. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13.68 EUR, größter Preis: 13.95 EUR, Mittelwert: 13.82 EUR
Öskemen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Öskemen - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159330395, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159330392

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 25880 - TB/Theater/Ballett/Film/Fernsehen], [SW: - Performing Arts / Radio / Reference], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk, Kazzinc, Wostok Öskemen, Dreifaltigkeitskirche, Flughafen Öskemen. Auszug: Der HK Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk (russ. ) ist eine Eishockeymannschaft aus dem kasachischen Öskemen. Der Verein wurde 1955 gegründet und nimmt, neben der Kasachischen Meisterschaft, seit der 1960er Jahren am Spielbetrieb der russischen Meisterschaft teil. Zurzeit spielen sie als einzige nichtrussische Mannschaft in der Wysschaja Liga, der zweithöchsten russischen Spielklasse. Als Sponsor des Teams fungiert das in der Stadt ansässige kasachische Bergbauunternehmen Kazzinc. Der Verein wurde 1955 im damaligen Ust-Kamenogorsk gegründet. 1964 bekam Torpedo einen Platz in der zweiten Liga. In der Saison 1966/67 belegte die Mannschaft den zweiten Rang hinter Awtomobilist Swerdlowsk und musste in der Relegationsrunde um den Aufstieg in die Eliteklasse gegen Metallurg Nowokusnezk und Torpedo Minsk antreten. Schließlich gewann Metallurg die Runde und Ust-Kamenogorsk verblieb in der zweiten Liga. In der Spielzeit 1976/77 wurde das Team Vorletzter und stieg somit in die dritte Liga ab. Nach drei Jahren schaffte Torpedo in der Saison 1979/80 den Aufstieg in die zweite sowjetische Liga. In der Saison 1986/87 stieg die Mannschaft in die höchste Liga der Sowjetunion auf, aus der Torpedo aber in der nächsten Saison abstieg. In der darauf folgenden Saison 1988/89 schaffte das Team den sofortigen Wiederaufstieg und spielte seitdem immer in der höchsten sowjetischen bzw. russischen Spielklasse. Die letzte Spielzeit in der damaligen Internationalen Liga verbrachte die Mannschaft in der Saison 1995/96, ehe alle nichtrussischen Vereine aus der höchsten russischen Liga verbannt wurden. Somit spielt die Mannschaft seit der Saison 1996/97 in der zweitklassigen russischen Wysschaja Liga. Aufgrund einer bis 2007 bestehenden Regelung, das nichtrussischen Teams der Aufstieg in die erste Liga verwehrt blieb, gelang der Wiederaufstieg nicht. Die Mannschaft durfte zwar in der regulären Saison mitspielen, wurde aber von den Play-Offs ausgeschlossen. Während dieser Zeit erfolgte 2001 auch die U Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk, Kazzinc, Wostok Öskemen, Dreifaltigkeitskirche, Flughafen Öskemen. Auszug: Der HK Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk (russ. ) ist eine Eishockeymannschaft aus dem kasachischen Öskemen. Der Verein wurde 1955 gegründet und nimmt, neben der Kasachischen Meisterschaft, seit der 1960er Jahren am Spielbetrieb der russischen Meisterschaft teil. Zurzeit spielen sie als einzige nichtrussische Mannschaft in der Wysschaja Liga, der zweithöchsten russischen Spielklasse. Als Sponsor des Teams fungiert das in der Stadt ansässige kasachische Bergbauunternehmen Kazzinc. Der Verein wurde 1955 im damaligen Ust-Kamenogorsk gegründet. 1964 bekam Torpedo einen Platz in der zweiten Liga. In der Saison 1966/67 belegte die Mannschaft den zweiten Rang hinter Awtomobilist Swerdlowsk und musste in der Relegationsrunde um den Aufstieg in die Eliteklasse gegen Metallurg Nowokusnezk und Torpedo Minsk antreten. Schließlich gewann Metallurg die Runde und Ust-Kamenogorsk verblieb in der zweiten Liga. In der Spielzeit 1976/77 wurde das Team Vorletzter und stieg somit in die dritte Liga ab. Nach drei Jahren schaffte Torpedo in der Saison 1979/80 den Aufstieg in die zweite sowjetische Liga. In der Saison 1986/87 stieg die Mannschaft in die höchste Liga der Sowjetunion auf, aus der Torpedo aber in der nächsten Saison abstieg. In der darauf folgenden Saison 1988/89 schaffte das Team den sofortigen Wiederaufstieg und spielte seitdem immer in der höchsten sowjetischen bzw. russischen Spielklasse. Die letzte Spielzeit in der damaligen Internationalen Liga verbrachte die Mannschaft in der Saison 1995/96, ehe alle nichtrussischen Vereine aus der höchsten russischen Liga verbannt wurden. Somit spielt die Mannschaft seit der Saison 1996/97 in der zweitklassigen russischen Wysschaja Liga. Aufgrund einer bis 2007 bestehenden Regelung, das nichtrussischen Teams der Aufstieg in die erste Liga verwehrt blieb, gelang der Wiederaufstieg nicht. Die Mannschaft durfte zwar in der regulären Saison mitspielen, wurde aber von den Play-Offs ausgeschlossen. Während dieser Zeit erfolgte 2001 auch die U

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Öskemen - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Herausgeber: Group, Bücher:

Öskemen - Taschenbuch

1955, ISBN: 9781159330392

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk, Kazzinc, Wostok Öskemen, Dreifaltigkeitskirche, Flughafen Öskemen. Auszug: Der HK Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk (russ. ) ist eine Eishockeymannschaft aus dem kasachischen Öskemen. Der Verein wurde 1955 gegründet und nimmt, neben der Kasachischen Meisterschaft, seit der 1960er Jahren am Spielbetrieb der russischen Meisterschaft teil. Zurzeit spielen sie als einzige nichtrussische Mannschaft in der Wysschaja Liga, der zweithöchsten russischen Spielklasse. Als Sponsor des Teams fungiert das in der Stadt ansässige kasachische Bergbauunternehmen Kazzinc. Der Verein wurde 1955 im damaligen Ust-Kamenogorsk gegründet. 1964 bekam Torpedo einen Platz in der zweiten Liga. In der Saison 1966/67 belegte die Mannschaft den zweiten Rang hinter Awtomobilist Swerdlowsk und musste in der Relegationsrunde um den Aufstieg in die Eliteklasse gegen Metallurg Nowokusnezk und Torpedo Minsk antreten. Schließlich gewann Metallurg die Runde und Ust-Kamenogorsk verblieb in der zweiten Liga. In der Spielzeit 1976/77 wurde das Team Vorletzter und stieg somit in die dritte Liga ab. Nach drei Jahren schaffte Torpedo in der Saison 1979/80 den Aufstieg in die zweite sowjetische Liga. In der Saison 1986/87 stieg die Mannschaft in die höchste Liga der Sowjetunion auf, aus der Torpedo aber in der nächsten Saison abstieg. In der darauf folgenden Saison 1988/89 schaffte das Team den sofortigen Wiederaufstieg und spielte seitdem immer in der höchsten sowjetischen bzw. russischen Spielklasse. Die letzte Spielzeit in der damaligen Internationalen Liga verbrachte die Mannschaft in der Saison 1995/96, ehe alle nichtrussischen Vereine aus der höchsten russischen Liga verbannt wurden. Somit spielt die Mannschaft seit der Saison 1996/97 in der zweitklassigen russischen Wysschaja Liga. Aufgrund einer bis 2007 bestehenden Regelung, das nichtrussischen Teams der Aufstieg in die erste Liga verwehrt blieb, gelang der Wiederaufstieg nicht. Die Mannschaft durfte zwar in der regulären Saison mitspielen, wurde aber von den Play-Offs ausgeschlossen. Während dieser Zeit erfolgte 2001 auch die U Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Öskemen
Autor:

Herausgeber: Group, Bücher

Titel:

Öskemen

ISBN-Nummer:

1159330395

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk, Kazzinc, Wostok Öskemen, Dreifaltigkeitskirche, Flughafen Öskemen. Auszug: Der HK Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk (russ. ) ist eine Eishockeymannschaft aus dem kasachischen Öskemen. Der Verein wurde 1955 gegründet und nimmt, neben der Kasachischen Meisterschaft, seit der 1960er Jahren am Spielbetrieb der russischen Meisterschaft teil. Zurzeit spielen sie als einzige nichtrussische Mannschaft in der Wysschaja Liga, der zweithöchsten russischen Spielklasse. Als Sponsor des Teams fungiert das in der Stadt ansässige kasachische Bergbauunternehmen Kazzinc. Der Verein wurde 1955 im damaligen Ust-Kamenogorsk gegründet. 1964 bekam Torpedo einen Platz in der zweiten Liga. In der Saison 1966/67 belegte die Mannschaft den zweiten Rang hinter Awtomobilist Swerdlowsk und musste in der Relegationsrunde um den Aufstieg in die Eliteklasse gegen Metallurg Nowokusnezk und Torpedo Minsk antreten. Schließlich gewann Metallurg die Runde und Ust-Kamenogorsk verblieb in der zweiten Liga. In der Spielzeit 1976/77 wurde das Team Vorletzter und stieg somit in die dritte Liga ab. Nach drei Jahren schaffte Torpedo in der Saison 1979/80 den Aufstieg in die zweite sowjetische Liga. In der Saison 1986/87 stieg die Mannschaft in die höchste Liga der Sowjetunion auf, aus der Torpedo aber in der nächsten Saison abstieg. In der darauf folgenden Saison 1988/89 schaffte das Team den sofortigen Wiederaufstieg und spielte seitdem immer in der höchsten sowjetischen bzw. russischen Spielklasse. Die letzte Spielzeit in der damaligen Internationalen Liga verbrachte die Mannschaft in der Saison 1995/96, ehe alle nichtrussischen Vereine aus der höchsten russischen Liga verbannt wurden. Somit spielt die Mannschaft seit der Saison 1996/97 in der zweitklassigen russischen Wysschaja Liga. Aufgrund einer bis 2007 bestehenden Regelung, das nichtrussischen Teams der Aufstieg in die erste Liga verwehrt blieb, gelang der Wiederaufstieg nicht. Die Mannschaft durfte zwar in der regulären Saison mitspielen, wurde aber von den Play-Offs ausgeschlossen. Während dieser Zeit erfolgte 2001 auch die U

Detailangaben zum Buch - Öskemen


EAN (ISBN-13): 9781159330392
ISBN (ISBN-10): 1159330395
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 19.10.2011 15:32:09
Buch zuletzt gefunden am 05.01.2012 00:59:47
ISBN/EAN: 1159330395

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-33039-5, 978-1-159-33039-2

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher