. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13.97 EUR, größter Preis: 13.97 EUR, Mittelwert: 13.97 EUR
Skilangläufer (China)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Skilangläufer (China) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159330646, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159330644

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 24440 - TB/Wintersport], [SW: - Sports & Recreation / Skiing], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Wang Chunli, Liu Yuanyuan, Tian Ye, Hou Yuxia, Ren Long, Li Zhonghai, Ji Delin. Auszug: Wang Chunli (chin. , Wáng Chunlì, * 10. August 1983 in Jilin) ist eine chinesische Skilangläuferin und Biathletin. Wang ist eine Studentin aus Jilin. Ihr internationales Debüt als Langläuferin gab sie 2003 bei der Universiade in Tarvisio, wo das beste Ergebnis bei vier Starts Rang 13 über 15 Kilometer war. Bei der Universiade zwei Jahre später in Innsbruck konnte sie bei ebenso vielen Starts ihre Platzierung auf derselben Strecke als bestes Ergebnis um einen Rang verbessern. Nachdem Wang 2004 und 2005 schon in ein paar Rennen des Fernost-Cups gelaufen war, debütierte sie im Februar 2005 in Bad Goisern in einem Verfolgungs-FIS-Rennen und wurde dort Zweite. Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2005 in Oberstdorf wurde die Chinesin vier mal eingesetzt. Ihr bestes Einzelergebnis war ein 26. Rang in der Verfolgung, mit der chinesischen Staffel belegte sie Rang 14. Im November 2005 durfte Wang zum ersten Mal im Skilanglauf-Weltcup starten. in Beitostølen gewann sie als 28. im Rennen über zehn Kilometer sofort erste Punkte. Anschließend gewann sie in Idre über fünf Kilometer ihr erstes FIS-Rennen. Ein weiterer Sieg in dieser Wettkampfform sowie zwei Siege im Fernost-Cup gelangen ihr bis heute. Seit 2005 begann sich Wang immer mehr zu einer Sprint- und Verfolgungsspezialistin zu entwickeln. Höhepunkt der Saison wurde die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2006 von Turin. Bei ihren vier Rennen in Pragelato Plan wurde sie 13. im Teamsprint, 16. mit der Staffel, 18. über 10 Kilometer und 21. in der Verfolgung. Zum Ende der Saison wurde Wang im Sprint-Weltcuprennen von Changchun noch einmal 21. und erzielte ihr bis dato bestes Weltcupergebnis. Zur nächsten Saison wechselte die Athletin zum Biathlon und tritt nur noch vereinzelt in Skilanglaufrennen an. Seit 2006 gehört Wang dem chinesischen Nationalkader an. Sie startet für die Chinese Biathlon Association wird von Xinan Liang trainiert. Chunli Wang debütierte zum Ende der Saison 2005/06 in einem Europacuprennen in Ridnaun Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Wang Chunli, Liu Yuanyuan, Tian Ye, Hou Yuxia, Ren Long, Li Zhonghai, Ji Delin. Auszug: Wang Chunli (chin. , Wáng Chunlì, * 10. August 1983 in Jilin) ist eine chinesische Skilangläuferin und Biathletin. Wang ist eine Studentin aus Jilin. Ihr internationales Debüt als Langläuferin gab sie 2003 bei der Universiade in Tarvisio, wo das beste Ergebnis bei vier Starts Rang 13 über 15 Kilometer war. Bei der Universiade zwei Jahre später in Innsbruck konnte sie bei ebenso vielen Starts ihre Platzierung auf derselben Strecke als bestes Ergebnis um einen Rang verbessern. Nachdem Wang 2004 und 2005 schon in ein paar Rennen des Fernost-Cups gelaufen war, debütierte sie im Februar 2005 in Bad Goisern in einem Verfolgungs-FIS-Rennen und wurde dort Zweite. Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2005 in Oberstdorf wurde die Chinesin vier mal eingesetzt. Ihr bestes Einzelergebnis war ein 26. Rang in der Verfolgung, mit der chinesischen Staffel belegte sie Rang 14. Im November 2005 durfte Wang zum ersten Mal im Skilanglauf-Weltcup starten. in Beitostølen gewann sie als 28. im Rennen über zehn Kilometer sofort erste Punkte. Anschließend gewann sie in Idre über fünf Kilometer ihr erstes FIS-Rennen. Ein weiterer Sieg in dieser Wettkampfform sowie zwei Siege im Fernost-Cup gelangen ihr bis heute. Seit 2005 begann sich Wang immer mehr zu einer Sprint- und Verfolgungsspezialistin zu entwickeln. Höhepunkt der Saison wurde die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2006 von Turin. Bei ihren vier Rennen in Pragelato Plan wurde sie 13. im Teamsprint, 16. mit der Staffel, 18. über 10 Kilometer und 21. in der Verfolgung. Zum Ende der Saison wurde Wang im Sprint-Weltcuprennen von Changchun noch einmal 21. und erzielte ihr bis dato bestes Weltcupergebnis. Zur nächsten Saison wechselte die Athletin zum Biathlon und tritt nur noch vereinzelt in Skilanglaufrennen an. Seit 2006 gehört Wang dem chinesischen Nationalkader an. Sie startet für die Chinese Biathlon Association wird von Xinan Liang trainiert. Chunli Wang debütierte zum Ende der Saison 2005/06 in einem Europacuprennen in Ridnaun

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Skilangläufer (China)
Autor:
Titel:

Skilangläufer (China)

ISBN-Nummer:

1159330646

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Wang Chunli, Liu Yuanyuan, Tian Ye, Hou Yuxia, Ren Long, Li Zhonghai, Ji Delin. Auszug: Wang Chunli (chin. , Wáng Chunlì, * 10. August 1983 in Jilin) ist eine chinesische Skilangläuferin und Biathletin. Wang ist eine Studentin aus Jilin. Ihr internationales Debüt als Langläuferin gab sie 2003 bei der Universiade in Tarvisio, wo das beste Ergebnis bei vier Starts Rang 13 über 15 Kilometer war. Bei der Universiade zwei Jahre später in Innsbruck konnte sie bei ebenso vielen Starts ihre Platzierung auf derselben Strecke als bestes Ergebnis um einen Rang verbessern. Nachdem Wang 2004 und 2005 schon in ein paar Rennen des Fernost-Cups gelaufen war, debütierte sie im Februar 2005 in Bad Goisern in einem Verfolgungs-FIS-Rennen und wurde dort Zweite. Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2005 in Oberstdorf wurde die Chinesin vier mal eingesetzt. Ihr bestes Einzelergebnis war ein 26. Rang in der Verfolgung, mit der chinesischen Staffel belegte sie Rang 14. Im November 2005 durfte Wang zum ersten Mal im Skilanglauf-Weltcup starten. in Beitostølen gewann sie als 28. im Rennen über zehn Kilometer sofort erste Punkte. Anschließend gewann sie in Idre über fünf Kilometer ihr erstes FIS-Rennen. Ein weiterer Sieg in dieser Wettkampfform sowie zwei Siege im Fernost-Cup gelangen ihr bis heute. Seit 2005 begann sich Wang immer mehr zu einer Sprint- und Verfolgungsspezialistin zu entwickeln. Höhepunkt der Saison wurde die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2006 von Turin. Bei ihren vier Rennen in Pragelato Plan wurde sie 13. im Teamsprint, 16. mit der Staffel, 18. über 10 Kilometer und 21. in der Verfolgung. Zum Ende der Saison wurde Wang im Sprint-Weltcuprennen von Changchun noch einmal 21. und erzielte ihr bis dato bestes Weltcupergebnis. Zur nächsten Saison wechselte die Athletin zum Biathlon und tritt nur noch vereinzelt in Skilanglaufrennen an. Seit 2006 gehört Wang dem chinesischen Nationalkader an. Sie startet für die Chinese Biathlon Association wird von Xinan Liang trainiert. Chunli Wang debütierte zum Ende der Saison 2005/06 in einem Europacuprennen in Ridnaun

Detailangaben zum Buch - Skilangläufer (China)


EAN (ISBN-13): 9781159330644
ISBN (ISBN-10): 1159330646
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 03.06.2012 04:57:11
Buch zuletzt gefunden am 03.06.2012 04:57:11
ISBN/EAN: 1159330646

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-33064-6, 978-1-159-33064-4

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher