. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13.95 EUR, größter Preis: 13.97 EUR, Mittelwert: 13.96 EUR
Segelzeitschrift
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Segelzeitschrift - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159324239, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159324230

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 27330 - TB/Journalistik/Presse/Film/Funk/TV], [SW: - Biography & Autobiography / Editors, Journalists, Publishers], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Yacht, Palstek, Segeln, Blauwasser, Segler-Zeitung, Segel Journal, SwissboatYachting, Yachtrevue. Auszug: Die Yacht ist ein vierzehntäglich erscheinendes, deutschsprachiges Magazin, das sich an Segler, insbesondere Fahrtensegler, richtet. Neben anderen Segelzeitschriften wie Segeln, Segler-Zeitung, Segel Journal, Palstek oder dem Online-Magazin seglermagazin.de behauptet die Yacht, Europas größtes Segelmagazin, in Deutschland die marktbeherrschende Stellung. Der Redaktionssitz ist Hamburg. Die verkaufte Auflage der Yacht ist momentan jedoch rückläufig; sie ging binnen zwei Jahren um über 10 % zurück (von 58.926 im 3. Quartal 2005 auf 52.905 im 3. Quartal 2007, Quelle: IVW). Die erste Ausgabe erschien am 15. Juli 1904 unter dem Namen "Die Yacht" im gleichnamigen Berliner Verlag und kostete 50 Pfg. Anfangs erschien die Zeitschrift 14-täglich, in den Jahren 1909 - 1911 gab es je 36 Ausgaben und danach erschien die Zeitschrift, auch in den Kriegsjahren 1914 - 1918, durchgehend wöchentlich. Das erste Heft 1904 war auf 30 Seiten Text mit 25 Fotos und einem ganzseitigen Gemälde illustriert. Das Layout des Titels wechselte in der Anfangszeit mehrfach. Der bis Ende 1905 beibehaltene Untertitel "Illustrierte Zeitschrift für Yachtwesen, Wassersport, Reisen, Motor- und Schiffbau" deutete darauf hin, dass nicht nur Themen des Segelsports behandelt wurden. Trotzdem wurde die Zeitschrift für viele Jahrzehnte zum offiziellen Verbandsorgan des Deutschen Segler-Verbandes. Damals war das Segeln noch ein von der Kaiserlichen Marine geprägter "Herren-Sport". Beides prägte bis Ende der 1970er Jahre den konservativen Charakter des Magazins. Damit hat die Yacht die Entwicklung des Segelsports in Deutschland begleitet und mitgeprägt. Logo der Yacht in den 1930er Jahren Heft 34 vom 24. August 1923 wurde noch vom Berliner Verlag Dr. Wedekind herausgegeben, Heft 35/36 erschien 14 Tage später, immer noch unter dem Namen "Die Yacht", mit dem Untertitel "Illustrierte Wochenschrift für Segeln, Motorbootswesen, Yachtreisen und Schiffbau" im Klasing Verlag. Der Klasing Verlag hatte bis dahin die Zeitsch Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Yacht, Palstek, Segeln, Blauwasser, Segler-Zeitung, Segel Journal, SwissboatYachting, Yachtrevue. Auszug: Die Yacht ist ein vierzehntäglich erscheinendes, deutschsprachiges Magazin, das sich an Segler, insbesondere Fahrtensegler, richtet. Neben anderen Segelzeitschriften wie Segeln, Segler-Zeitung, Segel Journal, Palstek oder dem Online-Magazin seglermagazin.de behauptet die Yacht, Europas größtes Segelmagazin, in Deutschland die marktbeherrschende Stellung. Der Redaktionssitz ist Hamburg. Die verkaufte Auflage der Yacht ist momentan jedoch rückläufig; sie ging binnen zwei Jahren um über 10 % zurück (von 58.926 im 3. Quartal 2005 auf 52.905 im 3. Quartal 2007, Quelle: IVW). Die erste Ausgabe erschien am 15. Juli 1904 unter dem Namen "Die Yacht" im gleichnamigen Berliner Verlag und kostete 50 Pfg. Anfangs erschien die Zeitschrift 14-täglich, in den Jahren 1909 - 1911 gab es je 36 Ausgaben und danach erschien die Zeitschrift, auch in den Kriegsjahren 1914 - 1918, durchgehend wöchentlich. Das erste Heft 1904 war auf 30 Seiten Text mit 25 Fotos und einem ganzseitigen Gemälde illustriert. Das Layout des Titels wechselte in der Anfangszeit mehrfach. Der bis Ende 1905 beibehaltene Untertitel "Illustrierte Zeitschrift für Yachtwesen, Wassersport, Reisen, Motor- und Schiffbau" deutete darauf hin, dass nicht nur Themen des Segelsports behandelt wurden. Trotzdem wurde die Zeitschrift für viele Jahrzehnte zum offiziellen Verbandsorgan des Deutschen Segler-Verbandes. Damals war das Segeln noch ein von der Kaiserlichen Marine geprägter "Herren-Sport". Beides prägte bis Ende der 1970er Jahre den konservativen Charakter des Magazins. Damit hat die Yacht die Entwicklung des Segelsports in Deutschland begleitet und mitgeprägt. Logo der Yacht in den 1930er Jahren Heft 34 vom 24. August 1923 wurde noch vom Berliner Verlag Dr. Wedekind herausgegeben, Heft 35/36 erschien 14 Tage später, immer noch unter dem Namen "Die Yacht", mit dem Untertitel "Illustrierte Wochenschrift für Segeln, Motorbootswesen, Yachtreisen und Schiffbau" im Klasing Verlag. Der Klasing Verlag hatte bis dahin die Zeitsch

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Segelzeitschrift - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Herausgeber: Group, Bücher:

Segelzeitschrift - Erstausgabe

2005, ISBN: 9781159324230

Taschenbuch

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Yacht, Palstek, Segeln, Blauwasser, Segler-Zeitung, Segel Journal, SwissboatYachting, Yachtrevue. Auszug: Die Yacht ist ein vierzehntäglich erscheinendes, deutschsprachiges Magazin, das sich an Segler, insbesondere Fahrtensegler, richtet. Neben anderen Segelzeitschriften wie Segeln, Segler-Zeitung, Segel Journal, Palstek oder dem Online-Magazin seglermagazin.de behauptet die Yacht, Europas größtes Segelmagazin, in Deutschland die marktbeherrschende Stellung. Der Redaktionssitz ist Hamburg. Die verkaufte Auflage der Yacht ist momentan jedoch rückläufig; sie ging binnen zwei Jahren um über 10 % zurück (von 58.926 im 3. Quartal 2005 auf 52.905 im 3. Quartal 2007, Quelle: IVW). Die erste Ausgabe erschien am 15. Juli 1904 unter dem Namen "Die Yacht" im gleichnamigen Berliner Verlag und kostete 50 Pfg. Anfangs erschien die Zeitschrift 14-täglich, in den Jahren 1909 - 1911 gab es je 36 Ausgaben und danach erschien die Zeitschrift, auch in den Kriegsjahren 1914 - 1918, durchgehend wöchentlich. Das erste Heft 1904 war auf 30 Seiten Text mit 25 Fotos und einem ganzseitigen Gemälde illustriert. Das Layout des Titels wechselte in der Anfangszeit mehrfach. Der bis Ende 1905 beibehaltene Untertitel "Illustrierte Zeitschrift für Yachtwesen, Wassersport, Reisen, Motor- und Schiffbau" deutete darauf hin, dass nicht nur Themen des Segelsports behandelt wurden. Trotzdem wurde die Zeitschrift für viele Jahrzehnte zum offiziellen Verbandsorgan des Deutschen Segler-Verbandes. Damals war das Segeln noch ein von der Kaiserlichen Marine geprägter "Herren-Sport". Beides prägte bis Ende der 1970er Jahre den konservativen Charakter des Magazins. Damit hat die Yacht die Entwicklung des Segelsports in Deutschland begleitet und mitgeprägt. Logo der Yacht in den 1930er Jahren Heft 34 vom 24. August 1923 wurde noch vom Berliner Verlag Dr. Wedekind herausgegeben, Heft 35/36 erschien 14 Tage später, immer noch unter dem Namen "Die Yacht", mit dem Untertitel "Illustrierte Wochenschrift für Segeln, Motorbootswesen, Yachtreisen und Schiffbau" im Klasing Verlag. Der Klasing Verlag hatte bis dahin die Zeitsch Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Segelzeitschrift - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Segelzeitschrift - Erstausgabe

2005

ISBN: 9781159324230

Taschenbuch

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Yacht, Palstek, Segeln, Blauwasser, Segler-Zeitung, Segel Journal, SwissboatYachting, Yachtrevue. Auszug: Die Yacht ist ein vierzehntäglich erscheinendes, deutschsprachiges Magazin, das sich an Segler, insbesondere Fahrtensegler, richtet. Neben anderen Segelzeitschriften wie Segeln, Segler-Zeitung, Segel Journal, Palstek oder dem Online-Magazin seglermagazin.de behauptet die Yacht, Europas größtes Segelmagazin, in Deutschland die marktbeherrschende Stellung. Der Redaktionssitz ist Hamburg. Die verkaufte Auflage der Yacht ist momentan jedoch rückläufig; sie ging binnen zwei Jahren um über 10 % zurück (von 58.926 im 3. Quartal 2005 auf 52.905 im 3. Quartal 2007, Quelle: IVW). Die erste Ausgabe erschien am 15. Juli 1904 unter dem Namen "Die Yacht" im gleichnamigen Berliner Verlag und kostete 50 Pfg. Anfangs erschien die Zeitschrift 14-täglich, in den Jahren 1909 - 1911 gab es je 36 Ausgaben und danach erschien die Zeitschrift, auch in den Kriegsjahren 1914 - 1918, durchgehend wöchentlich. Das erste Heft 1904 war auf 30 Seiten Text mit 25 Fotos und einem ganzseitigen Gemälde illustriert. Das Layout des Titels wechselte in der Anfangszeit mehrfach. Der bis Ende 1905 beibehaltene Untertitel "Illustrierte Zeitschrift für Yachtwesen, Wassersport, Reisen, Motor- und Schiffbau" deutete darauf hin, dass nicht nur Themen des Segelsports behandelt wurden. Trotzdem wurde die Zeitschrift für viele Jahrzehnte zum offiziellen Verbandsorgan des Deutschen Segler-Verbandes. Damals war das Segeln noch ein von der Kaiserlichen Marine geprägter "Herren-Sport". Beides prägte bis Ende der 1970er Jahre den konservativen Charakter des Magazins. Damit hat die Yacht die Entwicklung des Segelsports in Deutschland begleitet und mitgeprägt. Logo der Yacht in den 1930er Jahren Heft 34 vom 24. August 1923 wurde noch vom Berliner Verlag Dr. Wedekind herausgegeben, Heft 35/36 erschien 14 Tage später, immer noch unter dem Namen "Die Yacht", mit dem Untertitel "Illustrierte Wochenschrift für Segeln, Motorbootswesen, Yachtreisen und Schiffbau" im Klasing Verlag. Der Klasing Verlag hatte bis dahin die Zeitsch Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Segelzeitschrift - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Segelzeitschrift - Erstausgabe

2007, ISBN: 9781159324230

Taschenbuch

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Yacht, Palstek, Segeln, Blauwasser, Segler-Zeitung, Segel Journal, SwissboatYachting, Yachtrevue. Auszug: Die Yacht ist ein vierzehntäglich erscheinendes, deutschsprachiges Magazin, das sich an Segler, insbesondere Fahrtensegler, richtet. Neben anderen Segelzeitschriften wie Segeln, Segler-Zeitung, Segel Journal, Palstek oder dem Online-Magazin seglermagazin.de behauptet die Yacht, Europas größtes Segelmagazin, in Deutschland die marktbeherrschende Stellung. Der Redaktionssitz ist Hamburg. Die verkaufte Auflage der Yacht ist momentan jedoch rückläufig sie ging binnen zwei Jahren um über 10 % zurück (von 58.926 im 3. Quartal 2005 auf 52.905 im 3. Quartal 2007, Quelle: IVW). Die erste Ausgabe erschien am 15. Juli 1904 unter dem Namen "Die Yacht" im gleichnamigen Berliner Verlag und kostete 50 Pfg. Anfangs erschien die Zeitschrift 14-täglich, in den Jahren 1909 - 1911 gab es je 36 Ausgaben und danach erschien die Zeitschrift, auch in den Kriegsjahren 1914 - 1918, durchgehend wöchentlich. Das erste Heft 1904 war auf 30 Seiten Text mit 25 Fotos und einem ganzseitigen Gemälde illustriert. Das Layout des Titels wechselte in der Anfangszeit mehrfach. Der bis Ende 1905 beibehaltene Untertitel "Illustrierte Zeitschrift für Yachtwesen, Wassersport, Reisen, Motor- und Schiffbau" deutete darauf hin, dass nicht nur Themen des Segelsports behandelt wurden. Trotzdem wurde die Zeitschrift für viele Jahrzehnte zum offiziellen Verbandsorgan des Deutschen Segler-Verbandes. Damals war das Segeln noch ein von der Kaiserlichen Marine geprägter "Herren-Sport". Beides prägte bis Ende der 1970er Jahre den konservativen Charakter des Magazins. Damit hat die Yacht die Entwicklung des Segelsports in Deutschland begleitet und mitgeprägt. Logo der Yacht in den 1930er Jahren Heft 34 vom 24. August 1923 wurde noch vom Berliner Verlag Dr. Wedekind herausgegeben, Heft 35/36 erschien 14 Tage später, immer noch unter dem Namen "Die Yacht", mit dem Untertitel "Illustrierte Wochenschrift für Segeln, Motorbootswesen, Yachtreisen und Schiffbau" im Klasing Verlag. Der Klasing Verlag hatte bis dahin die ZeitschVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Segelzeitschrift
Autor:

Herausgeber: Group, Bücher

Titel:

Segelzeitschrift

ISBN-Nummer:

1159324239

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Yacht, Palstek, Segeln, Blauwasser, Segler-Zeitung, Segel Journal, SwissboatYachting, Yachtrevue. Auszug: Die Yacht ist ein vierzehntäglich erscheinendes, deutschsprachiges Magazin, das sich an Segler, insbesondere Fahrtensegler, richtet. Neben anderen Segelzeitschriften wie Segeln, Segler-Zeitung, Segel Journal, Palstek oder dem Online-Magazin seglermagazin.de behauptet die Yacht, Europas größtes Segelmagazin, in Deutschland die marktbeherrschende Stellung. Der Redaktionssitz ist Hamburg. Die verkaufte Auflage der Yacht ist momentan jedoch rückläufig; sie ging binnen zwei Jahren um über 10 % zurück (von 58.926 im 3. Quartal 2005 auf 52.905 im 3. Quartal 2007, Quelle: IVW). Die erste Ausgabe erschien am 15. Juli 1904 unter dem Namen "Die Yacht" im gleichnamigen Berliner Verlag und kostete 50 Pfg. Anfangs erschien die Zeitschrift 14-täglich, in den Jahren 1909 - 1911 gab es je 36 Ausgaben und danach erschien die Zeitschrift, auch in den Kriegsjahren 1914 - 1918, durchgehend wöchentlich. Das erste Heft 1904 war auf 30 Seiten Text mit 25 Fotos und einem ganzseitigen Gemälde illustriert. Das Layout des Titels wechselte in der Anfangszeit mehrfach. Der bis Ende 1905 beibehaltene Untertitel "Illustrierte Zeitschrift für Yachtwesen, Wassersport, Reisen, Motor- und Schiffbau" deutete darauf hin, dass nicht nur Themen des Segelsports behandelt wurden. Trotzdem wurde die Zeitschrift für viele Jahrzehnte zum offiziellen Verbandsorgan des Deutschen Segler-Verbandes. Damals war das Segeln noch ein von der Kaiserlichen Marine geprägter "Herren-Sport". Beides prägte bis Ende der 1970er Jahre den konservativen Charakter des Magazins. Damit hat die Yacht die Entwicklung des Segelsports in Deutschland begleitet und mitgeprägt. Logo der Yacht in den 1930er Jahren Heft 34 vom 24. August 1923 wurde noch vom Berliner Verlag Dr. Wedekind herausgegeben, Heft 35/36 erschien 14 Tage später, immer noch unter dem Namen "Die Yacht", mit dem Untertitel "Illustrierte Wochenschrift für Segeln, Motorbootswesen, Yachtreisen und Schiffbau" im Klasing Verlag. Der Klasing Verlag hatte bis dahin die Zeitsch

Detailangaben zum Buch - Segelzeitschrift


EAN (ISBN-13): 9781159324230
ISBN (ISBN-10): 1159324239
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 08.09.2010 19:11:06
Buch zuletzt gefunden am 22.04.2012 20:01:00
ISBN/EAN: 1159324239

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-32423-9, 978-1-159-32423-0

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher