. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14.99 EUR, größter Preis: 32.41 EUR, Mittelwert: 22.52 EUR
Die Auswirkungen Der Japanischen Kolonialherrschaft Auf Korea ALS Wirtschaftsstandort - He-Kyung Rasche
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
He-Kyung Rasche:

Die Auswirkungen Der Japanischen Kolonialherrschaft Auf Korea ALS Wirtschaftsstandort - Taschenbuch

2006, ISBN: 3640212398

ID: 10520679182

[EAN: 9783640212392], Neubuch, [PU: GRIN Verlag], HE-KYUNG RASCHE, Paperback. 68 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.2in.Bachelorarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sdasienkunde, Sdostasienkunde, Note: 2, 3, Ruhr-Universitt Bochum, 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit Die Auswirkungen der japanischen Kolonialherrschaft auf Korea als Wirtschaftsstandort behandelt eine Kolonialismusthese, die aus zwei Antithesen besteht: Zum einen gehen die neo-marxistischen und strukturalistischen Verfechter davon aus, dass der Kolonialismus der Grund fr die Unterentwicklung der Kolonien sei, und zum anderen gibt es Opponenten wie Rostow (1960), die behaupten, dass der Kolonialismus einen entwicklungsfrdernden Effekt besitzt. Mit dieser Arbeit schliee ich mich der Meinung Rostows an und behaupte, dass Japan eine Basis fr die positive wirtschaftliche Entwicklung in Korea geschaffen hat. Es gibt einige , die versuchen die Kolonialzeit als negativ darzustellen, indem sie behaupten, dass Korea gar keine Chance hatte sich selbstndig zu entwickeln, da es sofort am Anfang ihrer eigenstndigen Entwicklung von Japan annektiert wurde. Aber wie schon Eckert Carter schreibt: Why bother. Auch Herr Hemmer, der die Wirtschaftsprobleme von Entwicklungslndern analysiert hat, schreibt, dass bis heute ein Beweis dafr fehlt, dass ein Land beim Ausbleiben des Kolonialismus ein fr die wirtschaftliche (aber auch gesellschaftliche und politische) Entwicklung gnstigeres Klima htte erreichen knnen, es sei denn, man definiert den Kolonialismus per se als Unterentwicklung. Dass die japanische Kolonialzeit brutal und repressiv gegen Korea war, will ich hier nicht widerlegen. Ich will nur aufzeigen, dass trotz aller Ausbeutung und Suppression die Fremdherrschaft auch positive Auswirkungen hatte. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN.

Neues Buch Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 11.66
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Auswirkungen Der Japanischen Kolonialherrschaft Auf Korea ALS Wirtschaftsstandort - He-Kyung Rasche
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

He-Kyung Rasche:

Die Auswirkungen Der Japanischen Kolonialherrschaft Auf Korea ALS Wirtschaftsstandort - Taschenbuch

2006, ISBN: 9783640212392

ID: 586040531

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 68 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.2in.Bachelorarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sdasienkunde, Sdostasienkunde, Note: 2, 3, Ruhr-Universitt Bochum, 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit Die Auswirkungen der japanischen Kolonialherrschaft auf Korea als Wirtschaftsstandort behandelt eine Kolonialismusthese, die aus zwei Antithesen besteht: Zum einen gehen die neo-marxistischen und strukturalistischen Verfechter davon aus, dass der Kolonialismus der Grund fr die Unterentwicklung der Kolonien sei, und zum anderen gibt es Opponenten wie Rostow (1960), die behaupten, dass der Kolonialismus einen entwicklungsfrdernden Effekt besitzt. Mit dieser Arbeit schliee ich mich der Meinung Rostows an und behaupte, dass Japan eine Basis fr die positive wirtschaftliche Entwicklung in Korea geschaffen hat. Es gibt einige , die versuchen die Kolonialzeit als negativ darzustellen, indem sie behaupten, dass Korea gar keine Chance hatte sich selbstndig zu entwickeln, da es sofort am Anfang ihrer eigenstndigen Entwicklung von Japan annektiert wurde. Aber wie schon Eckert Carter schreibt: Why bother. Auch Herr Hemmer, der die Wirtschaftsprobleme von Entwicklungslndern analysiert hat, schreibt, dass bis heute ein Beweis dafr fehlt, dass ein Land beim Ausbleiben des Kolonialismus ein fr die wirtschaftliche (aber auch gesellschaftliche und politische) Entwicklung gnstigeres Klima htte erreichen knnen, es sei denn, man definiert den Kolonialismus per se als Unterentwicklung. Dass die japanische Kolonialzeit brutal und repressiv gegen Korea war, will ich hier nicht widerlegen. Ich will nur aufzeigen, dass trotz aller Ausbeutung und Suppression die Fremdherrschaft auch positive Auswirkungen hatte. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.75
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Auswirkungen Der Japanischen Kolonialherrschaft Auf Korea ALS Wirtschaftsstandort (Paperback) - He-Kyung Rasche
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
He-Kyung Rasche:
Die Auswirkungen Der Japanischen Kolonialherrschaft Auf Korea ALS Wirtschaftsstandort (Paperback) - Taschenbuch

2013

ISBN: 3640212398

ID: 19006190373

[EAN: 9783640212392], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Bachelorarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sudasienkunde, Sudostasienkunde, Note: 2,3, Ruhr-Universitat Bochum, 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit Die Auswirkungen der japanischen Kolonialherrschaft auf Korea als Wirtschaftsstandort behandelt eine Kolonialismusthese, die aus zwei Antithesen besteht: Zum einen gehen die neo-marxistischen und strukturalistischen Verfechter davon aus, dass der Kolonialismus der Grund fur die Unterentwicklung der Kolonien sei, und zum anderen gibt es Opponenten wie Rostow (1960), die behaupten, dass der Kolonialismus einen entwicklungsfordernden Effekt besitzt. Mit dieser Arbeit schliesse ich mich der Meinung Rostows an und behaupte, dass Japan eine Basis fur die positive wirtschaftliche Entwicklung in Korea geschaffen hat. Es gibt einige, die versuchen die Kolonialzeit als negativ darzustellen, indem sie behaupten, dass Korea gar keine Chance hatte sich selbstandig zu entwickeln, da es sofort am Anfang ihrer eigenstandigen Entwicklung von Japan annektiert wurde. Aber wie schon Eckert Carter schreibt: Why bother? Auch Herr Hemmer, der die Wirtschaftsprobleme von Entwicklungslandern analysiert hat, schreibt, dass bis heute ein Beweis dafur fehlt, dass ein Land beim Ausbleiben des Kolonialismus ein fur die wirtschaftliche (aber auch gesellschaftliche und politische) Entwicklung gunstigeres Klima hatte erreichen konnen, es sei denn, man definiert den Kolonialismus per se als Unterentwicklung. Dass die japanische Kolonialzeit brutal und repressiv gegen Korea war, will ich hier nicht widerlegen. Ich will nur aufzeigen, dass trotz aller Ausbeutung und Suppression die Fremdherrschaft auch positive Auswirkungen hatte

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.69
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Auswirkungen der japanischen Kolonialherrschaft auf Korea als Wirtschaftsstandort - Rasche, He-Kyung
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Rasche, He-Kyung:
Die Auswirkungen der japanischen Kolonialherrschaft auf Korea als Wirtschaftsstandort - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783640212392

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Bachelorarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Südasienkunde, Südostasienkunde, Note: 2,3, Ruhr-Universität Bochum, 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit "Die Auswirkungen der japanischen Kolonialherrschaft auf Korea als Wirtschaftsstandort" behandelt eine Kolonialismusthese, die aus zwei Antithesen besteht: Zum einen gehen die neo-marxistischen und strukturalistischen Verfechter davon aus, dass der Kolonialismus der Grund für die Unterentwicklung der Kolonien sei, und zum anderen gibt es Opponenten wie Rostow (1960), die behaupten, dass der Kolonialismus einen entwicklungsfördernden Effekt besitzt. Mit dieser Arbeit schließe ich mich der Meinung Rostows an und behaupte, dass Japan eine Basis für die positive wirtschaftliche Entwicklung in Korea geschaffen hat. Es gibt einige , die versuchen die Kolonialzeit als negativ darzustellen, indem sie behaupten, dass Korea gar keine Chance hatte sich selbständig zu entwickeln, da es sofort am Anfang ihrer eigenständigen Entwicklung von Japan annektiert wurde. Aber wie schon Eckert Carter schreibt: "Why bother?". Auch Herr Hemmer, der die Wirtschaftsprobleme von Entwicklungsländern analysiert hat, schreibt, dass bis heute ein Beweis dafür fehlt, dass ein Land beim Ausbleiben des Kolonialismus ein für die wirtschaftliche (aber auch gesellschaftliche und politische) Entwicklung günstigeres Klima hätte erreichen können, es sei denn, man definiert den Kolonialismus per se als Unterentwicklung. Dass die japanische Kolonialzeit brutal und repressiv gegen Korea war, will ich hier nicht widerlegen. Ich will nur aufzeigen, dass trotz aller Ausbeutung und Suppression die Fremdherrschaft auch positive Auswirkungen hatte. 2008. 36 S. 210 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Auswirkungen der japanischen Kolonialherrschaft auf Korea als Wirtschaftsstandort - Rasche, He-Kyung
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Rasche, He-Kyung:
Die Auswirkungen der japanischen Kolonialherrschaft auf Korea als Wirtschaftsstandort - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783640212392

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Bachelorarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Südasienkunde, Südostasienkunde, Note: 2,3, Ruhr-Universität Bochum, 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit Die Auswirkungen der japanischen Kolonialherrschaft auf Korea als Wirtschaftsstandort behandelt eine Kolonialismusthese, die aus zwei Antithesen besteht: Zum einen gehen die neo-marxistischen und strukturalistischen Verfechter davon aus, dass der Kolonialismus der Grund für die Unterentwicklung der Kolonien sei, und zum anderen gibt es Opponenten wie Rostow (1960), die behaupten, dass der Kolonialismus einen entwicklungsfördernden Effekt besitzt. Mit dieser Arbeit schließe ich mich der Meinung Rostows an und behaupte, dass Japan eine Basis für die positive wirtschaftliche Entwicklung in Korea geschaffen hat. Es gibt einige , die versuchen die Kolonialzeit als negativ darzustellen, indem sie behaupten, dass Korea gar keine Chance hatte sich selbständig zu entwickeln, da es sofort am Anfang ihrer eigenständigen Entwicklung von Japan annektiert wurde. Aber wie schon Eckert Carter schreibt: Why bother? . Auch Herr Hemmer, der die Wirtschaftsprobleme von Entwicklungsländern analysiert hat, schreibt, dass bis heute ein Beweis dafür fehlt, dass ein Land beim Ausbleiben des Kolonialismus ein für die wirtschaftliche (aber auch gesellschaftliche und politische) Entwicklung günstigeres Klima hätte erreichen können, es sei denn, man definiert den Kolonialismus per se als Unterentwicklung. Dass die japanische Kolonialzeit brutal und repressiv gegen Korea war, will ich hier nicht widerlegen. Ich will nur aufzeigen, dass trotz aller Ausbeutung und Suppression die Fremdherrschaft auch positive Auswirkungen hatte.2008. 36 S. 210 mmVersandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die Auswirkungen der japanischen Kolonialherrschaft auf Korea als Wirtschaftsstandort
Autor:

Rasche, He-Kyung

Titel:

Die Auswirkungen der japanischen Kolonialherrschaft auf Korea als Wirtschaftsstandort

ISBN-Nummer:

3640212398

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Südasienkunde, Südostasienkunde, einseitig bedruckt, Note: 2,3, Ruhr-Universität Bochum, 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit "Die Auswirkungen der japanischen Kolonialherrschaft auf Korea als Wirtschaftsstandort" behandelt eine Kolonialismusthese, die aus zwei Antithesen besteht: Zum einen gehen die neo-marxistischen und strukturalistischen Verfechter davon aus, dass der Kolonialismus der Grund für die Unterentwicklung der Kolonien sei, und zum anderen gibt es Opponenten wie Rostow (1960), die behaupten, dass der Kolonialismus einen entwicklungsfördernden Effekt besitzt. Mit dieser Arbeit schließe ich mich der Meinung Rostows an und behaupte, dass Japan eine Basis für die positive wirtschaftliche Entwicklung in Korea geschaffen hat. Es gibt einige , die versuchen die Kolonialzeit als negativ darzustellen, indem sie behaupten, dass Korea gar keine Chance hatte sich selbständig zu entwickeln, da es sofort am Anfang ihrer eigenständigen Entwicklung von Japan annektiert wurde. Aber wie schon Eckert Carter schreibt: "Why bother?". Auch Herr Hemmer, der die Wirtschaftsprobleme von Entwicklungsländern analysiert hat, schreibt, dass bis heute ein Beweis dafür fehlt, dass ein Land beim Ausbleiben des Kolonialismus ein für die wirtschaftliche (aber auch gesellschaftliche und politische) Entwicklung günstigeres Klima hätte erreichen können, es sei denn, man definiert den Kolonialismus per se als Unterentwicklung. Dass die japanische Kolonialzeit brutal und repressiv gegen Korea war, will ich hier nicht widerlegen. Ich will nur aufzeigen, dass trotz aller Ausbeutung und Suppression die Fremdherrschaft auch positive Auswirkungen hatte.

Detailangaben zum Buch - Die Auswirkungen der japanischen Kolonialherrschaft auf Korea als Wirtschaftsstandort


EAN (ISBN-13): 9783640212392
ISBN (ISBN-10): 3640212398
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: GRIN Verlag
68 Seiten
Gewicht: 0,111 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 27.02.2009 20:07:28
Buch zuletzt gefunden am 08.10.2016 10:57:37
ISBN/EAN: 3640212398

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-21239-8, 978-3-640-21239-2

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher