. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13.99 EUR, größter Preis: 23.29 EUR, Mittelwert: 16.59 EUR
Das Kulturleben in Wurttemberg Im 18. Und Fruhen 19. Jahrhundert - Oliver Haller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Oliver Haller:

Das Kulturleben in Wurttemberg Im 18. Und Fruhen 19. Jahrhundert - Taschenbuch

2006, ISBN: 9783638917476

ID: 586030282

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 72 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lnder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1, 0, Eberhard-Karls-Universitt Tbingen (Institut fr Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften), Veranstaltung: Die Landeshauptstadt Stuttgart als kulturelles Zentrum im 19. und 20. Jahrhundert, 70 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Neben Archivalien aus dem Hauptstaatsarchiv Stuttgart wurden fr die 28-seitige Arbeit 20 Monographien, 35 Aufstze und neun Lexikonartikel herangezogen. Alle verwendeten Quellen sind eindeutig belegt und werden in einem dreiseitigen Quellen- und Literaturverzeichnis mit wissenschaftlich vollstndigen Angaben gesondert aufgefhrt. , Abstract: Die Zeit der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert war in Europa nicht nur von politischen und gesellschaftlichen, sondern auch von kulturellen Umbrchen begleitet. In der Arbeit werden die sich wandelnden Bedingungen des Kulturlebens auf die unterschiedlichen sozialen Schichten untersucht. Dabei werden neben den Knsten einschlielich der Architektur auch die Bildung und Wissenschaft einbezogen. So vermitteln etwa die Konkurrenz der Residenzstdte Stuttgart und Ludwigsburg, die Entwicklung der hfischen Festkultur und die Behandlung des Hoftheaters durch die Herzge einen lebendigen Eindruck des Kulturlebens am Hofe. Die Darstellung geht vor allem auf die Kulturpolitik der wrttembergischen Herzge Eberhard Ludwig (1693 bis 1733), Carl Alexander (1633 bis 1637), Carl Eugen (1744 bis 1793), Ludwig Eugen (1793 bis 1795), Friedrich Eugen (1795 bis 1797) und des von 1806 an als Knig regierenden Friedrich (1797 bis 1816) ein. Ein besonderer Abschnitt behandelt die frhen Anstze einer selbstndigen brgerlichen Kultur seit der zweiten Hlfte des 18. Jahrhunderts, die sich etwa in der Entstehung von Lesegesellschaften und der Entwicklung eines ffentlichen Pressewesens widerspiegelte. In der Gesamtschau wird deutlich, in welc This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.85
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Kulturleben in Württemberg im 18. und frühen 19. Jahrhundert - Oliver Haller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Oliver Haller:

Das Kulturleben in Württemberg im 18. und frühen 19. Jahrhundert - neues Buch

2008, ISBN: 9783638917476

ID: 690888261

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften), Veranstaltung: Die Landeshauptstadt Stuttgart als ´´kulturelles Zentrum´´ im 19. und 20. Jahrhundert, 70 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zeit der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert war in Europa nicht nur von politischen und gesellschaftlichen, sondern auch von kulturellen Umbrüchen begleitet. In der Arbeit werden die sich wandelnden Bedingungen des Kulturlebens auf die unterschiedlichen sozialen Schichten untersucht. Dabei werden neben den Künsten einschliesslich der Architektur auch die Bildung und Wissenschaft einbezogen. So vermitteln etwa die Konkurrenz der Residenzstädte Stuttgart und Ludwigsburg, die Entwicklung der höfischen Festkultur und die Behandlung des Hoftheaters durch die Herzöge einen lebendigen Eindruck des Kulturlebens am Hofe. Die Darstellung geht vor allem auf die Kulturpolitik der württembergischen Herzöge Eberhard Ludwig (1693 bis 1733), Carl Alexander (1633 bis 1637), Carl Eugen (1744 bis 1793), Ludwig Eugen (1793 bis 1795), Friedrich Eugen (1795 bis 1797) und des von 1806 an als König regierenden Friedrich (1797 bis 1816) ein. Ein besonderer Abschnitt behandelt die frühen Ansätze einer selbständigen bürgerlichen Kultur seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, die sich etwa in der Entstehung von Lesegesellschaften und der Entwicklung eines öffentlichen Pressewesens widerspiegelte. In der Gesamtschau wird deutlich, in welchen Bereichen auch die nichtadelige Gesellschaft im untersuchten Zeitraum einen Zugang zum Kulturleben erhielt. Das Kulturleben in Württemberg im 18. und frühen 19. Jahrhundert Bücher > Sachbücher > Politik & Geschichte > Nach Epochen > Frühe Neuzeit Taschenbuch 29.02.2008, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 15368296 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Kulturleben in Württemberg im 18. und frühen 19. Jahrhundert - Oliver Haller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Oliver Haller:
Das Kulturleben in Württemberg im 18. und frühen 19. Jahrhundert - neues Buch

2006

ISBN: 9783638917476

ID: 2f4e2ce45c9ee903dd32a57c6d044f18

Das Kulturleben in Württemberg im 18. und frühen 19. Jahrhundert Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften), Veranstaltung: Die Landeshauptstadt Stuttgart als "kulturelles Zentrum" im 19. und 20. Jahrhundert, 70 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zeit der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert war in Europa nicht nur von politischen und gesellschaftlichen, sondern auch von kulturellen Umbrüchen begleitet. In der Arbeit werden die sich wandelnden Bedingungen des Kulturlebens auf die unterschiedlichen sozialen Schichten untersucht. Dabei werden neben den Künsten einschließlich der Architektur auch die Bildung und Wissenschaft einbezogen. So vermitteln etwa die Konkurrenz der Residenzstädte Stuttgart und Ludwigsburg, die Entwicklung der höfischen Festkultur und die Behandlung des Hoftheaters durch die Herzöge einen lebendigen Eindruck des Kulturlebens am Hofe. Die Darstellung geht vor allem auf die Kulturpolitik der württembergischen Herzöge Eberhard Ludwig (1693 bis 1733), Carl Alexander (1633 bis 1637), Carl Eugen (1744 bis 1793), Ludwig Eugen (1793 bis 1795), Friedrich Eugen (1795 bis 1797) und des von 1806 an als König regierenden Friedrich (1797 bis 1816) ein. Ein besonderer Abschnitt behandelt die frühen Ansätze einer selbständigen bürgerlichen Kultur seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, die sich etwa in der Entstehung von Lesegesellschaften und der Entwicklung eines öffentlichen Pressewesens widerspiegelte. In der Gesamtschau wird deutlich, in welchen Bereichen auch die nichtadelige Gesellschaft im untersuchten Zeitraum einen Zugang zum Kulturleben erhielt. Bücher / Sachbücher / Politik & Geschichte / Nach Epochen / Frühe Neuzeit 978-3-638-91747-6, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 15368296 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Kulturleben in Württemberg im 18. und frühen 19. Jahrhundert - Oliver Haller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Oliver Haller:
Das Kulturleben in Württemberg im 18. und frühen 19. Jahrhundert - neues Buch

2006, ISBN: 9783638917476

ID: 116426742

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften), Veranstaltung: Die Landeshauptstadt Stuttgart als ´´kulturelles Zentrum´´ im 19. und 20. Jahrhundert, 70 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zeit der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert war in Europa nicht nur von politischen und gesellschaftlichen, sondern auch von kulturellen Umbrüchen begleitet. In der Arbeit werden die sich wandelnden Bedingungen des Kulturlebens auf die unterschiedlichen sozialen Schichten untersucht. Dabei werden neben den Künsten einschließlich der Architektur auch die Bildung und Wissenschaft einbezogen. So vermitteln etwa die Konkurrenz der Residenzstädte Stuttgart und Ludwigsburg, die Entwicklung der höfischen Festkultur und die Behandlung des Hoftheaters durch die Herzöge einen lebendigen Eindruck des Kulturlebens am Hofe. Die Darstellung geht vor allem auf die Kulturpolitik der württembergischen Herzöge Eberhard Ludwig (1693 bis 1733), Carl Alexander (1633 bis 1637), Carl Eugen (1744 bis 1793), Ludwig Eugen (1793 bis 1795), Friedrich Eugen (1795 bis 1797) und des von 1806 an als König regierenden Friedrich (1797 bis 1816) ein. Ein besonderer Abschnitt behandelt die frühen Ansätze einer selbständigen bürgerlichen Kultur seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, die sich etwa in der Entstehung von Lesegesellschaften und der Entwicklung eines öffentlichen Pressewesens widerspiegelte. In der Gesamtschau wird deutlich, in welchen Bereichen auch die nichtadelige Gesellschaft im untersuchten Zeitraum einen Zugang zum Kulturleben erhielt. Das Kulturleben in Württemberg im 18. und frühen 19. Jahrhundert Buch (dtsch.) Bücher>Sachbücher>Politik & Geschichte>Nach Epochen>Frühe Neuzeit, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 15368296 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Kulturleben in Württemberg im 18. und frühen 19. Jahrhundert - Haller, Oliver
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Haller, Oliver:
Das Kulturleben in Württemberg im 18. und frühen 19. Jahrhundert - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783638917476

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften), Veranstaltung: Die Landeshauptstadt Stuttgart als "kulturelles Zentrum" im 19. und 20. Jahrhundert, 70 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zeit der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert war in Europa nicht nur von politischen und gesellschaftlichen, sondern auch von kulturellen Umbrüchen begleitet. In der Arbeit werden die sich wandelnden Bedingungen des Kulturlebens auf die unterschiedlichen sozialen Schichten untersucht. Dabei werden neben den Künsten einschließlich der Architektur auch die Bildung und Wissenschaft einbezogen. So vermitteln etwa die Konkurrenz der Residenzstädte Stuttgart und Ludwigsburg, die Entwicklung der höfischen Festkultur und die Behandlung des Hoftheaters durch die Herzöge einen lebendigen Eindruck des Kulturlebens am Hofe. Die Darstellung geht vor allem auf die Kulturpolitik der württembergischen Herzöge Eberhard Ludwig (1693 bis 1733), Carl Alexander (1633 bis 1637), Carl Eugen (1744 bis 1793), Ludwig Eugen (1793 bis 1795), Friedrich Eugen (1795 bis 1797) und des von 1806 an als König regierenden Friedrich (1797 bis 1816) ein. Ein besonderer Abschnitt behandelt die frühen Ansätze einer selbständigen bürgerlichen Kultur seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, die sich etwa in der Entstehung von Lesegesellschaften und der Entwicklung eines öffentlichen Pressewesens widerspiegelte. In der Gesamtschau wird deutlich, in welchen Bereichen auch die nichtadelige Gesellschaft im untersuchten Zeitraum einen Zugang zum Kulturleben erhielt. 2008. 36 S. 210 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Das Kulturleben in Württemberg im 18. und frühen 19. Jahrhundert
Autor:

Haller, Oliver

Titel:

Das Kulturleben in Württemberg im 18. und frühen 19. Jahrhundert

ISBN-Nummer:

3638917479

Detailangaben zum Buch - Das Kulturleben in Württemberg im 18. und frühen 19. Jahrhundert


EAN (ISBN-13): 9783638917476
ISBN (ISBN-10): 3638917479
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: GRIN Verlag
72 Seiten
Gewicht: 0,116 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 02.04.2008 02:35:17
Buch zuletzt gefunden am 18.10.2016 17:11:43
ISBN/EAN: 3638917479

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-91747-9, 978-3-638-91747-6

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher