. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 12,69 €, größter Preis: 12,99 €, Mittelwert: 12,83 €
Welche Auswirkungen hatten die Fernsehduelle zwischen Schröder und Stoiber 2002 auf das Wahlergebnis? - Kerstin FaBbinder
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kerstin FaBbinder:

Welche Auswirkungen hatten die Fernsehduelle zwischen Schröder und Stoiber 2002 auf das Wahlergebnis? - neues Buch

2, ISBN: 9783638470162

ID: 166819783638470162

Amerika, das groBe Vorbild. Obwohl viele Europäer die USA mit gemischten Gefühlen betrachten, gerade was ihre politische Führung betrifft, werden zahlreiche amerikanische Errungenschaften in 'old europe' kopiert. So auch, was den Wahlkampf angeht. Schon 1961, als Willy Brandt Elemente der vorangegangenen Kampagne John F. Kennedys übernahm, tauchte der als Vorwurf verwendete Begriff der 'Amerikanisierung' zum ersten Mal auf. Am 26. September 1960 trat der weitgehend unbekannte Senator aus Massach Amerika, das groBe Vorbild. Obwohl viele Europäer die USA mit gemischten Gefühlen betrachten, gerade was ihre politische Führung betrifft, werden zahlreiche amerikanische Errungenschaften in 'old europe' kopiert. So auch, was den Wahlkampf angeht. Schon 1961, als Willy Brandt Elemente der vorangegangenen Kampagne John F. Kennedys übernahm, tauchte der als Vorwurf verwendete Begriff der 'Amerikanisierung' zum ersten Mal auf. Am 26. September 1960 trat der weitgehend unbekannte Senator aus Massachusetts gegen Vizepräsident Nixon zum ersten Fernsehduell in der Geschichte der Präsidentschaftskampagnen an - und gewann. Kennedy war dynamisch, gut aussehendkurzum: telegen. Nixon hingegen soll so schlecht ausgesehen haben, dass sogar seine Mutter im Studio anrief, um sich nach seinem Zustand zu erkundigen. 'Der Triumph im TV-Duell gab nach Auffassung vieler Experten den Ausschlag für den knappen Wahlsieg Kennedys. Nixons Niederlage vor der Kamera war jedenfalls so vernichtend, dass sich Amtsinhaber 16 Jahre lang nicht trauten, vor den Kameras in den Ring zu steigen.'Da hatten es die ersten seiner Vorgänger besser, die sich um ihre Medienerscheinung noch keine Sorgen machen mussten: Washington mit seinen Pockennarben, Jefferson, der im College zum reizlosesten Studenten gewählt worden war oder Lincoln, der so hässlich gewesen sein muss, dass er selbst über seine Erscheinung Witze riss. Meyrowitz sagt über sie: 'Von ihrer äuBeren Erscheinung her wären viele unserer früher, groBen' Präsidenten nicht geeignet für die Fernseh-Politik.' Foreign Legal Systems, International, Welche Auswirkungen hatten die Fernsehduelle zwischen Schröder und Stoiber 2002 auf das Wahlergebnis?~~ Kerstin FaBbinder~~Foreign Legal Systems~~International~~9783638470162, de, Welche Auswirkungen hatten die Fernsehduelle zwischen Schröder und Stoiber 2002 auf das Wahlergebnis?, Kerstin FaBbinder, 9783638470162, GRIN Verlag, 02/15/2006, , , , GRIN Verlag, 02/15/2006

Neues Buch Kobo
E-Book zum download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Welche Auswirkungen hatten die Fernsehduelle zwischen Schröder und Stoiber 2002 auf das Wahlergebnis? - Kerstin Fassbinder
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Kerstin Fassbinder:

Welche Auswirkungen hatten die Fernsehduelle zwischen Schröder und Stoiber 2002 auf das Wahlergebnis? - neues Buch

2002, ISBN: 9783638470162

ID: 125900737

Amerika, das grosse Vorbild. Obwohl viele Europäer die USA mit gemischten Gefühlen betrachten, gerade was ihre politische Führung betrifft, werden zahlreiche amerikanische Errungenschaften in old europe kopiert. So auch, was den Wahlkampf angeht. Schon 1961, als Willy Brandt Elemente der vorangegangenen Kampagne John F. Kennedys übernahm, tauchte der als Vorwurf verwendete Begriff der Amerikanisierung zum ersten Mal auf. Am 26. September 1960 trat der weitgehend unbekannte Senator aus Massachusetts gegen Vizepräsident Nixon zum ersten Fernsehduell in der Geschichte der Präsidentschaftskampagnen an - und gewann. Kennedy war dynamisch, gut aussehendkurzum: telegen. Nixon hingegen soll so schlecht ausgesehen haben, dass sogar seine Mutter im Studio anrief, um sich nach seinem Zustand zu erkundigen. Der Triumph im TV-Duell gab nach Auffassung vieler Experten den Ausschlag für den knappen Wahlsieg Kennedys. Nixons Niederlage vor der Kamera war jedenfalls so vernichtend, dass sich Amtsinhaber 16 Jahre lang nicht trauten, vor den Kameras in den Ring zu steigen.Da hatten es die ersten seiner Vorgänger besser, die sich um ihre Medienerscheinung noch keine Sorgen machen mussten: Washington mit seinen Pockennarben, Jefferson, der im College zum reizlosesten Studenten gewählt worden war oder Lincoln, der so hässlich gewesen sein muss, dass er selbst über seine Erscheinung Witze riss. Meyrowitz sagt über sie: Von ihrer äusseren Erscheinung her wären viele unserer früher ,grossen Präsidenten nicht geeignet für die Fernseh-Politik. Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,3, Universität Passau, Veranstaltung: Einführung in das Studium der politischen Systeme, 51 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch eBook eBooks>Fachbücher>Politikwissenschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.ch
No. 34387414 Versandkosten:ES (EUR 12.58)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Welche Auswirkungen hatten die Fernsehduelle zwischen Schröder und Stoiber 2002 auf das Wahlergebnis? - Kerstin Fassbinder
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kerstin Fassbinder:
Welche Auswirkungen hatten die Fernsehduelle zwischen Schröder und Stoiber 2002 auf das Wahlergebnis? - neues Buch

2002

ISBN: 9783638470162

ID: 1cdb69805a3aaa22ee002dc2f2772d33

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,3, Universität Passau, Veranstaltung: Einführung in das Studium der politischen Systeme, 51 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch Amerika, das grosse Vorbild. Obwohl viele Europäer die USA mit gemischten Gefühlen betrachten, gerade was ihre politische Führung betrifft, werden zahlreiche amerikanische Errungenschaften in old europe kopiert. So auch, was den Wahlkampf angeht. Schon 1961, als Willy Brandt Elemente der vorangegangenen Kampagne John F. Kennedys übernahm, tauchte der als Vorwurf verwendete Begriff der Amerikanisierung zum ersten Mal auf. Am 26. September 1960 trat der weitgehend unbekannte Senator aus Massachusetts gegen Vizepräsident Nixon zum ersten Fernsehduell in der Geschichte der Präsidentschaftskampagnen an - und gewann. Kennedy war dynamisch, gut aussehendkurzum: telegen. Nixon hingegen soll so schlecht ausgesehen haben, dass sogar seine Mutter im Studio anrief, um sich nach seinem Zustand zu erkundigen. Der Triumph im TV-Duell gab nach Auffassung vieler Experten den Ausschlag für den knappen Wahlsieg Kennedys. Nixons Niederlage vor der Kamera war jedenfalls so vernichtend, dass sich Amtsinhaber 16 Jahre lang nicht trauten, vor den Kameras in den Ring zu steigen.Da hatten es die ersten seiner Vorgänger besser, die sich um ihre Medienerscheinung noch keine Sorgen machen mussten: Washington mit seinen Pockennarben, Jefferson, der im College zum reizlosesten Studenten gewählt worden war oder Lincoln, der so hässlich gewesen sein muss, dass er selbst über seine Erscheinung Witze riss. Meyrowitz sagt über sie: Von ihrer äusseren Erscheinung her wären viele unserer früher ,grossen Präsidenten nicht geeignet für die Fernseh-Politik. eBooks / Fachbücher / Politikwissenschaft, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 26286997 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Sofort per Download lieferbar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Welche Auswirkungen hatten die Fernsehduelle zwischen Schröder und Stoiber 2002 auf das Wahlergebnis? - Kerstin Fassbinder
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kerstin Fassbinder:
Welche Auswirkungen hatten die Fernsehduelle zwischen Schröder und Stoiber 2002 auf das Wahlergebnis? - neues Buch

2002, ISBN: 9783638470162

ID: 9b4754da1fe81231185e334d1fd3fbae

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,3, Universität Passau, Veranstaltung: Einführung in das Studium der politischen Systeme, 51 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch Amerika, das grosse Vorbild. Obwohl viele Europäer die USA mit gemischten Gefühlen betrachten, gerade was ihre politische Führung betrifft, werden zahlreiche amerikanische Errungenschaften in old europe kopiert. So auch, was den Wahlkampf angeht. Schon 1961, als Willy Brandt Elemente der vorangegangenen Kampagne John F. Kennedys übernahm, tauchte der als Vorwurf verwendete Begriff der Amerikanisierung zum ersten Mal auf. Am 26. September 1960 trat der weitgehend unbekannte Senator aus Massachusetts gegen Vizepräsident Nixon zum ersten Fernsehduell in der Geschichte derPräsidentschaftskampagnen an - und gewann. Kennedy war dynamisch, gut aussehendkurzum: telegen. Nixon hingegen soll so schlecht ausgesehen haben, dass sogar seine Mutter im Studio anrief, um sich nach seinem Zustand zu erkundigen. Der Triumph im TV-Duell gab nach Auffassung vieler Experten den Ausschlag für den knappen Wahlsieg Kennedys. Nixons Niederlage vor der Kamera war jedenfalls so vernichtend, dass sich Amtsinhaber 16 Jahre lang nicht trauten, vor den Kameras in den Ring zu steigen.Da hatten es die ersten seiner Vorgänger besser, die sich um ihre Medienerscheinung noch keine Sorgen machen mussten: Washington mit seinen Pockennarben, Jefferson, der im College zum reizlosesten Studenten gewählt worden war oder Lincoln, der so hässlich gewesen sein muss, dass er selbst über seine Erscheinung Witze riss. Meyrowitz sagt über sie: Von ihrer äusseren Erscheinung her wären viele unserer früher ,grossen Präsidenten nicht geeignet für die Fernseh-Politik. eBooks / Fachbücher / Politikwissenschaft, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 34387414 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Sofort per Download lieferbar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Welche Auswirkungen hatten die Fernsehduelle zwischen Schröder und Stoiber 2002 auf das Wahlergebnis? - Kerstin Fassbinder
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kerstin Fassbinder:
Welche Auswirkungen hatten die Fernsehduelle zwischen Schröder und Stoiber 2002 auf das Wahlergebnis? - neues Buch

2002, ISBN: 9783638470162

ID: 02e4173fd4dc9049d58de30c44180d3f

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,3, Universität Passau, Veranstaltung: Einführung in das Studium der politischen Systeme, 51 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch Amerika, das große Vorbild. Obwohl viele Europäer die USA mit gemischten Gefühlen betrachten, gerade was ihre politische Führung betrifft, werden zahlreiche amerikanische Errungenschaften in old europe kopiert. So auch, was den Wahlkampf angeht. Schon 1961, als Willy Brandt Elemente der vorangegangenen Kampagne John F. Kennedys übernahm, tauchte der als Vorwurf verwendete Begriff der Amerikanisierung zum ersten Mal auf. Am 26. September 1960 trat der weitgehend unbekannte Senator aus Massachusetts gegen Vizepräsident Nixon zum ersten Fernsehduell in der Geschichte der Präsidentschaftskampagnen an - und gewann. Kennedy war dynamisch, gut aussehendkurzum: telegen. Nixon hingegen soll so schlecht ausgesehen haben, dass sogar seine Mutter im Studio anrief, um sich nach seinem Zustand zu erkundigen. Der Triumph im TV-Duell gab nach Auffassung vieler Experten den Ausschlag für den knappen Wahlsieg Kennedys. Nixons Niederlage vor der Kamera war jedenfalls so vernichtend, dass sich Amtsinhaber 16 Jahre lang nicht trauten, vor den Kameras in den Ring zu steigen.Da hatten es die ersten seiner Vorgänger besser, die sich um ihre Medienerscheinung noch keine Sorgen machen mussten: Washington mit seinen Pockennarben, Jefferson, der im College zum reizlosesten Studenten gewählt worden war oder Lincoln, der so hässlich gewesen sein muss, dass er selbst über seine Erscheinung Witze riss. Meyrowitz sagt über sie: Von ihrer äußeren Erscheinung her wären viele unserer früher ,großen Präsidenten nicht geeignet für die Fernseh-Politik. eBooks / Fachbücher / Politikwissenschaft, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 34387414 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Welche Auswirkungen hatten die Fernsehduelle zwischen Schröder und Stoiber 2002 auf das Wahlergebnis?
Autor:

Faßbinder, Kerstin

Titel:

Welche Auswirkungen hatten die Fernsehduelle zwischen Schröder und Stoiber 2002 auf das Wahlergebnis?

ISBN-Nummer:

3638470164

Detailangaben zum Buch - Welche Auswirkungen hatten die Fernsehduelle zwischen Schröder und Stoiber 2002 auf das Wahlergebnis?


EAN (ISBN-13): 9783638470162
ISBN (ISBN-10): 3638470164
Erscheinungsjahr: 2002
Herausgeber: GRIN Verlag

Buch in der Datenbank seit 19.09.2007 09:28:53
Buch zuletzt gefunden am 28.06.2016 15:59:42
ISBN/EAN: 3638470164

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-47016-4, 978-3-638-47016-2

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher