. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14.86 EUR, größter Preis: 18.93 EUR, Mittelwert: 15.92 EUR
Religion (Ukraine)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Religion (Ukraine) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159292485, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159292485

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 25420 - TB/Religion/Theologie/Allgemeines/Lexika], [SW: - Religion / Religion, Politics & State], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Omu Shinrikyo, Islam in der Ukraine, Liste jüdischer Friedhöfe in der Ukraine, Jüdischer Friedhof. Auszug: Omu Shinrikyo (jap. ; zu Deutsch etwa "Om-Lehre der Wahrheit"), heutiger Name Aleph (, Arefu), in der deutschsprachigen Presse häufig als "Aum-Sekte" bezeichnet, ist eine ursprünglich in Japan entstandene religiöse Gruppierung, die insbesondere in Russland stark vertreten war. Sie wurde 1995 weltweit bekannt, als sie einen Giftgasanschlag in der Tokioter U-Bahn verübte. Der Eigenname Aum ist im Deutschen irreführend: Um das japanische (omu, auf deutsch eigentlich Om, das bekannteste hinduistische Mantra) annähernd korrekt auszusprechen, wurde es in der englischsprachigen Presse mit Aum umschrieben, zumal Omu Shinrikyo sich selbst 1987 in New York unter dem Namen Aum USA Company Ltd. hatte registrieren lassen. Diese Schreibweise wurde nach dem Terroranschlag 1995 von deutschsprachigen Medien übernommen und führte zu der gebräuchlichen aber falschen Aussprache a-um. Mittlerweile hat sich die Organisation Omu Shinrikyo in Aleph umbenannt. In Japan sind (per 31. Dezember 2006) 182.868 religiöse Körperschaften (, shukyo hojin), also Religionsgemeinschaften (, shukyo dantai) mit dem Status juristischer Personen nach dem Gesetz über die Religionsgesellschaften (, shukyo hojinho) von 1951 anerkannt; davon sind 182.468 einzelne, unabhängige Tempel, Schreine, Kirchen und sonstige Gemeinschaften. Nach der Etablierung der "klassischen" buddhistischen und Shinto-Sekten und einer Welle von Gründungen jüngerer Kultgruppen in den 1950ern und 1960ern kam es ab Mitte der 1970er Jahre zu einer dritten Gründungswelle von Glaubensgemeinschaften. Die dritte Gründungswelle, zu der auch Omu Shinrikyo gezählt wird, unterscheidet sich dabei von der zweiten Welle durch den höheren Status und größeren Reichtum der Sektenmitglieder. 1984 gründete der stark sehbehinderte Chizuo Matsumoto unter dem Namen Omu Shinsen no Kai (; "Versammlung der Om-Einsiedler") mit zunächst 15 Mitgliedern einen Verein für Yoga-Übungen, die psychische Kräfte aktivieren sollen. Zu dieser Zeit ändert Matsumoto auch sei Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Omu Shinrikyo, Islam in der Ukraine, Liste jüdischer Friedhöfe in der Ukraine, Jüdischer Friedhof. Auszug: Omu Shinrikyo (jap. ; zu Deutsch etwa "Om-Lehre der Wahrheit"), heutiger Name Aleph (, Arefu), in der deutschsprachigen Presse häufig als "Aum-Sekte" bezeichnet, ist eine ursprünglich in Japan entstandene religiöse Gruppierung, die insbesondere in Russland stark vertreten war. Sie wurde 1995 weltweit bekannt, als sie einen Giftgasanschlag in der Tokioter U-Bahn verübte. Der Eigenname Aum ist im Deutschen irreführend: Um das japanische (omu, auf deutsch eigentlich Om, das bekannteste hinduistische Mantra) annähernd korrekt auszusprechen, wurde es in der englischsprachigen Presse mit Aum umschrieben, zumal Omu Shinrikyo sich selbst 1987 in New York unter dem Namen Aum USA Company Ltd. hatte registrieren lassen. Diese Schreibweise wurde nach dem Terroranschlag 1995 von deutschsprachigen Medien übernommen und führte zu der gebräuchlichen aber falschen Aussprache a-um. Mittlerweile hat sich die Organisation Omu Shinrikyo in Aleph umbenannt. In Japan sind (per 31. Dezember 2006) 182.868 religiöse Körperschaften (, shukyo hojin), also Religionsgemeinschaften (, shukyo dantai) mit dem Status juristischer Personen nach dem Gesetz über die Religionsgesellschaften (, shukyo hojinho) von 1951 anerkannt; davon sind 182.468 einzelne, unabhängige Tempel, Schreine, Kirchen und sonstige Gemeinschaften. Nach der Etablierung der "klassischen" buddhistischen und Shinto-Sekten und einer Welle von Gründungen jüngerer Kultgruppen in den 1950ern und 1960ern kam es ab Mitte der 1970er Jahre zu einer dritten Gründungswelle von Glaubensgemeinschaften. Die dritte Gründungswelle, zu der auch Omu Shinrikyo gezählt wird, unterscheidet sich dabei von der zweiten Welle durch den höheren Status und größeren Reichtum der Sektenmitglieder. 1984 gründete der stark sehbehinderte Chizuo Matsumoto unter dem Namen Omu Shinsen no Kai (; "Versammlung der Om-Einsiedler") mit zunächst 15 Mitgliedern einen Verein für Yoga-Übungen, die psychische Kräfte aktivieren sollen. Zu dieser Zeit ändert Matsumoto auch sei

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Religion (Ukraine) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Herausgeber: Group, Bücher:

Religion (Ukraine) - Taschenbuch

1995, ISBN: 9781159292485

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Omu Shinrikyo, Islam in der Ukraine, Liste jüdischer Friedhöfe in der Ukraine, Jüdischer Friedhof. Auszug: Omu Shinrikyo (jap. ; zu Deutsch etwa "Om-Lehre der Wahrheit"), heutiger Name Aleph (, Arefu), in der deutschsprachigen Presse häufig als "Aum-Sekte" bezeichnet, ist eine ursprünglich in Japan entstandene religiöse Gruppierung, die insbesondere in Russland stark vertreten war. Sie wurde 1995 weltweit bekannt, als sie einen Giftgasanschlag in der Tokioter U-Bahn verübte. Der Eigenname Aum ist im Deutschen irreführend: Um das japanische (omu, auf deutsch eigentlich Om, das bekannteste hinduistische Mantra) annähernd korrekt auszusprechen, wurde es in der englischsprachigen Presse mit Aum umschrieben, zumal Omu Shinrikyo sich selbst 1987 in New York unter dem Namen Aum USA Company Ltd. hatte registrieren lassen. Diese Schreibweise wurde nach dem Terroranschlag 1995 von deutschsprachigen Medien übernommen und führte zu der gebräuchlichen aber falschen Aussprache a-um. Mittlerweile hat sich die Organisation Omu Shinrikyo in Aleph umbenannt. In Japan sind (per 31. Dezember 2006) 182.868 religiöse Körperschaften (, shukyo hojin), also Religionsgemeinschaften (, shukyo dantai) mit dem Status juristischer Personen nach dem Gesetz über die Religionsgesellschaften (, shukyo hojinho) von 1951 anerkannt; davon sind 182.468 einzelne, unabhängige Tempel, Schreine, Kirchen und sonstige Gemeinschaften. Nach der Etablierung der "klassischen" buddhistischen und Shinto-Sekten und einer Welle von Gründungen jüngerer Kultgruppen in den 1950ern und 1960ern kam es ab Mitte der 1970er Jahre zu einer dritten Gründungswelle von Glaubensgemeinschaften. Die dritte Gründungswelle, zu der auch Omu Shinrikyo gezählt wird, unterscheidet sich dabei von der zweiten Welle durch den höheren Status und größeren Reichtum der Sektenmitglieder. 1984 gründete der stark sehbehinderte Chizuo Matsumoto unter dem Namen Omu Shinsen no Kai (; "Versammlung der Om-Einsiedler") mit zunächst 15 Mitgliedern einen Verein für Yoga-Übungen, die psychische Kräfte aktivieren sollen. Zu dieser Zeit ändert Matsumoto auch sei Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Religion (Ukraine) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Religion (Ukraine) - Taschenbuch

2006

ISBN: 9781159292485

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Omu Shinrikyo, Islam in der Ukraine, Liste jüdischer Friedhöfe in der Ukraine, Jüdischer Friedhof. Auszug: Omu Shinrikyo (jap. zu Deutsch etwa "Om-Lehre der Wahrheit"), heutiger Name Aleph (, Arefu), in der deutschsprachigen Presse häufig als "Aum-Sekte" bezeichnet, ist eine ursprünglich in Japan entstandene religiöse Gruppierung, die insbesondere in Russland stark vertreten war. Sie wurde 1995 weltweit bekannt, als sie einen Giftgasanschlag in der Tokioter U-Bahn verübte. Der Eigenname Aum ist im Deutschen irreführend: Um das japanische (omu, auf deutsch eigentlich Om, das bekannteste hinduistische Mantra) annähernd korrekt auszusprechen, wurde es in der englischsprachigen Presse mit Aum umschrieben, zumal Omu Shinrikyo sich selbst 1987 in New York unter dem Namen Aum USA Company Ltd. hatte registrieren lassen. Diese Schreibweise wurde nach dem Terroranschlag 1995 von deutschsprachigen Medien übernommen und führte zu der gebräuchlichen aber falschen Aussprache a-um. Mittlerweile hat sich die Organisation Omu Shinrikyo in Aleph umbenannt. In Japan sind (per 31. Dezember 2006) 182.868 religiöse Körperschaften (, shukyo hojin), also Religionsgemeinschaften (, shukyo dantai) mit dem Status juristischer Personen nach dem Gesetz über die Religionsgesellschaften (, shukyo hojinho) von 1951 anerkannt davon sind 182.468 einzelne, unabhängige Tempel, Schreine, Kirchen und sonstige Gemeinschaften. Nach der Etablierung der "klassischen" buddhistischen und Shinto-Sekten und einer Welle von Gründungen jüngerer Kultgruppen in den 1950ern und 1960ern kam es ab Mitte der 1970er Jahre zu einer dritten Gründungswelle von Glaubensgemeinschaften. Die dritte Gründungswelle, zu der auch Omu Shinrikyo gezählt wird, unterscheidet sich dabei von der zweiten Welle durch den höheren Status und größeren Reichtum der Sektenmitglieder. 1984 gründete der stark sehbehinderte Chizuo Matsumoto unter dem Namen Omu Shinsen no Kai ( "Versammlung der Om-Einsiedler") mit zunächst 15 Mitgliedern einen Verein für Yoga-Übungen, die psychische Kräfte aktivieren sollen. Zu dieser Zeit ändert Matsumoto auch seiVersandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Religion (Ukraine) (Omu Shinrikyo, Islam in der Ukraine, Liste jüdischer Friedhöfe in der Ukraine, Jüdischer Friedhof)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Religion (Ukraine) (Omu Shinrikyo, Islam in der Ukraine, Liste jüdischer Friedhöfe in der Ukraine, Jüdischer Friedhof) - neues Buch

ISBN: 1159292485

ID: 9781159292485

EAN: 9781159292485, ISBN: 1159292485 [SW:Theologie ; Religion ; Lexika ; Allgemeines ; Religion, Politics & State], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Religion (Ukraine)
Autor:

Herausgeber: Group, Bücher

Titel:

Religion (Ukraine)

ISBN-Nummer:

1159292485

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Omu Shinrikyo, Islam in der Ukraine, Liste jüdischer Friedhöfe in der Ukraine, Jüdischer Friedhof. Auszug: Omu Shinrikyo (jap. ; zu Deutsch etwa "Om-Lehre der Wahrheit"), heutiger Name Aleph (, Arefu), in der deutschsprachigen Presse häufig als "Aum-Sekte" bezeichnet, ist eine ursprünglich in Japan entstandene religiöse Gruppierung, die insbesondere in Russland stark vertreten war. Sie wurde 1995 weltweit bekannt, als sie einen Giftgasanschlag in der Tokioter U-Bahn verübte. Der Eigenname Aum ist im Deutschen irreführend: Um das japanische (omu, auf deutsch eigentlich Om, das bekannteste hinduistische Mantra) annähernd korrekt auszusprechen, wurde es in der englischsprachigen Presse mit Aum umschrieben, zumal Omu Shinrikyo sich selbst 1987 in New York unter dem Namen Aum USA Company Ltd. hatte registrieren lassen. Diese Schreibweise wurde nach dem Terroranschlag 1995 von deutschsprachigen Medien übernommen und führte zu der gebräuchlichen aber falschen Aussprache a-um. Mittlerweile hat sich die Organisation Omu Shinrikyo in Aleph umbenannt. In Japan sind (per 31. Dezember 2006) 182.868 religiöse Körperschaften (, shukyo hojin), also Religionsgemeinschaften (, shukyo dantai) mit dem Status juristischer Personen nach dem Gesetz über die Religionsgesellschaften (, shukyo hojinho) von 1951 anerkannt; davon sind 182.468 einzelne, unabhängige Tempel, Schreine, Kirchen und sonstige Gemeinschaften. Nach der Etablierung der "klassischen" buddhistischen und Shinto-Sekten und einer Welle von Gründungen jüngerer Kultgruppen in den 1950ern und 1960ern kam es ab Mitte der 1970er Jahre zu einer dritten Gründungswelle von Glaubensgemeinschaften. Die dritte Gründungswelle, zu der auch Omu Shinrikyo gezählt wird, unterscheidet sich dabei von der zweiten Welle durch den höheren Status und größeren Reichtum der Sektenmitglieder. 1984 gründete der stark sehbehinderte Chizuo Matsumoto unter dem Namen Omu Shinsen no Kai (; "Versammlung der Om-Einsiedler") mit zunächst 15 Mitgliedern einen Verein für Yoga-Übungen, die psychische Kräfte aktivieren sollen. Zu dieser Zeit ändert Matsumoto auch sei

Detailangaben zum Buch - Religion (Ukraine)


EAN (ISBN-13): 9781159292485
ISBN (ISBN-10): 1159292485
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 08.09.2011 01:55:05
Buch zuletzt gefunden am 10.04.2012 23:07:36
ISBN/EAN: 1159292485

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-29248-5, 978-1-159-29248-5

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher