. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 7,99 €, größter Preis: 19,29 €, Mittelwert: 15,05 €
Das Bankensystem in der Schweiz - Stefan Bode
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stefan Bode:

Das Bankensystem in der Schweiz - neues Buch

2006, ISBN: 9783638666718

ID: bd172aff6618963a2737837849121914

Historie und aktueller Stellenwert der Großbanken, Kantonalbanken, Sparkassen, Privatbankiers Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,0, Hochschule Bremen, 72 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit gibt einen Überblick über das Bankensystem in der Schweiz. Dazu werden auf die Historie und den aktuellen Stellenwert aller Hauptkategorien (z.B. Grossbanken, Kantonalbanken, Sparkassen, Privatbankiers usw.)eingegangen. Niedrige Schriftgrösse und einfacher Zeilenabstand! , Abstract: Die Arbeit ist in fünf Kapitel gegliedert. Zunächst präsentiert die Einleitung die Aktualität des Themas und gibt eine elementare Grundlage über den Schweizer Bankensektor. Im Anschluss an die Einleitung wird im zweiten Kapitel eine Darstellung der begrifflichen Grundlagen gereicht. Hier werden die aus dem Thema abgeleiteten Begriffe erklärt. Der Einblick in den schweizerischen Bankensektor beginnt mit der Beleuchtung der Schweizerischen Nationalbank im dritten Kapitel. Als fundamentale Grundlage wird im ersten Unterpunkt der Fokus auf die historische Entwicklung und auf den heutigen Stellenwert gerichtet. Im Anschluss werden die Organe, die Instrumentarien und abschliessend die Geschäftsfelder dargelegt. Das vierte Kapitel konzentriert sich auf die Schweizer Geschäftsbanken. Diesbezüglich wird im Unterpunkt 4.1 die beiden Schweizer Grossbanken (die UBS AG und die Credit Suisse Group) beginnend dargestellt. Dazu wird in Kapitel 4.1.1 ein kurzer Blick auf die historischen Eckdaten und auf aktuelle prägnante Zahlen gegeben. Erweitert wird die Betrachtung durch das folgende Unterkapitel 4.1.2, indem dort die charakteristischen Geschäftsfelder vorgestellt werden. Das Kapitel 4.2 befasst sich mit den Schweizer Kantonalbanken. Nach der Darstellung des historischen Überblicks und des gegenwärtigen Stellenwerts im Kapitel 4.2.1, folgt die Offenlegung der Geschäftsaktivitäten. Im Anschluss an den Erläuterungen zu den beiden wichtigsten Bankengruppen wird im Kapitel 4.3 die Aufmerksamkeit auf die übrigen Schweizer Banken gelegt. Beginnend werden die Regionalbanken und Sparkassen im Kapitel 4.3.1 abgebildet. Gefolgt werden diese durch die Privatbankiers im Kapitel 4.3.2. Eine Beschreibung über die Gruppe Andere Banken , hier insbesondere der ausländisch beherrschten Banken und der Raiffeisenbanken, schliesst das Kapitel. Die Arbeit endet mit einem Fazit und Ausblick. Dazu wird der Versuch einer Prognose über mögliche zukünftige Veränderungen des Schweizer Bankensektors aufgestellt. Der Anhang zeigt weiterführende Kennzahlen und Diagramme aller Schweizer Bankengruppen. Als Arbeitsmethode wurde das Verfahren des desk research , also der so genannten Sekundarforschung herangezogen. Dazu dienten vorrangig die Jahresabschlüsse einzelner Unternehmen, die jährliche Erhebung der Schweizer Nationalbank sowie andere Literatur von vorangegangenen Studien. Bücher / Sachbücher / Business & Karriere / Wirtschaft 978-3-638-66671-8, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 14850343 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, spese di spedizione aggiuntive, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Bankensystem in der Schweiz - Stefan Bode
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Stefan Bode:

Das Bankensystem in der Schweiz - neues Buch

2006, ISBN: 9783638666718

ID: c4970f0bfc23fcf9c4c92023e8952ddc

Historie und aktueller Stellenwert der Großbanken, Kantonalbanken, Sparkassen, Privatbankiers Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,0, Hochschule Bremen, 72 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit gibt einen Überblick über das Bankensystem in der Schweiz. Dazu werden auf die Historie und den aktuellen Stellenwert aller Hauptkategorien (z.B. Großbanken, Kantonalbanken, Sparkassen, Privatbankiers usw.)eingegangen. Niedrige Schriftgröße und einfacher Zeilenabstand! , Abstract: Die Arbeit ist in fünf Kapitel gegliedert. Zunächst präsentiert die Einleitung die Aktualität des Themas und gibt eine elementare Grundlage über den Schweizer Bankensektor. Im Anschluss an die Einleitung wird im zweiten Kapitel eine Darstellung der begrifflichen Grundlagen gereicht. Hier werden die aus dem Thema abgeleiteten Begriffe erklärt. Der Einblick in den schweizerischen Bankensektor beginnt mit der Beleuchtung der Schweizerischen Nationalbank im dritten Kapitel. Als fundamentale Grundlage wird im ersten Unterpunkt der Fokus auf die historische Entwicklung und auf den heutigen Stellenwert gerichtet. Im Anschluss werden die Organe, die Instrumentarien und abschließend die Geschäftsfelder dargelegt. Das vierte Kapitel konzentriert sich auf die Schweizer Geschäftsbanken. Diesbezüglich wird im Unterpunkt 4.1 die beiden Schweizer Großbanken (die UBS AG und die Credit Suisse Group) beginnend dargestellt. Dazu wird in Kapitel 4.1.1 ein kurzer Blick auf die historischen Eckdaten und auf aktuelle prägnante Zahlen gegeben. Erweitert wird die Betrachtung durch das folgende Unterkapitel 4.1.2, indem dort die charakteristischen Geschäftsfelder vorgestellt werden. Das Kapitel 4.2 befasst sich mit den Schweizer Kantonalbanken. Nach der Darstellung des historischen Überblicks und des gegenwärtigen Stellenwerts im Kapitel 4.2.1, folgt die Offenlegung der Geschäftsaktivitäten. Im Anschluss an den Erläuterungen zu den beiden wichtigsten Bankengruppen wird im Kapitel 4.3 die Aufmerksamkeit auf die übrigen Schweizer Banken gelegt. Beginnend werden die Regionalbanken und Sparkassen im Kapitel 4.3.1 abgebildet. Gefolgt werden diese durch die Privatbankiers im Kapitel 4.3.2. Eine Beschreibung über die Gruppe Andere Banken , hier insbesondere der ausländisch beherrschten Banken und der Raiffeisenbanken, schließt das Kapitel. Die Arbeit endet mit einem Fazit und Ausblick. Dazu wird der Versuch einer Prognose über mögliche zukünftige Veränderungen des Schweizer Bankensektors aufgestellt. Der Anhang zeigt weiterführende Kennzahlen und Diagramme aller Schweizer Bankengruppen. Als Arbeitsmethode wurde das Verfahren des desk research , also der so genannten Sekundarforschung herangezogen. Dazu dienten vorrangig die Jahresabschlüsse einzelner Unternehmen, die jährliche Erhebung der Schweizer Nationalbank sowie andere Literatur von vorangegangenen Studien. Bücher / Sachbücher / Business & Karriere / Wirtschaft 978-3-638-66671-8, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 14850343 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Bankensystem in der Schweiz - Stefan Bode
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stefan Bode:
Das Bankensystem in der Schweiz - neues Buch

2006

ISBN: 9783638666718

ID: 116395876

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,0, Hochschule Bremen, 72 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit gibt einen Überblick über das Bankensystem in der Schweiz. Dazu werden auf die Historie und den aktuellen Stellenwert aller Hauptkategorien (z.B. Großbanken, Kantonalbanken, Sparkassen, Privatbankiers usw.)eingegangen. Niedrige Schriftgröße und einfacher Zeilenabstand! , Abstract: Die Arbeit ist in fünf Kapitel gegliedert. Zunächst präsentiert die Einleitung die Aktualität des Themas und gibt eine elementare Grundlage über den Schweizer Bankensektor. Im Anschluss an die Einleitung wird im zweiten Kapitel eine Darstellung der begrifflichen Grundlagen gereicht. Hier werden die aus dem Thema abgeleiteten Begriffe erklärt. Der Einblick in den schweizerischen Bankensektor beginnt mit der Beleuchtung der Schweizerischen Nationalbank im dritten Kapitel. Als fundamentale Grundlage wird im ersten Unterpunkt der Fokus auf die historische Entwicklung und auf den heutigen Stellenwert gerichtet. Im Anschluss werden die Organe, die Instrumentarien und abschließend die Geschäftsfelder dargelegt. Das vierte Kapitel konzentriert sich auf die Schweizer Geschäftsbanken. Diesbezüglich wird im Unterpunkt 4.1 die beiden Schweizer Großbanken (die UBS AG und die Credit Suisse Group) beginnend dargestellt. Dazu wird in Kapitel 4.1.1 ein kurzer Blick auf die historischen Eckdaten und auf aktuelle prägnante Zahlen gegeben. Erweitert wird die Betrachtung durch das folgende Unterkapitel 4.1.2, indem dort die charakteristischen Geschäftsfelder vorgestellt werden. Das Kapitel 4.2 befasst sich mit den Schweizer Kantonalbanken. Nach der Darstellung des historischen Überblicks und des gegenwärtigen Stellenwerts im Kapitel 4.2.1, folgt die Offenlegung der Geschäftsaktivitäten. Im Anschluss an den Erläuterungen zu den beiden wichtigsten Bankengruppen wird im Kapitel 4.3 die Aufmerksamkeit auf die übrigen Schweizer Banken gelegt. Beginnend werden die Regionalbanken und Sparkassen im Kapitel 4.3.1 abgebildet. Gefolgt werden diese durch die Privatbankiers im Kapitel 4.3.2. Eine Beschreibung über die Gruppe Andere Banken , hier insbesondere der ausländisch beherrschten Banken und der Raiffeisenbanken, schließt das Kapitel. Die Arbeit endet mit einem Fazit und Ausblick. Dazu wird der Versuch einer Prognose über mögliche zukünftige Veränderungen des Schweizer Bankensektors aufgestellt. Der Anhang zeigt weiterführende Kennzahlen und Diagramme aller Schweizer Bankengruppen. Als Arbeitsmethode wurde das Verfahren des desk research , also der so genannten Sekundarforschung herangezogen. Dazu dienten vorrangig die Jahresabschlüsse einzelner Unternehmen, die jährliche Erhebung der Schweizer Nationalbank sowie andere Literatur von vorangegangenen Studien. Historie und aktueller Stellenwert der Großbanken, Kantonalbanken, Sparkassen, Privatbankiers Buch (dtsch.) Bücher>Sachbücher>Business & Karriere>Wirtschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 14850343 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Bankensystem in der Schweiz - Stefan Bode
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stefan Bode:
Das Bankensystem in der Schweiz - neues Buch

2006, ISBN: 9783638666718

ID: 116395876

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,0, Hochschule Bremen, 72 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit gibt einen Überblick über das Bankensystem in der Schweiz. Dazu werden auf die Historie und den aktuellen Stellenwert aller Hauptkategorien (z.B. Großbanken, Kantonalbanken, Sparkassen, Privatbankiers usw.)eingegangen. Niedrige Schriftgröße und einfacher Zeilenabstand! , Abstract: Die Arbeit ist in fünf Kapitel gegliedert. Zunächst präsentiert die Einleitung die Aktualität des Themas und gibt eine elementare Grundlage über den Schweizer Bankensektor. Im Anschluss an die Einleitung wird im zweiten Kapitel eine Darstellung der begrifflichen Grundlagen gereicht. Hier werden die aus dem Thema abgeleiteten Begriffe erklärt. Der Einblick in den schweizerischen Bankensektor beginnt mit der Beleuchtung der Schweizerischen Nationalbank im dritten Kapitel. Als fundamentale Grundlage wird im ersten Unterpunkt der Fokus auf die historische Entwicklung und auf den heutigen Stellenwert gerichtet. Im Anschluss werden die Organe, die Instrumentarien und abschließend die Geschäftsfelder dargelegt. Das vierte Kapitel konzentriert sich auf die Schweizer Geschäftsbanken. Diesbezüglich wird im Unterpunkt 4.1 die beiden Schweizer Großbanken (die UBS AG und die Credit Suisse Group) beginnend dargestellt. Dazu wird in Kapitel 4.1.1 ein kurzer Blick auf die historischen Eckdaten und auf aktuelle prägnante Zahlen gegeben. Erweitert wird die Betrachtung durch das folgende Unterkapitel 4.1.2, indem dort die charakteristischen Geschäftsfelder vorgestellt werden. Das Kapitel 4.2 befasst sich mit den Schweizer Kantonalbanken. Nach der Darstellung des historischen Überblicks und des gegenwärtigen Stellenwerts im Kapitel 4.2.1, folgt die Offenlegung der Geschäftsaktivitäten. Im Anschluss an den Erläuterungen zu den beiden wichtigsten Bankengruppen wird im Kapitel 4.3 die Aufmerksamkeit auf die übrigen Schweizer Banken gelegt. Beginnend werden die Regionalbanken und Sparkassen im Kapitel 4.3.1 abgebildet. Gefolgt werden diese durch die Privatbankiers im Kapitel 4.3.2. Eine Beschreibung über die Gruppe Andere Banken , hier insbesondere der ausländisch beherrschten Banken und der Raiffeisenbanken, schließt das Kapitel. Die Arbeit endet mit einem Fazit und Ausblick. Dazu wird der Versuch einer Prognose über mögliche zukünftige Veränderungen des Schweizer Bankensektors aufgestellt. Der Anhang zeigt weiterführende Kennzahlen und Diagramme aller Schweizer Bankengruppen. Als Arbeitsmethode wurde das Verfahren des desk research , also der so genannten Sekundarforschung herangezogen. Dazu dienten vorrangig die Jahresabschlüsse einzelner Unternehmen, die jährliche Erhebung der Schweizer Nationalbank sowie andere Literatur von vorangegangenen Studien. Historie und aktueller Stellenwert der Großbanken, Kantonalbanken, Sparkassen, Privatbankiers Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Wirtschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 14850343 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Bankensystem in der Schweiz: Historie und aktueller Stellenwert der  Großbanken, Kantonalbanken, Sparkassen, Privatbankiers
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Das Bankensystem in der Schweiz: Historie und aktueller Stellenwert der Großbanken, Kantonalbanken, Sparkassen, Privatbankiers - gebrauchtes Buch

2006, ISBN: 9783638666718

ID: 5c5b8625ccc65513422603c6fa355d6a

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,0, Hochschule Bremen, 72 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit ist in fünf Kapitel gegliedert. Zunächst präsentiert die Einleitung die Aktualität des Themas und gibt eine elementare Grundlage über den Schweizer Bankensektor. Im Anschluss an die Einleitung wird im zweiten Kapitel eine Darstellung der begrifflichen Grundlagen gereicht. Hier werden die aus dem Thema abgeleiteten Begri Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,0, Hochschule Bremen, 72 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit ist in fünf Kapitel gegliedert. Zunächst präsentiert die Einleitung die Aktualität des Themas und gibt eine elementare Grundlage über den Schweizer Bankensektor. Im Anschluss an die Einleitung wird im zweiten Kapitel eine Darstellung der begrifflichen Grundlagen gereicht. Hier werden die aus dem Thema abgeleiteten Begriffe erklärt. Der Einblick in den schweizerischen Bankensektor beginnt mit der Beleuchtung der Schweizerischen Nationalbank im dritten Kapitel. Als fundamentale Grundlage wird im ersten Unterpunkt der Fokus auf die historische Entwicklung und auf den heutigen Stellenwert gerichtet. Im Anschluss werden die Organe, die Instrumentarien und abschließend die Geschäftsfelder dargelegt. Das vierte Kapitel konzentriert sich auf die Schweizer Geschäftsbanken. Diesbezüglich wird im Unterpunkt 1 die beiden Schweizer Großbanken (die UBS AG und die Credit Suisse Group) beginnend dargestellt. Dazu wird in Kapitel 4.1.1 ein kurzer Blick auf die historischen Eckdaten und auf aktuelle prägnante Zahlen gegeben. Erweitert wird die Betrachtung durch das folgende Unterkapitel 4.1.2, indem dort die charakteristischen Geschäftsfelder vorgestellt werden. Das Kapitel 2 befasst sich mit den Schweizer Kantonalbanken. Nach der Darstellung des historischen Überblicks und des gegenwärtigen Stellenwerts im Kapitel 4.2.1, folgt die Offenlegung der Geschäftsaktivitäten. Im Anschluss an den Erläuterungen zu den beiden wichtigsten Bankengruppen wird im Kapitel 4.3 die Aufmerksamkeit auf die übrigen Schweizer Banken gelegt. Beginnend werden die Regionalbanken und Sparkassen im Kapitel 4.3.1 abgebildet. Gefolgt werden diese durch die Privatbankiers im Kapitel 4.3.2. Eine Beschreibung über die Gruppe Andere Banken, hier insbesondere der ausländi, [PU: Grin-Verlag, München ]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03638666719 Versandkosten:, 3, DE. (EUR 1.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Das Bankensystem in der Schweiz
Autor:

Bode, Stefan

Titel:

Das Bankensystem in der Schweiz

ISBN-Nummer:

3638666719

Hausarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Wirtschaft - Bank, Börse, Versicherung, einseitig bedruckt, Note: 1,0, Hochschule Bremen, 72 Eintragungen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit gibt einen Überblick über das Bankensystem in der Schweiz. Dazu werden auf die Historie und den aktuellen Stellenwert aller Hauptkategorien (z.B. Großbanken, Kantonalbanken, Sparkassen, Privatbankiers usw.)eingegangen. Niedrige Schriftgroße und einfacher Zeilenabstand! , Abstract: Die Arbeit ist in fünf Kapitel gegliedert. Zunächst präsentiert die Einleitung die Aktualität des Themas und gibt eine elementare Grundlage über den Schweizer Bankensektor. Im Anschluss an die Einleitung wird im zweiten Kapitel eine Darstellung der begrifflichen Grundlagen gereicht. Hier werden die aus dem Thema abgeleiteten Begriffe erklärt. Der Einblick in den schweizerischen Bankensektor beginnt mit der Beleuchtung der Schweizerischen Nationalbank im dritten Kapitel. Als fundamentale Grundlage wird im ersten Unterpunkt der Fokus auf die historische Entwicklung und auf den heutigen Stellenwert gerichtet. Im Anschluss werden die Organe, die Instrumentarien und abschließend die Geschäftsfelder dargelegt. Das vierte Kapitel konzentriert sich auf die Schweizer Geschäftsbanken. Diesbezüglich wird im Unterpunkt 4.1 die beiden Schweizer Großbanken (die UBS AG und die Credit Suisse Group) beginnend dargestellt. Dazu wird in Kapitel 4.1.1 ein kurzer Blick auf die historischen Eckdaten und auf aktuelle prägnante Zahlen gegeben. Erweitert wird die Betrachtung durch das folgende Unterkapitel 4.1.2, indem dort die charakteristischen Geschäftsfelder vorgestellt werden. Das Kapitel 4.2 befasst sich mit den Schweizer Kantonalbanken. Nach der Darstellung des historischen Überblicks und des gegenwärtigen Stellenwerts im Kapitel 4.2.1, folgt die Offenlegung der Geschäftsaktivitäten. Im Anschluss an den Erläuterungen zu den beiden wichtigsten Bankengruppen wird im Kapitel 4.3 die Aufmerksamkeit auf die übrigen Schweizer Banken gelegt. Beginnend werden die Regionalbanken und Sparkassen im Kapitel 4.3.1 abgebildet. Gefolgt werden diese durch die Privatbankiers im Kapitel 4.3.2. Eine Beschreibung über die Gruppe "Andere Banken", hier insbesondere der ausländisch beherrschten Banken und der Raiffeisenbanken, schließt das Kapitel. Die Arbeit endet mit einem Fazit und Ausblick. Dazu wird der Versuch einer Prognose über mögliche zukünftige Veränderungen des Schweizer Bankensektors aufgestellt. Der Anhang zeigt weiterführende Kennzahlen und Diagramme aller Schweizer Bankengruppen. Als Arbeitsmethode wurde das Verfahren des "desk research", also der so genannten Sekundarforschung herangezogen. Dazu dienten vorrangig die Jahresabschlüsse einzelner Unternehmen, die jährliche Erhebung der Schweizer Nationalbank sowie andere Literatur von vorangegangenen Studien.

Detailangaben zum Buch - Das Bankensystem in der Schweiz


EAN (ISBN-13): 9783638666718
ISBN (ISBN-10): 3638666719
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
76 Seiten
Gewicht: 0,126 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 30.01.2008 13:23:55
Buch zuletzt gefunden am 11.11.2016 10:34:51
ISBN/EAN: 3638666719

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-66671-9, 978-3-638-66671-8

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher