. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 37.99 EUR, größter Preis: 72.51 EUR, Mittelwert: 45.86 EUR
Kinder aus Alkoholikerfamilien - Grundlagen von Prävention und Intervention - M. A. (Dipl. -Soz. Arb. -FH-) Tomm-Bub
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
M. A. (Dipl. -Soz. Arb. -FH-) Tomm-Bub:

Kinder aus Alkoholikerfamilien - Grundlagen von Prävention und Intervention - Taschenbuch

2007, ISBN: 3638690806

ID: 8248396581

[EAN: 9783638690805], Neubuch, [PU: GRIN Verlag Jul 2007], This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Magisterarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 2,1, FernUniversität Hagen (Sonderpädagogik an der FU/GH Hagen), Veranstaltung: Sonderpädagogik, 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Besonderheit: Autor ist staatlich anerkannter Erzieher, Diplom-Sozialarbeiter (FH), Magister der Erziehungswissenschaft (NF: Psychologie und Soziologie), sowie selbst trockener Alkoholiker (12 Jahre rückfallfrei). , Abstract: Kindern aus Alkoholikerfamilien sind Mitbetroffene in besonderer Hinsicht. Einerseits verfügen sie nicht über die notwendige Informationen, verhalten auch sie sich in der Regel so, dass der süchtige Vater, die süchtige Mutter in der Krankheit bleibt, keine Anstalten unternimmt die Sucht zum Stillstand zu bringen und insofern sind auch sie, die Kinder, Co-Alkoholiker . Andererseits sind sie aber Opfer in doppeltem Sinne, denn sie sind körperlich unterlegen, rechtlich höchstens beschränkt handlungsfähig und ganz allgemein mit weniger Möglichkeiten und Kompetenzen versehen als jeder erwachsene Co . Kinder bewegen sich im öffentlichen Raum, sei es im Kindergarten, im Hort, der Schule, offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen, oder verschiedenen sonderpädagogischen Einrichtungen. Vielfach wäre es möglich -früher und öfter als bisher- die von Sucht massiv mitbetroffenen Kinder zu erkennen und ihnen zu helfen. Es gibt einige typische Verhaltensweisen und oft eingenommene Rollen von Kindern aus Alkoholikerfamilien, dasselbe gilt für den mitbetroffenen Partner und auch den Süchtigen selbst. In der Begegnung mit dem Kind, dem Partner, möglicherweise auch dem Betroffenen diese Rollen zu kennen, kann nicht nur hilfreich sein, oft ist es eine der Grundbedingungen für die rechtzeitige in Gang Setzung eines Hilfeprozesses. Hierzu sind zunächst einmal die entsprechenden Kenntnisse notwendig. Geklärt werden müssen also Begriffe und Sachverhalte wie Alkoholismus-Phasen , Alkoholiker-Typen , Co-abhängiges Verhalten und typische Rollenmuster der Kinder . Es wird demnach zunächst auf die Krankheit und auf das Verhalten des jeweils dem Süchtigen nahestehendsten Menschen eingegangen. Anschließend werden die Risiken und Schädigungen hinsichtlich der betroffenen Kinder näher geschildert. In der Folge wird dann einiges zum Thema Prävention und Intervention in pädagogischen Einrichtungen (wie Kindergärten, Horten, Schulen und in der offenen Kinder-/Jugendarbeit) gesagt, insbesondere zu den Voraussetzungen hierfür. Einige grundlegende Bedingungen für qualifizierte Hilfe werden abgeklärt und skizzenhaft- Strategien für den pädagogischen Alltag angeregt. Ein Plädoyer für ein interdisziplinären/konkret vernetzten Arbeiten schließt die Arbeit ab. Der Verfasser selbst war viele Jahre in der Kinder- und Jugendarbeit tätig und ist abstinenter Mehrfachabhängiger. 88 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kinder aus Alkoholikerfamilien - Grundlagen von Prävention und Intervention - (Dipl.-Soz. Arb.-FH-) Tomm-Bub
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

(Dipl.-Soz. Arb.-FH-) Tomm-Bub:

Kinder aus Alkoholikerfamilien - Grundlagen von Prävention und Intervention - neues Buch

2007, ISBN: 9783638690805

ID: 690884407

Magisterarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 2,1, FernUniversität Hagen (Sonderpädagogik an der FU/GH Hagen), Veranstaltung: Sonderpädagogik, 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Kindern aus Alkoholikerfamilien sind Mitbetroffene in besonderer Hinsicht. Einerseits verfügen sie nicht über die notwendige Informationen, verhalten auch sie sich in der Regel so, dass der süchtige Vater, die süchtige Mutter in der Krankheit bleibt, keine Anstalten unternimmt die Sucht zum Stillstand zu bringen und insofern sind auch sie, die Kinder, ´´Co-Alkoholiker´´. Andererseits sind sie aber Opfer in doppeltem Sinne, denn sie sind körperlich unterlegen, rechtlich höchstens beschränkt handlungsfähig und ganz allgemein mit weniger Möglichkeiten und Kompetenzen versehen als jeder erwachsene ´´Co´´. Kinder bewegen sich im öffentlichen Raum, sei es im Kindergarten, im Hort, der Schule, offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen, oder verschiedenen sonderpädagogischen Einrichtungen. Vielfach wäre es möglich -früher und öfter als bisher- die von Sucht massiv mitbetroffenen Kinder zu erkennen und ihnen zu helfen. Es gibt einige typische Verhaltensweisen und oft eingenommene Rollen von Kindern aus Alkoholikerfamilien, dasselbe gilt für den mitbetroffenen Partner und auch den Süchtigen selbst. In der Begegnung mit dem Kind, dem Partner, möglicherweise auch dem Betroffenen diese Rollen zu kennen, kann nicht nur hilfreich sein, oft ist es eine der Grundbedingungen für die rechtzeitige ´´in Gang Setzung´´ eines Hilfeprozesses. Hierzu sind zunächst einmal die entsprechenden Kenntnisse notwendig. Geklärt werden müssen also Begriffe und Sachverhalte wie ´´Alkoholismus-Phasen´´, ´´Alkoholiker-Typen´´, ´´Co-abhängiges Verhalten´´ und ´´typische Rollenmuster der Kinder´´. Es wird demnach zunächst auf die Krankheit und auf das Verhalten des jeweils dem Süchtigen ´´nahestehendsten´´ Menschen eingegangen. Anschliessend werden die Risiken und Schädigungen hinsichtlich der betroffenen Kinder näher geschildert. In der Folge wird dann einiges zum Thema ´´Prävention und Intervention in pädagogischen Einrichtungen´´ (wie Kindergärten, Horten, Schulen und in der offenen Kinder-/Jugendarbeit) gesagt, insbesondere zu den Voraussetzungen hierfür. Einige grundlegende Bedingungen für qualifizierte Hilfe werden abgeklärt und skizzenhaft- ´´Strategien für den pädagogischen Alltag´´ angeregt. Ein Plädoyer für ein interdisziplinären/konkret vernetzten Arbeiten schliesst die Arbeit ab. Der Verfasser selbst war viele Jahre in der Kinder- und Jugendarbeit tätig und ist abstinenter Mehrfachabhängiger. Kinder aus Alkoholikerfamilien - Grundlagen von Prävention und Intervention Bücher Taschenbuch 25.07.2007, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 14869125 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kinder aus Alkoholikerfamilien - Grundlagen von Prävention und Intervention - Tomm-Bub, Burkhard
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Tomm-Bub, Burkhard:
Kinder aus Alkoholikerfamilien - Grundlagen von Prävention und Intervention - Taschenbuch

2007

ISBN: 9783638690805

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Magisterarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 2,1, FernUniversität Hagen (Sonderpädagogik an der FU/GH Hagen), Veranstaltung: Sonderpädagogik, 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Kindern aus Alkoholikerfamilien sind Mitbetroffene in besonderer Hinsicht. Einerseits verfügen sie nicht über die notwendige Informationen, verhalten auch sie sich in der Regel so, dass der süchtige Vater, die süchtige Mutter in der Krankheit bleibt, keine Anstalten unternimmt die Sucht zum Stillstand zu bringen und insofern sind auch sie, die Kinder, "Co-Alkoholiker". Andererseits sind sie aber Opfer in doppeltem Sinne, denn sie sind körperlich unterlegen, rechtlich höchstens beschränkt handlungsfähig und ganz allgemein mit weniger Möglichkeiten und Kompetenzen versehen als jeder erwachsene "Co". Kinder bewegen sich im öffentlichen Raum, sei es im Kindergarten, im Hort, der Schule, offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen, oder verschiedenen sonderpädagogischen Einrichtungen. Vielfach wäre es möglich -früher und öfter als bisher- die von Sucht massiv mitbetroffenen Kinder zu erkennen und ihnen zu helfen. Es gibt einige typische Verhaltensweisen und oft eingenommene Rollen von Kindern aus Alkoholikerfamilien, dasselbe gilt für den mitbetroffenen Partner und auch den Süchtigen selbst. In der Begegnung mit dem Kind, dem Partner, möglicherweise auch dem Betroffenen diese Rollen zu kennen, kann nicht nur hilfreich sein, oft ist es eine der Grundbedingungen für die rechtzeitige "in Gang Setzung" eines Hilfeprozesses. Hierzu sind zunächst einmal die entsprechenden Kenntnisse notwendig. Geklärt werden müssen also Begriffe und Sachverhalte wie "Alkoholismus-Phasen", "Alkoholiker-Typen", "Co-abhängiges Verhalten" und "typische Rollenmuster der Kinder". Es wird demnach zunächst auf die Krankheit und auf das Verhalten des jeweils dem Süchtigen "nahestehendsten" Menschen eingegangen. Anschließend werden die Risiken und Schädigungen hinsichtlich der betroffenen Kinder näher geschildert. In der Folge wird dann einiges zum Thema "Prävention und Intervention in pädagogischen Einrichtungen" (wie Kindergärten, Horten, Schulen und in der offenen Kinder-/Jugendarbeit) gesagt, insbesondere zu den Voraussetzungen hierfür. Einige grundlegende Bedingungen für qualifizierte Hilfe werden abgeklärt und skizzenhaft- "Strategien für den pädagogischen Alltag" angeregt. Ein Plädoyer für ein interdisziplinären/konkret vernetzten Arbeiten schließt die Arbeit ab. Der Verfasser selbst war viele Jahre in der Kinder- und Jugendarbeit tätig und ist abstinenter Mehrfachabhängiger. 2007. 88 S. 210 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kinder aus Alkoholikerfamilien - Grundlagen von Prävention und Intervention - (Dipl.-Soz. Arb.-FH-) Tomm-Bub
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
(Dipl.-Soz. Arb.-FH-) Tomm-Bub:
Kinder aus Alkoholikerfamilien - Grundlagen von Prävention und Intervention - neues Buch

ISBN: 9783638690805

ID: db790b2f645b55f2d547333504be8184

Kinder aus Alkoholikerfamilien - Grundlagen von Prävention und Intervention Magisterarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 2,1, FernUniversität Hagen (Sonderpädagogik an der FU/GH Hagen), Veranstaltung: Sonderpädagogik, 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Kindern aus Alkoholikerfamilien sind Mitbetroffene in besonderer Hinsicht. Einerseits verfügen sie nicht über die notwendige Informationen, verhalten auch sie sich in der Regel so, dass der süchtige Vater, die süchtige Mutter in der Krankheit bleibt, keine Anstalten unternimmt die Sucht zum Stillstand zu bringen und insofern sind auch sie, die Kinder, "Co-Alkoholiker". Andererseits sind sie aber Opfer in doppeltem Sinne, denn sie sind körperlich unterlegen, rechtlich höchstens beschränkt handlungsfähig und ganz allgemein mit weniger Möglichkeiten und Kompetenzen versehen als jeder erwachsene "Co". Kinder bewegen sich im öffentlichen Raum, sei es im Kindergarten, im Hort, der Schule, offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen, oder verschiedenen sonderpädagogischen Einrichtungen. Vielfach wäre es möglich -früher und öfter als bisher- die von Sucht massiv mitbetroffenen Kinder zu erkennen und ihnen zu helfen. Es gibt einige typische Verhaltensweisen und oft eingenommene Rollen von Kindern aus Alkoholikerfamilien, dasselbe gilt für den mitbetroffenen Partner und auch den Süchtigen selbst. In der Begegnung mit dem Kind, dem Partner, möglicherweise auch dem Betroffenen diese Rollen zu kennen, kann nicht nur hilfreich sein, oft ist es eine der Grundbedingungen für die rechtzeitige "in Gang Setzung" eines Hilfeprozesses. Hierzu sind zunächst einmal die entsprechenden Kenntnisse notwendig. Geklärt werden müssen also Begriffe und Sachverhalte wie "Alkoholismus-Phasen", "Alkoholiker-Typen", "Co-abhängiges Verhalten" und "typische Rollenmuster der Kinder". Es wird demnach zunächst auf die Krankheit und auf das Verhalten des jeweils dem Süchtigen "nahestehendsten" Menschen eingegangen. Anschließend werden die Risiken und Schädigungen hinsichtlich der betroffenen Kinder näher geschildert. In der Folge wird dann einiges zum Thema "Prävention und Intervention in pädagogischen Einrichtungen" (wie Kindergärten, Horten, Schulen und in der offenen Kinder-/Jugendarbeit) gesagt, insbesondere zu den Voraussetzungen hierfür. Einige grundlegende Bedingungen für qualifizierte Hilfe werden abgeklärt und skizzenhaft- "Strategien für den pädagogischen Alltag" angeregt. Ein Plädoyer für ein interdisziplinären/konkret vernetzten Arbeiten schließt die Arbeit ab. Der Verfasser selbst war viele Jahre in der Kinder- und Jugendarbeit tätig und ist abstinenter Mehrfachabhängiger. Bücher 978-3-638-69080-5, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 14869125 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kinder Aus Alkoholikerfamilien - Grundlagen Von Pravention Und Intervention - M. A. Dipl. -Soz. Arb. -Fh- Bur Tomm-Bub
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
M. A. Dipl. -Soz. Arb. -Fh- Bur Tomm-Bub:
Kinder Aus Alkoholikerfamilien - Grundlagen Von Pravention Und Intervention - Taschenbuch

1998, ISBN: 9783638690805

ID: 766602901

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 92 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.2in.Magisterarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Pdagogik - Heilpdagogik, Sonderpdagogik, Note: 2, 1, FernUniversitt Hagen (Sonderpdagogik an der FUGH Hagen), Veranstaltung: Sonderpdagogik, 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Besonderheit: Autor ist staatlich anerkannter Erzieher, Diplom-Sozialarbeiter (FH), Magister der Erziehungswissenschaft (NF: Psychologie und Soziologie), sowie selbst trockener Alkoholiker (12 Jahre rckfallfrei). , Abstract: Kindern aus Alkoholikerfamilien sind Mitbetroffene in besonderer Hinsicht. Einerseits verfgen sie nicht ber die notwendige Informationen, verhalten auch sie sich in der Regel so, dass der schtige Vater, die schtige Mutter in der Krankheit bleibt, keine Anstalten unternimmt die Sucht zum Stillstand zu bringen und insofern sind auch sie, die Kinder, Co-Alkoholiker. Andererseits sind sie aber Opfer in doppeltem Sinne, denn sie sind krperlich unterlegen, rechtlich hchstens beschrnkt handlungsfhig und ganz allgemein mit weniger Mglichkeiten und Kompetenzen versehen als jeder erwachsene Co. Kinder bewegen sich im ffentlichen Raum, sei es im Kindergarten, im Hort, der Schule, offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen, oder verschiedenen sonderpdagogischen Einrichtungen. Vielfach wre es mglich -frher und fter als bisher- die von Sucht massiv mitbetroffenen Kinder zu erkennen und ihnen zu helfen. Es gibt einige typische Verhaltensweisen und oft eingenommene Rollen von Kindern aus Alkoholikerfamilien, dasselbe gilt fr den mitbetroffenen Partner und auch den Schtigen selbst. In der Begegnung mit dem Kind, dem Partner, mglicherweise auch dem Betroffenen diese Rollen zu kennen, kann nicht nur hilfreich sein, oft ist es eine der Grundbedingungen fr die rechtzeitige in Gang Setzung eines Hilfeprozesses. Hierzu sind zunchst einmal die entsprechenden Kenntnisse notwendig. Geklrt werden mssen also Begriffe und Sachverhalte wie Alkoholismus-Phasen, Alkoholiker-Typen This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 11.12
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Kinder aus Alkoholikerfamilien - Grundlagen von Prävention und Intervention
Autor:

Tomm-Bub, M. A. (Dipl. -Soz. Arb. -FH-), Burkhard

Titel:

Kinder aus Alkoholikerfamilien - Grundlagen von Prävention und Intervention

ISBN-Nummer:

3638690806

Magisterarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Pädagogik - Heil- und Sonderpädagogik, Note: 2,1, FernUniversität Hagen (Sonderpädagogik an der FU/GH Hagen), Veranstaltung: Sonderpädagogik, 40 Eintragungen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Besonderheit: Autor ist staatlich anerkannter Erzieher, Diplom-Sozialarbeiter (FH), Magister der Erziehungswissenschaft (NF: Psychologie und Soziologie), sowie selbst trockener Alkoholiker (12 Jahre rückfallfrei). , Abstract: Kindern aus Alkoholikerfamilien sind Mitbetroffene in besonderer Hinsicht. Einerseits verfügen sie nicht über die notwendige Informationen, verhalten auch sie sich in der Regel so, dass der süchtige Vater, die süchtige Mutter in der Krankheit bleibt, keine Anstalten unternimmt die Sucht zum Stillstand zu bringen und insofern sind auch sie, die Kinder, "Co-Alkoholiker". Andererseits sind sie aber Opfer in doppeltem Sinne, denn sie sind körperlich unterlegen, rechtlich höchstens beschränkt handlungsfähig und ganz allgemein mit weniger Möglichkeiten und Kompetenzen versehen als jeder erwachsene "Co". Kinder bewegen sich im öffentlichen Raum, sei es im Kindergarten, im Hort, der Schule, offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen, oder verschiedenen sonderpädagogischen Einrichtungen. Vielfach wäre es möglich -früher und öfter als bisher- die von Sucht massiv mitbetroffenen Kinder zu erkennen und ihnen zu helfen. Es gibt einige typische Verhaltensweisen und oft eingenommene Rollen von Kindern aus Alkoholikerfamilien, dasselbe gilt für den mitbetroffenen Partner und auch den Süchtigen selbst. In der Begegnung mit dem Kind, dem Partner, möglicherweise auch dem Betroffenen diese Rollen zu kennen, kann nicht nur hilfreich sein, oft ist es eine der Grundbedingungen für die rechtzeitige "in Gang Setzung" eines Hilfeprozesses. Hierzu sind zunächst einmal die entsprechenden Kenntnisse notwendig. Geklärt werden müssen also Begriffe und Sachverhalte wie "Alkoholismus-Phasen", "Alkoholiker-Typen", "Co-abhängiges Verhalten" und "typische Rollenmuster der Kinder". Es wird demnach zunächst auf die Krankheit und auf das Verhalten des jeweils dem Süchtigen "nahestehendsten" Menschen eingegangen. Anschließend werden die Risiken und Schädigungen hinsichtlich der betroffenen Kinder näher geschildert. In der Folge wird dann einiges zum Thema "Prävention und Intervention in pädagogischen Einrichtungen" (wie Kindergärten, Horten, Schulen und in der offenen Kinder-/Jugendarbeit) gesagt, insbesondere zu den Voraussetzungen hierfür. Einige grundlegende Bedingungen für qualifizierte Hilfe werden abgeklärt und skizzenhaft- "Strategien für den pädagogischen Alltag" angeregt. Ein Plädoyer für ein interdisziplinären/konkret vernetzten Arbeiten schließt die Arbeit ab. Der Verfasser selbst war viele Jahre in der Kinder- und Jugendarbeit tätig und ist abstinenter Mehrfachabhängiger.

Detailangaben zum Buch - Kinder aus Alkoholikerfamilien - Grundlagen von Prävention und Intervention


EAN (ISBN-13): 9783638690805
ISBN (ISBN-10): 3638690806
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
92 Seiten
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 15.11.2007 19:25:05
Buch zuletzt gefunden am 15.11.2016 14:43:38
ISBN/EAN: 3638690806

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-69080-6, 978-3-638-69080-5

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher