. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 18.95 EUR, größter Preis: 509.40 EUR, Mittelwert: 133.83 EUR
Der Ursprung der Perspektive. - Hubert Damisch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hubert Damisch:

Der Ursprung der Perspektive. - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783037340875

Gebundene Ausgabe, ID: 586035573

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 60 pages. Dimensions: 8.1in. x 5.7in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1, 3, Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover (Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre), Veranstaltung: Seminar zur Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Verstirbt ein Gesellschafter einer OHG oder KG, sieht das Gesetz die Fortfhrung der Gesellschaft vor. War der Verstorbene ein persnlich haftender Gesellschafter, so wird die Gesellschaft mit den verbleibenden Gesellschaftern fortgefhrt. War er ein Kommanditist, wird sie mit seinen Erben fortgefhrt. Damit trgt das Gesetz das in der Praxis bliche vorhandene Interesse, die Gesellschaft zu erhalten, Rechnung. Jedoch ist die gesetzlich vorgesehene Regelung dispositiv, d. h. es kann im Gesellschaftsvertrag eine davon abweichende Regelung vorgesehen werden. Entsprechende gngige abweichende gesellschaftsvertragliche Regelungen sind die Fortsetzung der Gesellschaft mit den verbleibenden Gesellschaftern (Fortsetzungsklausel), die Fortsetzung der Gesellschaft mit allen Erben (einfache Nachfolgeklausel) oder mit nur bestimmten Erben (qualifizierte Nachfolgeklausel). Weiterhin kann allen oder nur einzelnen Erben das Recht eingerumt werden, in die Gesellschaft einzutreten (Eintrittsklausel). Die verschiedenen gesetzlichen und gesellschaftsvertraglichen Regelungen bewirken unterschiedliche ertragsteuerliche Folgen. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag, Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 60 pages. Dimensions: 8.1in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: gut (2, 0), Universitt Hamburg (Institut fr Informatik), Veranstaltung: Fachbereich Wirtschaftsinformatik, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Es handelt sich hierbei um das Ergebnis einer dreimonatigen Studienarbeit eines Wirtschaftsingenieurs. Die Studienarbeit beschftigt sich mit einer betriebswirtschaftlichen Fragestellung. 311 KB , Abstract: In den letzten Jahrzehnten hat die rapide Entwicklung und der Einsatz von EDV-Technologien zu umfassenden Vernderungen und damit verbundenen Effizienzsteigerungen in allen Bereichen von Wirtschaft und Verwaltung gefhrt. Besonderes Augenmerk der Unternehmensleitungen lag hierbei hauptschlich auf den Bereichen Marketing und Produktion. Der Bereich Personal wurde eher stiefmtterlich behandelt. Dem Computer wurde lediglich Einlass als Hilfsmittel in die Lohn- und Gehaltsabrechnung gewhrt. Mittlerweile hat sich die Situation verndert und der Human-Resources-Bereich sich zu einem interessanten Markt mit Wachstumspotential entwickelt. Sogenannte computergesttzte Personalinformationssysteme bieten hierbei die Mglichkeit der Erfassung, Speicherung, Verarbeitung, Weitergabe und Ausgabe von Informationen zur Untersttzung administrativer und dispositiver personalwirtschaftlicher Aufgaben. Die administrativen Aufgaben beinhalten u. a. die Personalabrechnung, die Bearbeitung von Einstellungen, Versetzungen und Entlassungen. Die dispositiven Aufgaben umfassen beispielsweise das Personalcontrolling, die Personalplanung, die Personalentwicklung, die Nachfolgeplanung und die Entgeltfindung. Zielsetzung dieser Studienarbeit ist es innerhalb der dispositiven personalwirtschaftlichen Aufgaben einen Teilbereich der Personalplanung, die Personaleinsatzplanung zu untersuchen. Nach einfhrender Darstellung der Personaleinsatzplanung im folgenden Abschnitt wird im dritten Abschnitt die Verbindung zur EDV-Untersttzung gelegt, es werden die Personalein This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag, Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 124 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.7in.Magisterarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1, 1, Martin-Luther-Universitt Halle-Wittenberg (Dept. Medien- und Kommunikationswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Mit seinen knapp 40 Jahren ist das Computerspiel ein relativ junges kulturelles Phnomen (Hanke 2008, S. 7), bei welchem bis heute Schwierigkeiten bestehen einen geeigneten methodischen Zugang . . . zu finden. (Furtwngler 2001, S. 370f. ) Dies wird schon allein bei einem Klassifizierungsversuch eindeutig: der spezifischen Medialitt des Computerspiels ist nicht alleine durch Bezugnahme oder bertragung anderer disziplinrer Anstze und Theorien beizukommen. (Hanke 2008, S. 8) Aufgrund seiner vielen Facetten und der Schwierigkeit, es mit vorhandenen Analysemodellen komplett zu erfassen, schlgt Hanke die Betrachtung des Computerspiels als Dispositiv mit eigener Logik und spezifischen Effekten (Ebd. , S. 14) vor. . . . Es ist inzwischen unerlsslich geworden, sich mit Computerspielen auch methodisch zu beschftigen. Die Analyse von Erzhlstrukturen mittels literatur- und filmwissenschaftlicher Methoden im Genre des Adventuregames ist Ziel dieser Arbeit. Dieses Genre bietet sich fr eine narratologische Betrachtung am besten an: schon das Wort Adventure - also Abenteuer - impliziert das Erleben einer spannenden, durchkomponierten Handlung. . . . Da die Entwicklung interaktiver Narration skizziert werden soll, wurde der Abstand der Entstehungszeitpunkte der beiden Spiele The Secret of Monkey Island (1990) und Edna bricht aus (2008) bewusst gewhlt. Auf Basis dieses historischen Vergleichs sollen die Weiterentwicklungen und Vernderungen auf dramaturgischer und narrativer Ebene innerhalb des Adventuregames konkreter herausgearbeitet werden. Fr die Analyse der Beispiele werden die Modelle von Aristoteles und Gustav Freytag herangezogen, da sie grundlegende Theorien zur Dramenanalyse sind. Eugene Vales Filmtheorie sol This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag, Diplomica Verlag GmbH. Paperback. New. Paperback. 130 pages. Dimensions: 8.6in. x 6.1in. x 0.4in.Der Medienwandel ist im vollen Gange. Zeitungen mssen ber neue Businessmodelle nachdenken, die TV Stationen kmpfen immer vergeblicher um die Aufmerksamkeit ihrer Zuschauer und auch das Radio wird sich der neuen digitalen Medienwelt frher oder spter stellen mssen. Das sich auch das Radiodispositiv langsam auflst und von einem neuen, digitalen Dispositiv abgelst wird, ist unumstritten. Nur: wie kann das Medium Radio diesen Weg gehen Das vorliegende Buch bietet eine mgliche Strategie fr die Zukunft. Der Autor Stefan Westphal - selbst jahrelang Radiojournalist - vergleicht das klassische Radioformat Feature mit digitalen Erzhlformen und leitet daraus eine neue Erzhlform ab, die den neuen Bedrfnissen der Hrer am besten entsprechen kann. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Diplomica Verlag GmbH, Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 120 pages. Dimensions: 8.1in. x 5.8in. x 0.4in.Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien Kommunikation - Medien und Politik, Pol. Kommunikation, Note: 1, 3, Johann Wolfgang Goethe-Universitt Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit behandelt einen Vergleich der Medientheorien von Jean Baudrillard und Stuart Hall. Im Fokus steht die Frage nach der Macht der Medien: Versteht man Massenmedien als wichtigen Integrationsfaktor pluralistischer Gesellschaften, sind sie immer auch Machtfaktoren. Jean Baudrillard sah durch Massenmedien eine allumfassende gesellschaftliche Kontrolle durch Simulationen und Codes eingerichtet. In Abgrenzung von Karl Marx kritisiert Baudrillard zunchst die Konsumgesellschaft als gesellschaftliches Gravitationszentrum, bevor er sich ganz der Simulationstheorie widmet. Da die Macht der Medien in ihrem Wesen begrndet sei, so Baudrillard in Requiem fr die Medien, gehe auch die sptmarxistische Medientheorie Hans Magnus Enzensbergers (Baukasten zu einer Theorie der Medien) an der Sache vorbei. Stuart Hall - dessen Medientheorie wegweisend fr die Cultural Studies war - , treffen Medieninhalte auf ein Publikum, das immer schon ber Erfahrungen, Wissen und Prgungen verfgt und daraus seine Prferenzen im Mediengebrauch ableitet - und entsprechende Kompetenzen ausbildet. Die Macht der Medien ist hier eingeschrnkt von der Souvernitt des Mediennutzers, der seine Prferenzen jedoch auch wieder in einer vermachteten ffentlichkeit ausbildet (KodierenDekodieren-Modell). Die Verbindung von Medien und Macht geschieht anhand des von Michel Foucault aufgestellten Modells des Medien-Dispositivs, das von Johanna Dorer fr die Analyse ffentlicher Kommunikation fruchtbar gemacht worden ist. Der Blick wird hier auch auf das Internet gerichtet, durch dessen Verbreitung sich die ffentliche Kommunikation grundlegend gewandelt hat. Das Internet bietet eine neue Perspektive auf ffentlichkeit und Gegenffentlichkeit: Das world wide web ermglicht, b This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag, Gabler Verlag. Paperback. New. Paperback. 218 pages. Dimensions: 9.4in. x 6.6in. x 0.6in.trag zu erHiutern und daraus bestimmte Konsequenzen abzuleiten. Diesen Beitrag habe ich dem zweiten Teil unter der Uberschrift Die umweltpolitische Situation in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik aus heutiger Sicht hinzugefiigt. Die vorliegende Veroffentlichung behandelt die wirtschaftlichen, technischen und okologischen Probleme des integrierten Umweltschutzes aus der Sicht des Innova tionsmanagements. An der Tagung selbst nahmen neben WissenschaftIern auch Prak tiker des betrieblichen Umweltschutzes teil, deren fachliches Engagement inzwischen auch in den fiinf neuen Bundesliindern auf ein breites Betiitigungsfeld gestoBen ist. Die Vertreter der Praxis kamen in erster Unie aus Fiihrungspositionen in der Indu strie, aber auch aus den Gewerkschaften und den Umweltschutzministerien. 1m Mittelpunkt der Vortriige und Diskussionen stand die Frage, in welcher Weise MaI3nahmen des integrierten Umweltschutzes dazu beitragen konnen, mogliche UmweItbelastungen vor deren Entstehung auszuschalten. Es ging also urn Vorsorge und Vermeidungsstrategien des betrieblichen Umweltschutzes und um das Problem, wie die okologischen Aspekte bereits in die Planung der Produkte und Produktions verfahren einzubeziehen sind. Damit riickten urnweltbezogene Forschungs-und Ent wicklungstiitigkeiten selbst ebenso in den Vordergrund wie die mit einem Innova tionsmanagement verbundenen Aufgaben dispositiver, organisatorischer und perso neller Art. Der vorliegende Tagungsband orientiert sich im wesentlichen an dem Tagungspro gramm. Der besseren Ubersichtlichkeit wegen wurde das Buch in drei Kapitel unter teilt, welche die landesspezifischen Probleme und Sichtweisen erkennen lassen. Um die Verstiindlichkeit zu erhOhen, wurden an einigen Stellen terminologische ErUiute rungen eingefiigt. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Gabler Verlag, Max Niemeyer Verlag. Paperback. New. Perfect Paperback. 352 pages. Dimensions: 9.2in. x 6.1in. x 0.8in.Der Naturalismus stellt einen der letzten weien Flecken auf der epochengeschichtlichen Landkarte der spanischen Literatur dar. Bisher stand seiner Vermessung vor allem der Verweis auf die idealistisch geprgte Ideengeschichte Spaniens, besonders den Krausismo, entgegen. Jedoch sind, wie die Studie erstmals nachweist, auch in Spanien die Literaturdebatten, Poetiken und literarischen Werke des Naturalismus von einem Bezugssystem geprgt, das sich positivistisch-naturwissenschaftlichen Inhalten ffnete: dem Krausopositivismo. Er ist das Dispositiv fr eine strukturierte Analyse der naturalistischen Literatur in Spanien, die ein vom franzsischen Naturalismus deutlich unterschiedenes Epochenprofil zeigt. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Max Niemeyer Verlag, Transcript, 2005. 2005. Softcover. 22 x 14,8 x 1 cm. Die politischen Erfolge der Behindertenbewegung, die Überarbeitung der internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die zunehmende Etablierung der Integrationspädagogik haben ein neues Verständnis von Behinderung etabliertBehindert ist man nicht, behindert wird man. Die vorliegende Theorie der Behinderung zieht daraus die Konsequenzen und stellt ein Dispositiv für die Beobachtung von Behinderungen bereit. Sie macht aus der Differenz von behindert/nicht behindert ein anregendes Element der Selbstbeschreibung der Gesellschaft. Aufgrund seiner breiten Orientierung ist der Band als Einführungstext in die Disability Studies geeignet. AutorDr. Jan Weisser, Studium der Pädagogik, Religionswissenschaft und Psyhopathologie in Bern. Von 1995 - 1999 wissenschaftliche Projektarbeiten zum Thema "Schule/Bildung/Weiterbildung". Seit 1999 Sozialpädagoge in verschiedenen Funktionen. Die politischen Erfolge der Behindertenbewegung, die Überarbeitung der internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die zunehmende Etablierung der Integrationspädagogik haben ein neues Verständnis von Behinderung etabliertBehindert ist man nicht, behindert wird man. Die vorliegende Theorie der Behinderung zieht daraus die Konsequenzen und stellt ein Dispositiv für die Beobachtung von Behinderungen bereit. Sie macht aus der Differenz von behindert/nicht behindert ein anregendes Element der Selbstbeschreibung der Gesellschaft. Aufgrund seiner breiten Orientierung ist der Band als Einführungstext in die Disability Studies geeignet. AutorDr. Jan Weisser, Studium der Pädagogik, Religionswissenschaft und Psyhopathologie in Bern. Von 1995 - 1999 wissenschaftliche Projektarbeiten zum Thema "Schule/Bildung/Weiterbildung". Seit 1999 Sozialpädagoge in verschiedenen Funktionen., Transcript, 2005, Berlin, diaphanes, 2010, 1. Aufl., 448 S., m. Abb., 24,4 x 16,4 , Hardcoverband m. SU u. OSchuber. (978-3-03734-087-5). Buch Hardcoverband m. SU u. OSchuber.. In einem großen Buch, das nun endlich in deutscher Übersetzung erscheint, nimmt Hubert Damisch sich vor, was er als das wichtigste Merkmal der abendländischen Malerei betrachtet: das in der Renaissance entwickelte System der Zentralperspektive. Weshalb hört dieses kunsthistorische und kulturtechnische Dispositiv nicht auf, uns zu beschäftigen? Die Perspektive ist weit mehr als ein bloßes technisches Hilfsmittel des Malers, das die Renaissance »erfunden« hat: Sie ist ein Paradigma, ein Denkmodell mit weitreichenden Konsequenzen. Damischs kühnes Vorhaben ist es, nicht nur eine Geschichte oder Theorie der Perspektive zu schreiben, sondern ein Modell für die künftige Theorie und Praxis der Kunstgeschichte zu entwickeln und an die epistemologische Basis einer ganzen Disziplin zu rühren. In einer fruchtbaren Verbindung von Erwin Panofskys Werk und Lacans psychoanalytischem Strukturalismus, in detaillierten Analysen etwa der drei »Idealstädte« geht Hubert Damisch der Frage nach, welches in der »geometrisch« genannten Perspektive, entstanden im Italien des Quattrocento, der Ort des Subjekts ist und inwiefern sich im Dispositiv des Brunelleschi die heutige Auffassung der Wahrnehmung von Welt konstituiert. (Gut erhaltenes Exemplar.), Berlin, diaphanes, 2010, 1. Aufl., 448 S., m. Abb., 24,4 x 16,4 , Hardcoverband m. SU u. OSchuber. (978-3-03734-087-5)

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks, BuySomeBooks, BuySomeBooks, BuySomeBooks, BuySomeBooks, BuySomeBooks, BuySomeBooks, Lars Lutzer, Antiquariat Horst Herkner
Versandkosten: EUR 2.04
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Ursprung der Perspektive. Daidalia - Studien und Materialien zur Geschichte und Theorie der Kulturtechniken. - Damisch, Hubert und Heinz [Übers.] Jatho
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Damisch, Hubert und Heinz [Übers.] Jatho:

Der Ursprung der Perspektive. Daidalia - Studien und Materialien zur Geschichte und Theorie der Kulturtechniken. - gebunden oder broschiert

2010, ISBN: 9783037340875

ID: 57846

447 Seiten, mit Abbildungen. Gebundene Ausgabe. Illustrierter Hardcoverband in neuwertigem Zustand. - In einem großen Buch, das nun endlich in deutscher Übersetzung erscheint, nimmt Hubert Damisch sich vor, was er als das wichtigste Merkmal der abendländischen Malerei betrachtet: das in der Renaissance entwickelte System der Zentralperspektive. Weshalb hört dieses kunsthistorische und kulturtechnische Dispositiv nicht auf, uns zu beschäftigen? Die Perspektive ist weit mehr als ein bloßes technisches Hilfsmittel des Malers, das die Renaissance »erfunden« hat: Sie ist ein Paradigma, ein Denkmodell mit weitreichenden Konsequenzen. Damischs kühnes Vorhaben ist es, nicht nur eine Geschichte oder Theorie der Perspektive zu schreiben, sondern ein Modell für die künftige Theorie und Praxis der Kunstgeschichte zu entwickeln und an die epistemologische Basis einer ganzen Disziplin zu rühren. In einer fruchtbaren Verbindung von Erwin Panofskys Werk und Lacans psychoanalytischem Strukturalismus, in detaillierten Analysen etwa der drei »Idealstädte« geht Hubert Damisch der Frage nach, welches in der »geometrisch« genannten Perspektive, entstanden im Italien des Quattrocento, der Ort des Subjekts ist und inwiefern sich im Dispositiv des Brunelleschi die heutige Auffassung der Wahrnehmung von Welt konstituiert. »Die Perspektive ein längst abgehandeltes Thema? Vom Dispositiv des Brunelleschi über die Idealstädte und die Hoffräulein des Velasquez, im imaginären Feld ebenso wie im symbolischen Feld, in dem die Wissenschaft auf das Theater und die Psychoanalyse auf die Malerei trifft: es geht darum, ein wenig besser zu verstehen, was denken heißt.« »Ein radikaler Ansatz« (Christopher S. Wood), eine tiefgehende Reflexion über die Perspektive als Gegenstand des Wissens und als Gegenstand des Denkens ein nicht nur für die Kunstgeschichte bahnbrechendes Werk. (Verlagsanzeige) Versand D: 4,70 EUR Kunst. Kunstgeschichte. Kunstwissenschaft. Bildende Kunst. Perspektive. Ästhetik., [PU:Zürich: Diaphanes.,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Brungs & Hönicke Medienversand, 10247 Berlin
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 4.70)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Ursprung der Perspektive. - Damisch, Hubert
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Damisch, Hubert:
Der Ursprung der Perspektive. - Taschenbuch

2009

ISBN: 3037340878

ID: 9381821454

[EAN: 9783037340875], [SC: 4.0], [PU: Zürich: Diaphanes 2009.], KUNST KUNST;, 500 S., Abb. Kart. *neuwertig* In einem großen Buch, das nun endlich in deutscher Übersetzung erscheint, nimmt Hubert Damisch sich vor, was er als das wichtigste Merkmal der abendländischen Malerei betrachtet: das in der Renaissance entwickelte System der Zentralperspektive. Weshalb hört dieses kunsthistorische und kulturtechnische Dispositiv nicht auf, uns zu beschäftigen? Die Perspektive ist weit mehr als ein bloßes technisches Hilfsmittel des Malers, das die Renaissance »erfunden« hat: Sie ist ein Paradigma, ein Denkmodell mit weitreichenden Konsequenzen. Damischs kühnes Vorhaben ist es, nicht nur eine Geschichte oder Theorie der Perspektive zu schreiben, sondern ein Modell für die künftige Theorie und Praxis der Kunstgeschichte zu entwickeln und an die epistemologische Basis einer ganzen Disziplin zu rühren. In einer fruchtbaren Verbindung von Erwin Panofskys Werk und Lacans psychoanalytischem Strukturalismus, in detaillierten Analysen etwa der drei »Idealstädte« geht Hubert Damisch der Frage nach, welches in der »geometrisch« genannten Perspektive, entstanden im Italien des Quattrocento, der Ort des Subjekts ist und inwiefern sich im Dispositiv des Brunelleschi die heutige Auffassung der Wahrnehmung von Welt konstituiert. »Die Perspektive * ein längst abgehandeltes Thema? Vom Dispositiv des Brunelleschi über die Idealstädte und die Hoffräulein des Velasquez, im imaginären Feld ebenso wie im symbolischen Feld, in dem die Wissenschaft auf das Theater und die Psychoanalyse auf die Malerei trifft: es geht darum, ein wenig besser zu verstehen, was ›denken‹ heißt.«

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Antiquariat Bergische Bücherstube Mewes, Overath, Germany [1047827] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 4.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Ursprung der Perspektive. - Hubert Damisch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hubert Damisch:
Der Ursprung der Perspektive. - gebunden oder broschiert

2010, ISBN: 3037340878

ID: 900634

1. Aufl. Hardcoverband m. SU u. OSchuber. Gebundene Ausgabe In einem großen Buch, das nun endlich in deutscher Übersetzung erscheint, nimmt Hubert Damisch sich vor, was er als das wichtigste Merkmal der abendländischen Malerei betrachtet: das in der Renaissance entwickelte System der Zentralperspektive. Weshalb hört dieses kunsthistorische und kulturtechnische Dispositiv nicht auf, uns zu beschäftigen? Die Perspektive ist weit mehr als ein bloßes technisches Hilfsmittel des Malers, das die Renaissance »erfunden« hat: Sie ist ein Paradigma, ein Denkmodell mit weitreichenden Konsequenzen. Damischs kühnes Vorhaben ist es, nicht nur eine Geschichte oder Theorie der Perspektive zu schreiben, sondern ein Modell für die künftige Theorie und Praxis der Kunstgeschichte zu entwickeln und an die epistemologische Basis einer ganzen Disziplin zu rühren. In einer fruchtbaren Verbindung von Erwin Panofskys Werk und Lacans psychoanalytischem Strukturalismus, in detaillierten Analysen etwa der drei »Idealstädte« geht Hubert Damisch der Frage nach, welches in der »geometrisch« genannten Perspektive, entstanden im Italien des Quattrocento, der Ort des Subjekts ist und inwiefern sich im Dispositiv des Brunelleschi die heutige Auffassung der Wahrnehmung von Welt konstituiert. (Gut erhaltenes Exemplar.) ohne Angabe, [PU:Berlin, diaphanes, 2010, 1. Aufl., 448 S., m. Abb., 24,4 x 16,4 , Hardcoverband m. SU u. OSchuber. (978-3-03734-087-5)]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Achtung-Buecher.de
Antiquariat Horst Herkner Hofbuchhandlung Löwenberg, 16775 Löwenberger Land
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Ursprung der Perspektive - Hubert Damisch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hubert Damisch:
Der Ursprung der Perspektive - Erstausgabe

2010, ISBN: 9783037340875

Gebundene Ausgabe, ID: 10718313

[ED: 1], Hardcover, Buch, [PU: diaphanes]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 5-7 Tagen, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Der Ursprung der Perspektive
Autor:

Damisch, Hubert

Titel:

Der Ursprung der Perspektive

ISBN-Nummer:

3037340878

In einem großen Buch, das nun endlich in deutscher Übersetzung erscheint, nimmt Hubert Damisch sich vor, was er als das wichtigste Merkmal der abendländischen Malerei betrachtet: das in der Renaissance entwickelte System der Zentralperspektive. Weshalb hört dieses kunsthistorische und kulturtechnische Dispositiv nicht auf, uns zu beschäftigen? Die Perspektive ist weit mehr als ein bloßes technisches Hilfsmittel des Malers, das die Renaissance »erfunden« hat: Sie ist ein Paradigma, ein Denkmodell mit weitreichenden Konsequenzen. Damischs kühnes Vorhaben ist es, nicht nur eine Geschichte oder Theorie der Perspektive zu schreiben, sondern ein Modell für die künftige Theorie und Praxis der Kunstgeschichte zu entwickeln und an die epistemologische Basis einer ganzen Disziplin zu rühren. In einer fruchtbaren Verbindung von Erwin Panofskys Werk und Lacans psychoanalytischem Strukturalismus, in detaillierten Analysen etwa der drei »Idealstädte« geht Hubert Damisch der Frage nach, welches in der »geometrisch« genannten Perspektive, entstanden im Italien des Quattrocento, der Ort des Subjekts ist und inwiefern sich im Dispositiv des Brunelleschi die heutige Auffassung der Wahrnehmung von Welt konstituiert. »Die Perspektive * ein längst abgehandeltes Thema? Vom Dispositiv des Brunelleschi über die Idealstädte und die Hoffräulein des Velasquez, im imaginären Feld ebenso wie im symbolischen Feld, in dem die Wissenschaft auf das Theater und die Psychoanalyse auf die Malerei trifft: es geht darum, ein wenig besser zu verstehen, was >denken< heißt.«

Detailangaben zum Buch - Der Ursprung der Perspektive


EAN (ISBN-13): 9783037340875
ISBN (ISBN-10): 3037340878
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2009
Herausgeber: Diaphanes Verlag
447 Seiten
Gewicht: 1,162 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 08.07.2008 10:06:39
Buch zuletzt gefunden am 21.10.2016 20:25:28
ISBN/EAN: 3037340878

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-03734-087-8, 978-3-03734-087-5

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher