schweiz nicht unumstritten. Eine oft aufgeworfene Frage ist, ob die Beurteilung überhaupt Sinn macht. Diese Frage kann man einleitend mit ´´ja´´ beantworten, wenn man davon ausgeht, dass sich die Lehrkräfte entwickeln können und auch wollen. Ohne eine Beurteilung der Stärken und Schwächen ist eine gezielte Personalentwicklung sicherlich nur schwer möglich. Die beurteilten Lehrkräfte profitieren meiner Meinung nach zweifellos davon, dass sie durch die Beurteilung die Möglichkeit einer Standortbestimmung erhalten, eine Stellungsnahme abgeben können, Missverständnisse abgebaut werden, eine Vertiefung des Vertrauensverhältnisses möglich ist und sowohl das Anerkennungs- als auch das Informationsbedürfnis befriedigt werden können. Die Beurteilenden wiederum lernen die Wünsche und Probleme der Mitarbeitenden kennen und erhalten Informationen über das Betriebsklima, ihr eigenes Führungsverhalten sowie organisatorische und personelle Schwachstellen und Stärken. Zudem können sie das Vertrauensverhältnis vertiefen, Konflikte vermindern und die Motivation der Beurteilten steigern. Gründe genug, sich der Lehrkräftebeurteilung etwas fundierter zuzuwenden. Keine Schule, die den heutigen, gesellschaftlichen Anforderungen genügen will, kommt um die Diskussion der Qualitätsentwicklung und -sicherung herum. Dies schon gar nicht mehr seit der Veröffentlichung grosser internationaler Studien (wie z. B. TIMSS, PISA), welche mit ihren Resultaten die Schulen mächtig unter Druck setzen. Um diesen Druck zu minimieren, brauchen die Schulen meiner Meinung nach schulgerechte Modelle und Verfahren, welche zur Steuerung, Evaluation und Aufsicht der gesamten Sc Lehrkräftebeurteilung. Analyse dreier Beurteilungsmodelle Buch (dtsch.) Bücher, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 17197348 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Lehrkräftebeurteilung - Analyse dreier auserwählter Beurteilungsmodelle
Autor:

Lustenberger, Patrick

Titel:

Lehrkräftebeurteilung - Analyse dreier auserwählter Beurteilungsmodelle

ISBN-Nummer:

3640272552

Lizentiatsarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik/Erziehungswissenschaften, Note: sehr gut, Universität Zürich (Pädagogisches Institut), 74 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Einführung einer konzeptionell verankerten Lehrkräftebeurteilung ist in der Schweiz nicht unumstritten. Eine oft aufgeworfene Frage ist, ob die Beurteilung überhaupt Sinn macht. Diese Frage kann man einleitend mit "ja" beantworten, wenn man davon ausgeht, dass sich die Lehrkräfte entwickeln können und auch wollen. Ohne eine Beurteilung der Stärken und Schwächen ist eine gezielte Personalentwicklung sicherlich nur schwer möglich. Die beurteilten Lehrkräfte profitieren meiner Meinung nach zweifellos davon, dass sie durch die Beurteilung die Möglichkeit einer Standortbestimmung erhalten, eine Stellungsnahme abgeben können, Missverständnisse abgebaut werden, eine Vertiefung des Vertrauensverhältnisses möglich ist und sowohl das Anerkennungs- als auch das Informationsbedürfnis befriedigt werden können. Die Beurteilenden wiederum lernen die Wünsche und Probleme der Mitarbeitenden kennen und erhalten Informationen über das Betriebsklima, ihr eigenes Führungsverhalten sowie organisatorische und personelle Schwachstellen und Stärken. Zudem können sie das Vertrauensverhältnis vertiefen, Konflikte vermindern und die Motivation der Beurteilten steigern. Gründe genug, sich der Lehrkräftebeurteilung etwas fundierter zuzuwenden.Keine Schule, die den heutigen, gesellschaftlichen Anforderungen genügen will, kommt um die Diskussion der Qualitätsentwicklung und -sicherung herum. Dies schon gar nicht mehr seit der Veröffentlichung grosser internationaler Studien (wie z. B. TIMSS, PISA), welche mit ihren Resultaten die Schulen mächtig unter Druck setzen. Um diesen Druck zu minimieren, brauchen die Schulen meiner Meinung nach schulgerechte Modelle und Verfahren, welche zur Steuerung, Evaluation und Aufsicht der gesamten Schule beitragen. Dabei kann die Qualitätssicherung auf verschiedenen Ebenen in der Schule ansetzen: Erstens auf der Ebene des Gesamtsystems, welches von den zentralen und lokalen Behörden beeinflusst wird, zweitens auf derjenigen der Einzelschule und schliesslich als dritte und letzte auf derjenigen der Lehrpersonen und ihren Klassen. Auf diese letztgenannten Ebene soll in der vorliegenden Lizentiatsarbeit der Schwerpunkt gelegt werden.

Detailangaben zum Buch - Lehrkräftebeurteilung - Analyse dreier auserwählter Beurteilungsmodelle


EAN (ISBN-13): 9783640272556
ISBN (ISBN-10): 3640272552
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2009
Herausgeber: GRIN Verlag
116 Seiten
Gewicht: 0,178 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 13.07.2009 19:38:23
Buch zuletzt gefunden am 21.10.2016 12:44:17
ISBN/EAN: 3640272552

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-27255-2, 978-3-640-27255-6

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher