. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14.99 EUR, größter Preis: 18.33 EUR, Mittelwert: 15.66 EUR
Theorien der  Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität - Krisztina J. Kreppel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Krisztina J. Kreppel:

Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität - neues Buch

ISBN: 9783638882897

ID: 34925406996bf425646123671af52b57

Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität Studienarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 2,4, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar: Theorien und Modelle der Massenkommunikation, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: INFORMATION IST SELEKTION Nachrichten prägen unser Weltbild. Gerade deshalb ist es für uns von besonderer Bedeutung, zu wissen, inwieweit sie die Realität widerspiegeln. Denn die meisten Ereignisse erreichen uns nur durch die Massenmedien. "Die Massenmedien sollen so vollständig, sachlich und verständlich wie möglich informieren, damit die Staatsbürger in der Lage sind, mit kritischem Bewusstsein das öffentliche Geschehen zu verfolgen." Doch diesem hohen Anspruch an die Massenmedien steht die Tatsache entgegen, dass die Nachrichtenberichterstattung niemals auch nur im Entfernsten "umfassend" oder gar "vollständig" sein kann. Zum einen, weil die Presse u.a. über 99 % aller Ereignisse aufgrund ihrer begrenzten Möglichkeiten überhaupt nicht zur Kenntnis nehmen, bzw. nur einen Teil der Ereignisse mitteilen kann. Zum anderen, weil jeder Mensch die Realität anders zu interpretieren versteht. "Ereignisse werden erst dadurch zu Nachrichten, dass sie aus der Totalität und Komplexität des Geschehens ausgewählt werden." Nicht alle Ereignisse können die Medien als gleich wichtig behandeln, denn Nachrichten müssen eingeordnet und bewertet werden. Insbesondere in der Nachrichtenauswahl müssen Wertungsmechanismen existieren. Eine Nachricht ist, wie in einem journalistischen Lehrbuch beschrieben: "...die objektive Mitteilung eines allgemein interessierenden, aktuellen Sachverhalts in einem bestimmten journalen Aufbau." Bücher / Fachbücher / Medienwissenschaft / Allgemeines & Lexika 978-3-638-88289-7, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Buch.ch
Nr. 15233384 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Theorien der  Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität - Krisztina J. Kreppel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Krisztina J. Kreppel:

Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität - neues Buch

ISBN: 9783638882897

ID: 94b4a0b7db4c6241defce19defecfec7

Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität Studienarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 2,4, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar: Theorien und Modelle der Massenkommunikation, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: INFORMATION IST SELEKTION Nachrichten prägen unser Weltbild. Gerade deshalb ist es für uns von besonderer Bedeutung, zu wissen, inwieweit sie die Realität widerspiegeln. Denn die meisten Ereignisse erreichen uns nur durch die Massenmedien. "Die Massenmedien sollen so vollständig, sachlich und verständlich wie möglich informieren, damit die Staatsbürger in der Lage sind, mit kritischem Bewußtsein das öffentliche Geschehen zu verfolgen." Doch diesem hohen Anspruch an die Massenmedien steht die Tatsache entgegen, daß die Nachrichtenberichterstattung niemals auch nur im Entfernsten "umfassend" oder gar "vollständig" sein kann. Zum einen, weil die Presse u.a. über 99 % aller Ereignisse aufgrund ihrer begrenzten Möglichkeiten überhaupt nicht zur Kenntnis nehmen, bzw. nur einen Teil der Ereignisse mitteilen kann. Zum anderen, weil jeder Mensch die Realität anders zu interpretieren versteht. "Ereignisse werden erst dadurch zu Nachrichten, daß sie aus der Totalität und Komplexität des Geschehens ausgewählt werden." Nicht alle Ereignisse können die Medien als gleich wichtig behandeln, denn Nachrichten müssen eingeordnet und bewertet werden. Insbesondere in der Nachrichtenauswahl müssen Wertungsmechanismen existieren. Eine Nachricht ist, wie in einem journalistischen Lehrbuch beschrieben: "...die objektive Mitteilung eines allgemein interessierenden, aktuellen Sachverhalts in einem bestimmten journalen Aufbau." Bücher / Fachbücher / Medienwissenschaft / Allgemeines & Lexika 978-3-638-88289-7, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Buch.de
Nr. 15233384 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität - Krisztina J. Kreppel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Krisztina J. Kreppel:
Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität - neues Buch

ISBN: 9783638882897

ID: 116408717

Studienarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 2,4, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar: Theorien und Modelle der Massenkommunikation, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: INFORMATION IST SELEKTION Nachrichten prägen unser Weltbild. Gerade deshalb ist es für uns von besonderer Bedeutung, zu wissen, inwieweit sie die Realität widerspiegeln. Denn die meisten Ereignisse erreichen uns nur durch die Massenmedien. ´´Die Massenmedien sollen so vollständig, sachlich und verständlich wie möglich informieren, damit die Staatsbürger in der Lage sind, mit kritischem Bewußtsein das öffentliche Geschehen zu verfolgen.´´ Doch diesem hohen Anspruch an die Massenmedien steht die Tatsache entgegen, daß die Nachrichtenberichterstattung niemals auch nur im Entfernsten ´´umfassend´´ oder gar ´´vollständig´´ sein kann. Zum einen, weil die Presse u.a. über 99 % aller Ereignisse aufgrund ihrer begrenzten Möglichkeiten überhaupt nicht zur Kenntnis nehmen, bzw. nur einen Teil der Ereignisse mitteilen kann. Zum anderen, weil jeder Mensch die Realität anders zu interpretieren versteht. ´´Ereignisse werden erst dadurch zu Nachrichten, daß sie aus der Totalität und Komplexität des Geschehens ausgewählt werden.´´ Nicht alle Ereignisse können die Medien als gleich wichtig behandeln, denn Nachrichten müssen eingeordnet und bewertet werden. Insbesondere in der Nachrichtenauswahl müssen Wertungsmechanismen existieren. Eine Nachricht ist, wie in einem journalistischen Lehrbuch beschrieben: ´´...die objektive Mitteilung eines allgemein interessierenden, aktuellen Sachverhalts in einem bestimmten journalen Aufbau. Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Medienwissenschaft>Allgemeines & Lexika, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Thalia.de
No. 15233384 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität - Krisztina J. Kreppel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Krisztina J. Kreppel:
Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität - Taschenbuch

2008, ISBN: 3638882896

ID: 9852872216

[EAN: 9783638882897], Neubuch, [PU: Grin Verlag Gmbh Jan 2008], This item is printed on demand - Print on Demand Titel. Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 2,4, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar: Theorien und Modelle der Massenkommunikation, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: INFORMATION IST SELEKTION Nachrichten prägen unser Weltbild. Gerade deshalb ist es für uns von besonderer Bedeutung, zu wissen, inwieweit sie die Realität widerspiegeln. Denn die meisten Ereignisse erreichen uns nur durch die Massenmedien. 'Die Massenmedien sollen so vollständig, sachlich und verständlich wie möglich informieren, damit die Staatsbürger in der Lage sind, mit kritischem Bewußtsein das öffentliche Geschehen zu verfolgen.' Doch diesem hohen Anspruch an die Massenmedien steht die Tatsache entgegen, daß die Nachrichtenberichterstattung niemals auch nur im Entfernsten 'umfassend' oder gar 'vollständig' sein kann. Zum einen, weil die Presse u.a. über 99 % aller Ereignisse aufgrund ihrer begrenzten Möglichkeiten überhaupt nicht zur Kenntnis nehmen, bzw. nur einen Teil der Ereignisse mitteilen kann. Zum anderen, weil jeder Mensch die Realität anders zu interpretieren versteht. 'Ereignisse werden erst dadurch zu Nachrichten, daß sie aus der Totalität und Komplexität des Geschehens ausgewählt werden.' Nicht alle Ereignisse können die Medien als gleich wichtig behandeln, denn Nachrichten müssen eingeordnet und bewertet werden. Insbesondere in der Nachrichtenauswahl müssen Wertungsmechanismen existieren. Eine Nachricht ist, wie in einem journalistischen Lehrbuch beschrieben: '.die objektive Mitteilung eines allgemein interessierenden, aktuellen Sachverhalts in einem bestimmten journalen Aufbau.' 24 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Theorien der  Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität - Krisztina J. Kreppel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Krisztina J. Kreppel:
Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität - neues Buch

ISBN: 9783638882897

ID: 94b4a0b7db4c6241defce19defecfec7

Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität Studienarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 2,4, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar: Theorien und Modelle der Massenkommunikation, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: INFORMATION IST SELEKTION Nachrichten prägen unser Weltbild. Gerade deshalb ist es für uns von besonderer Bedeutung, zu wissen, inwieweit sie die Realität widerspiegeln. Denn die meisten Ereignisse erreichen uns nur durch die Massenmedien. "Die Massenmedien sollen so vollständig, sachlich und verständlich wie möglich informieren, damit die Staatsbürger in der Lage sind, mit kritischem Bewußtsein das öffentliche Geschehen zu verfolgen." Doch diesem hohen Anspruch an die Massenmedien steht die Tatsache entgegen, daß die Nachrichtenberichterstattung niemals auch nur im Entfernsten "umfassend" oder gar "vollständig" sein kann. Zum einen, weil die Presse u.a. über 99 % aller Ereignisse aufgrund ihrer begrenzten Möglichkeiten überhaupt nicht zur Kenntnis nehmen, bzw. nur einen Teil der Ereignisse mitteilen kann. Zum anderen, weil jeder Mensch die Realität anders zu interpretieren versteht. "Ereignisse werden erst dadurch zu Nachrichten, daß sie aus der Totalität und Komplexität des Geschehens ausgewählt werden." Nicht alle Ereignisse können die Medien als gleich wichtig behandeln, denn Nachrichten müssen eingeordnet und bewertet werden. Insbesondere in der Nachrichtenauswahl müssen Wertungsmechanismen existieren. Eine Nachricht ist, wie in einem journalistischen Lehrbuch beschrieben: "...die objektive Mitteilung eines allgemein interessierenden, aktuellen Sachverhalts in einem bestimmten journalen Aufbau." Bücher / Fachbücher / Medienwissenschaft / Allgemeines & Lexika 978-3-638-88289-7, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 15233384 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität
Autor:

J. Kreppel, Krisztina

Titel:

Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität

ISBN-Nummer:

3638882896

Detailangaben zum Buch - Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität


EAN (ISBN-13): 9783638882897
ISBN (ISBN-10): 3638882896
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: GRIN Verlag
28 Seiten
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 14.03.2008 17:10:56
Buch zuletzt gefunden am 21.03.2016 02:39:27
ISBN/EAN: 3638882896

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-88289-6, 978-3-638-88289-7

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher