. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 131.90 EUR, größter Preis: 159.00 EUR, Mittelwert: 148.44 EUR
Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung - Mario Martini
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mario Martini:

Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung - gebunden oder broschiert

ISBN: 9783161493324

ID: 9783161493324

Möglichkeiten und Grenzen einer marktgesteuerten staatlichen Verwaltung des Mangels Im Sog ökonomischer Effizienzüberlegungen und diagnostizierter Steuerungsdefizite klassischer hoheitlicher Verteilungsmechanismen beginnt die Idee, die Allokationsfunktion des Preises als Instrument der Verteilung knapper, staatlich verwalteter Güter einzusetzen, das öffentliche Recht zu erobern. Mario Martini spürt den verteilungsökonomischen Chancen und verfassungsrechtlichen Grenzen einer marktgesteuerten Verwaltung des Mangels in der hoheitlichen Verteilungsordnung nach. Er rekonstruiert dabei die Grundrechte in ihrer Funktion als Grenze staatlicher Risikozuweisung und entwirft auf der Grundlage einer kritischen Analyse der ökonomischen Theorie ein System verfassungsrechtlicher Ökonomisierungsschranken der Verteilungslenkung, die er auf denkbare Referenzbereiche marktwirtschaftlicher Primär- und Sekundärallokation, etwa Frequenzen, Umweltnutzungsrechte, Start- und Landerechte, Rohstoffabbaurechte oder Außenwirtschaftsgenehmigungen herunterbricht. Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung: Im Sog ökonomischer Effizienzüberlegungen und diagnostizierter Steuerungsdefizite klassischer hoheitlicher Verteilungsmechanismen beginnt die Idee, die Allokationsfunktion des Preises als Instrument der Verteilung knapper, staatlich verwalteter Güter einzusetzen, das öffentliche Recht zu erobern. Mario Martini spürt den verteilungsökonomischen Chancen und verfassungsrechtlichen Grenzen einer marktgesteuerten Verwaltung des Mangels in der hoheitlichen Verteilungsordnung nach. Er rekonstruiert dabei die Grundrechte in ihrer Funktion als Grenze staatlicher Risikozuweisung und entwirft auf der Grundlage einer kritischen Analyse der ökonomischen Theorie ein System verfassungsrechtlicher Ökonomisierungsschranken der Verteilungslenkung, die er auf denkbare Referenzbereiche marktwirtschaftlicher Primär- und Sekundärallokation, etwa Frequenzen, Umweltnutzungsrechte, Start- und Landerechte, Rohstoffabbaurechte oder Außenwirtschaftsgenehmigungen herunterbricht. Politik / Politikwissenschaft Politikwissenschaft Politologie Nationalökonomie Volkswirtschaftslehre - Volkswirt ( Volkswirtschaft ) Volkswirt ( Volkswirtschaft - Volkswirtschaftslehre ) Volkswirtschaft - Volkswirtschaftslehre - Volkswirt Ökonomie, Mohr Siebeck Gmbh & Co. K

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Buch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung - Martini, Mario
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Martini, Mario:

Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung - neues Buch

ISBN: 9783161493324

ID: 872837

Hauptbeschreibung In einer Zeit, in der die Schere zwischen den Bedrfnissen und den vorhandenen Ressourcen immer weiter auseinander zu klaffen droht, wird der Ruf nach knappheitsgerechten Verteilungsmechanismen immer lauter. Namentlich die konomik reklamiert fr sich den Anspruch, einen sinnvollen Beitrag zur Optimierung der staatlichen Verteilungsordnung erbringen zu knnen. Mario Martini geht den komplexen Fragen grundrechtlicher wie finanzverfassungsrechtlicher Natur nach, die eine Implementierung des Marktes als Instrument staatlicher Verwaltung des Mangels aufwirft. Ihre Bandbreite reicht von der Gemeinwohlorientierung des Zuteilungsmechanismus, der Steuerungsverantwortung des Parlaments ber die Gefahren staatlicher Pleonexie, der Vereinbarkeit mit dem Gedanken des Steuerstaates sowie dem finanzverfassungsrechtlichen quivalenzprinzip bis hin zu Fragen der Gleichheit in der Zeit und der Risikozuordnung zwischen Staat und Grundrechtstrgern. Ausgehend von dem Gedanken, dass die Wahl des Marktes als Handlungsinstrument den Staat nicht der Verantwortung fr die Verteilungsergebnisse enthebt, rekonstruiert der Autor die Grundrechte als verfassungsrechtliche Grenze der Risikozuweisung. Die Ergebnisse werden auf die wichtigsten denkbaren Referenzbereiche marktwirtschaftlicher Primr- und Sekundrallokation heruntergebrochen, insbesondere Frequenzen, Umweltnutzungsrechte, Start- und Landerechte, Rohstoffabbaurechte oder Auenwirtschaftsgenehmigungen. Business Business eBook, Mohr Siebeck

Neues Buch Ebooks.com
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung: Möglichkeiten und Grenzen einer marktgesteuerten staatlichen Verwaltung des Mangels (Jus Publicum) - Mario Martini
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mario Martini:
Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung: Möglichkeiten und Grenzen einer marktgesteuerten staatlichen Verwaltung des Mangels (Jus Publicum) - gebunden oder broschiert

1

ISBN: 9783161493324

[ED: Gebundene Ausgabe], [PU: Mohr Siebeck], Gebraucht - Sehr gut Sg - Ungelesenes Mängelexemplar mit leichten Lagerspuren, Versand per DHL/Dpd - Im Sog ökonomischer Effizienzüberlegungen und diagnostizierter Steuerungsdefizite klassischer hoheitlicher Verteilungsmechanismen beginnt die Idee, die Allokationsfunktion des Preises als Instrument der Verteilung knapper, staatlich verwalteter Güter einzusetzen, das öffentliche Recht zu erobern. Mario Martini spürt den verteilungsökonomischen Chancen und verfassungsrechtlichen Grenzen einer marktgesteuerten Verwaltung des Mangels in der hoheitlichen Verteilungsordnung nach. Er rekonstruiert dabei die Grundrechte in ihrer Funktion als Grenze staatlicher Risikozuweisung und entwirft auf der Grundlage einer kritischen Analyse der ökonomischen Theorie ein System verfassungsrechtlicher Ökonomisierungsschranken der Verteilungslenkung, die er auf denkbare Referenzbereiche marktwirtschaftlicher Primär- und Sekundärallokation, etwa Frequenzen, Umweltnutzungsrechte, Start- und Landerechte, Rohstoffabbaurechte oder Außenwirtschaftsgenehmigungen herunterbricht. -, [SC: 0.00], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, [GW: 1338g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
AHA-BUCH GmbH
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung - Mario Martini
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mario Martini:
Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung - neues Buch

2006, ISBN: 9783161493324

ID: 6cf40053569fd2add42c7db6795f75cc

Möglichkeiten und Grenzen einer marktgesteuerten staatlichen Verwaltung des Mangels. Habil.-Schr. Bucerius Law School Hamburg 2006 Im Sog ökonomischer Effizienzüberlegungen und diagnostizierter Steuerungsdefizite klassischer hoheitlicher Verteilungsmechanismen beginnt die Idee, die Allokationsfunktion des Preises als Instrument der Verteilung knapper, staatlich verwalteter Güter einzusetzen, das öffentliche Recht zu erobern. Mario Martini spürt den verteilungsökonomischen Chancen und verfassungsrechtlichen Grenzen einer marktgesteuerten Verwaltung des Mangels in der hoheitlichen Verteilungsordnung nach. Er rekonstruiert dabei die Grundrechte in ihrer Funktion als Grenze staatlicher Risikozuweisung und entwirft auf der Grundlage einer kritischen Analyse der ökonomischen Theorie ein System verfassungsrechtlicher Ökonomisierungsschranken der Verteilungslenkung, die er auf denkbare Referenzbereiche marktwirtschaftlicher Primär- und Sekundärallokation, etwa Frequenzen, Umweltnutzungsrechte, Start- und Landerechte, Rohstoffabbaurechte oder Außenwirtschaftsgenehmigungen herunterbricht. Bücher / Sachbücher / Business & Karriere / Wirtschaft / Volkswirtschaft 978-3-16-149332-4, Mohr Siebeck GmbH & Co. K

Neues Buch Buch.de
Nr. 14487828 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung - Möglichkeiten und Grenzen einer marktgesteuerten staatlichen Verwaltung des Mangels - Martini, Mario
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Martini, Mario:
Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung - Möglichkeiten und Grenzen einer marktgesteuerten staatlichen Verwaltung des Mangels - gebunden oder broschiert

2008, ISBN: 9783161493324

[ED: Gebunden], [PU: Mohr Siebeck], [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, [GW: 1350g], 1., Aufl.

Neues Buch Booklooker.de
verschiedene Anbieter
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung
Autor:

Martini, Mario

Titel:

Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung

ISBN-Nummer:

316149332X

Im Sog ökonomischer Effizienzüberlegungen und diagnostizierter Steuerungsdefizite klassischer hoheitlicher Verteilungsmechanismen beginnt die Idee, die Allokationsfunktion des Preises als Instrument der Verteilung knapper, staatlich verwalteter Güter einzusetzen, das öffentliche Recht zu erobern. Mario Martini spürt den verteilungsökonomischen Chancen und verfassungsrechtlichen Grenzen einer marktgesteuerten Verwaltung des Mangels in der hoheitlichen Verteilungsordnung nach. Er rekonstruiert dabei die Grundrechte in ihrer Funktion als Grenze staatlicher Risikozuweisung und entwirft auf der Grundlage einer kritischen Analyse der ökonomischen Theorie ein System verfassungsrechtlicher Ökonomisierungsschranken der Verteilungslenkung, die er auf denkbare Referenzbereiche marktwirtschaftlicher Primär- und Sekundärallokation, etwa Frequenzen, Umweltnutzungsrechte, Start- und Landerechte, Rohstoffabbaurechte oder Außenwirtschaftsgenehmigungen herunterbricht.

Detailangaben zum Buch - Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung


EAN (ISBN-13): 9783161493324
ISBN (ISBN-10): 316149332X
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: Mohr Siebeck GmbH & Co. K
912 Seiten
Gewicht: 1,337 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 22.03.2008 21:57:26
Buch zuletzt gefunden am 13.11.2016 22:14:20
ISBN/EAN: 316149332X

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-16-149332-X, 978-3-16-149332-4

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher