. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14.24 EUR, größter Preis: 16.48 EUR, Mittelwert: 16.03 EUR
Recht (Israel) - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle:

Recht (Israel) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159285748

ID: 9395686845

[EAN: 9781159285746], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], MEDICAL / FAMILY & GENERAL PRACTICE, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 43. Kapitel: Knesset, Rechtsanwalt (Israel), Rechtsgeschichte (Israel), Richter (Israel), Verwaltungsgliederung Israels, Liste der Städte in Israel, Rückkehrgesetz, Felicia Langer, Eichmann-Prozess, Liste der Mitglieder der 16. Knesset, Tzipi Livni, Homosexualität in Israel, Israelische Parlamentswahl 2009, Lokalverband, Liste der Mitglieder der 17. Knesset, Regionalverband, Mihu Jehudi, Präsident von Israel, Motorsport-Verbot, Bezirke Israels, Liste der Mitglieder der 18. Knesset, Recht Israels, Joel Zussman, Israelische Parlamentswahl 1949, Benjamin Halevi, Roni Bar-On, Nahum Nir, Gabriel Bach, Gideon Hausner, Moshe Landau, Jitzchak Kahan, Israelisch-ägyptischer Friedensvertrag, Oberstes Gericht, Eljakim Rubinstein, Dov Shilansky, Eliahu Winograd, Zvi Heifetz, Dorit Beinisch, Hadassa Ben-Itto, Roni Milo, Moses Smoira, Meir Schamgar, Be'er Scheva-Gefängnis, Ajala Procaccia, Jona Jahaw, Edna Arbel, Aharon Barak, Salim Joubran, Liste der Knesset-Abgeordneten, Dvora Berliner, Amtssprache. Auszug: Die Knesset (¿¿¿¿, Hebräisch für Versammlung) ist das Einkammerparlament des Staates Israel. Sie besteht aus 120 Abgeordneten, die für eine Legislaturperiode von vier Jahren gewählt werden, und trat am 14. Februar 1949 erstmals zusammen. Die Wahlen zur Knesset, die in der israelischen Hauptstadt Jerusalem tagt, erfolgen nach dem Verhältniswahlsystem mit einer Sperrklausel von zwei Prozent. Die derzeit amtierende 18. Knesset wurde am 10. Februar 2009 gewählt. Das Gebäude der Knesset, Südseite Menora vor der Knesset in JerusalemDer Name Knesset und die Zahl von 120 Abgeordneten leitet sich von der Knesset Ha-Gdola, der Großen Versammlung, wie sie in der Bibel im Buch Nehemia beschrieben wird, ab. Diese jüdische Ratsversammlung tagte im 5. Jahrhundert v. Chr. unter Esra und Nehemia in Jerusalem, das heißt nach der Rückkehr der Juden aus dem Babylonischen Exil. Der Modus Operandi und die Traditionen der Knesset sind stark von den Zionistischen Weltkongressen der World Zionist Organization beeinflusst (der erste jüdische Weltkongress fand im Jahre 1897 in Basel statt). Anleihen wurden auch von dem Repräsentativorgan der jüdischen Gemeinde im Palästina der Mandatszeit genommen und auch das britische Parlament - die 'Mutter aller Parlamente' - hatte seinen Einfluss auf die Gewohnheiten und das tägliche Procedere. Die Wahlen zur ersten Knesset, die gemäß der Unabhängigkeitserklärung eine Verfassung verabschieden sollte, fanden am 25. Januar 1949, also neun Monate nach der Unabhängigkeitserklärung statt. Am 15. Schewat 5709, am Tu biSchevat , dem Neujahrsfest der Bäume nach dem jüdischen Kalender, das heißt dem 14. Februar 1949, trat schließlich die konstituierende Versammlung zum ersten Mal zusammen. Am 16. Februar wurde der Name konstituierende Versammlung in Knesset geändert. Sitzverteilung in der 18. KnessetDie letzten Parlamentswahlen zur 18. Knesset fanden am 10. Februar 2009 statt. Die meisten Mandate errang die liberale Regierungspartei Kadima (Vorwärts)-Partei. Sie 44 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Kreiensen, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Recht (Israel) - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Quelle:

Recht (Israel) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159285748

ID: 9395686845

[EAN: 9781159285746], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], MEDICAL / FAMILY & GENERAL PRACTICE, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 43. Kapitel: Knesset, Rechtsanwalt (Israel), Rechtsgeschichte (Israel), Richter (Israel), Verwaltungsgliederung Israels, Liste der Städte in Israel, Rückkehrgesetz, Felicia Langer, Eichmann-Prozess, Liste der Mitglieder der 16. Knesset, Tzipi Livni, Homosexualität in Israel, Israelische Parlamentswahl 2009, Lokalverband, Liste der Mitglieder der 17. Knesset, Regionalverband, Mihu Jehudi, Präsident von Israel, Motorsport-Verbot, Bezirke Israels, Liste der Mitglieder der 18. Knesset, Recht Israels, Joel Zussman, Israelische Parlamentswahl 1949, Benjamin Halevi, Roni Bar-On, Nahum Nir, Gabriel Bach, Gideon Hausner, Moshe Landau, Jitzchak Kahan, Israelisch-ägyptischer Friedensvertrag, Oberstes Gericht, Eljakim Rubinstein, Dov Shilansky, Eliahu Winograd, Zvi Heifetz, Dorit Beinisch, Hadassa Ben-Itto, Roni Milo, Moses Smoira, Meir Schamgar, Be'er Scheva-Gefängnis, Ajala Procaccia, Jona Jahaw, Edna Arbel, Aharon Barak, Salim Joubran, Liste der Knesset-Abgeordneten, Dvora Berliner, Amtssprache. Auszug: Die Knesset (¿¿¿¿, Hebräisch für Versammlung) ist das Einkammerparlament des Staates Israel. Sie besteht aus 120 Abgeordneten, die für eine Legislaturperiode von vier Jahren gewählt werden, und trat am 14. Februar 1949 erstmals zusammen. Die Wahlen zur Knesset, die in der israelischen Hauptstadt Jerusalem tagt, erfolgen nach dem Verhältniswahlsystem mit einer Sperrklausel von zwei Prozent. Die derzeit amtierende 18. Knesset wurde am 10. Februar 2009 gewählt. Das Gebäude der Knesset, Südseite Menora vor der Knesset in JerusalemDer Name Knesset und die Zahl von 120 Abgeordneten leitet sich von der Knesset Ha-Gdola, der Großen Versammlung, wie sie in der Bibel im Buch Nehemia beschrieben wird, ab. Diese jüdische Ratsversammlung tagte im 5. Jahrhundert v. Chr. unter Esra und Nehemia in Jerusalem, das heißt nach der Rückkehr der Juden aus dem Babylonischen Exil. Der Modus Operandi und die Traditionen der Knesset sind stark von den Zionistischen Weltkongressen der World Zionist Organization beeinflusst (der erste jüdische Weltkongress fand im Jahre 1897 in Basel statt). Anleihen wurden auch von dem Repräsentativorgan der jüdischen Gemeinde im Palästina der Mandatszeit genommen und auch das britische Parlament - die 'Mutter aller Parlamente' - hatte seinen Einfluss auf die Gewohnheiten und das tägliche Procedere. Die Wahlen zur ersten Knesset, die gemäß der Unabhängigkeitserklärung eine Verfassung verabschieden sollte, fanden am 25. Januar 1949, also neun Monate nach der Unabhängigkeitserklärung statt. Am 15. Schewat 5709, am Tu biSchevat , dem Neujahrsfest der Bäume nach dem jüdischen Kalender, das heißt dem 14. Februar 1949, trat schließlich die konstituierende Versammlung zum ersten Mal zusammen. Am 16. Februar wurde der Name konstituierende Versammlung in Knesset geändert. Sitzverteilung in der 18. KnessetDie letzten Parlamentswahlen zur 18. Knesset fanden am 10. Februar 2009 statt. Die meisten Mandate errang die liberale Regierungspartei Kadima (Vorwärts)-Partei. Sie 44 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Kreiensen, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Recht (Israel) - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle:
Recht (Israel) - Taschenbuch

2011

ISBN: 1159285748

ID: 9395686845

[EAN: 9781159285746], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], MEDICAL / FAMILY & GENERAL PRACTICE, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 43. Kapitel: Knesset, Rechtsanwalt (Israel), Rechtsgeschichte (Israel), Richter (Israel), Verwaltungsgliederung Israels, Liste der Städte in Israel, Rückkehrgesetz, Felicia Langer, Eichmann-Prozess, Liste der Mitglieder der 16. Knesset, Tzipi Livni, Homosexualität in Israel, Israelische Parlamentswahl 2009, Lokalverband, Liste der Mitglieder der 17. Knesset, Regionalverband, Mihu Jehudi, Präsident von Israel, Motorsport-Verbot, Bezirke Israels, Liste der Mitglieder der 18. Knesset, Recht Israels, Joel Zussman, Israelische Parlamentswahl 1949, Benjamin Halevi, Roni Bar-On, Nahum Nir, Gabriel Bach, Gideon Hausner, Moshe Landau, Jitzchak Kahan, Israelisch-ägyptischer Friedensvertrag, Oberstes Gericht, Eljakim Rubinstein, Dov Shilansky, Eliahu Winograd, Zvi Heifetz, Dorit Beinisch, Hadassa Ben-Itto, Roni Milo, Moses Smoira, Meir Schamgar, Be'er Scheva-Gefängnis, Ajala Procaccia, Jona Jahaw, Edna Arbel, Aharon Barak, Salim Joubran, Liste der Knesset-Abgeordneten, Dvora Berliner, Amtssprache. Auszug: Die Knesset (¿¿¿¿, Hebräisch für Versammlung) ist das Einkammerparlament des Staates Israel. Sie besteht aus 120 Abgeordneten, die für eine Legislaturperiode von vier Jahren gewählt werden, und trat am 14. Februar 1949 erstmals zusammen. Die Wahlen zur Knesset, die in der israelischen Hauptstadt Jerusalem tagt, erfolgen nach dem Verhältniswahlsystem mit einer Sperrklausel von zwei Prozent. Die derzeit amtierende 18. Knesset wurde am 10. Februar 2009 gewählt. Das Gebäude der Knesset, Südseite Menora vor der Knesset in JerusalemDer Name Knesset und die Zahl von 120 Abgeordneten leitet sich von der Knesset Ha-Gdola, der Großen Versammlung, wie sie in der Bibel im Buch Nehemia beschrieben wird, ab. Diese jüdische Ratsversammlung tagte im 5. Jahrhundert v. Chr. unter Esra und Nehemia in Jerusalem, das heißt nach der Rückkehr der Juden aus dem Babylonischen Exil. Der Modus Operandi und die Traditionen der Knesset sind stark von den Zionistischen Weltkongressen der World Zionist Organization beeinflusst (der erste jüdische Weltkongress fand im Jahre 1897 in Basel statt). Anleihen wurden auch von dem Repräsentativorgan der jüdischen Gemeinde im Palästina der Mandatszeit genommen und auch das britische Parlament - die 'Mutter aller Parlamente' - hatte seinen Einfluss auf die Gewohnheiten und das tägliche Procedere. Die Wahlen zur ersten Knesset, die gemäß der Unabhängigkeitserklärung eine Verfassung verabschieden sollte, fanden am 25. Januar 1949, also neun Monate nach der Unabhängigkeitserklärung statt. Am 15. Schewat 5709, am Tu biSchevat , dem Neujahrsfest der Bäume nach dem jüdischen Kalender, das heißt dem 14. Februar 1949, trat schließlich die konstituierende Versammlung zum ersten Mal zusammen. Am 16. Februar wurde der Name konstituierende Versammlung in Knesset geändert. Sitzverteilung in der 18. KnessetDie letzten Parlamentswahlen zur 18. Knesset fanden am 10. Februar 2009 statt. Die meisten Mandate errang die liberale Regierungspartei Kadima (Vorwärts)-Partei. Sie 44 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Kreiensen, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Recht (Israel) - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle:
Recht (Israel) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159285748

ID: 9395686845

[EAN: 9781159285746], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], MEDICAL / FAMILY & GENERAL PRACTICE, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 43. Kapitel: Knesset, Rechtsanwalt (Israel), Rechtsgeschichte (Israel), Richter (Israel), Verwaltungsgliederung Israels, Liste der Städte in Israel, Rückkehrgesetz, Felicia Langer, Eichmann-Prozess, Liste der Mitglieder der 16. Knesset, Tzipi Livni, Homosexualität in Israel, Israelische Parlamentswahl 2009, Lokalverband, Liste der Mitglieder der 17. Knesset, Regionalverband, Mihu Jehudi, Präsident von Israel, Motorsport-Verbot, Bezirke Israels, Liste der Mitglieder der 18. Knesset, Recht Israels, Joel Zussman, Israelische Parlamentswahl 1949, Benjamin Halevi, Roni Bar-On, Nahum Nir, Gabriel Bach, Gideon Hausner, Moshe Landau, Jitzchak Kahan, Israelisch-ägyptischer Friedensvertrag, Oberstes Gericht, Eljakim Rubinstein, Dov Shilansky, Eliahu Winograd, Zvi Heifetz, Dorit Beinisch, Hadassa Ben-Itto, Roni Milo, Moses Smoira, Meir Schamgar, Be'er Scheva-Gefängnis, Ajala Procaccia, Jona Jahaw, Edna Arbel, Aharon Barak, Salim Joubran, Liste der Knesset-Abgeordneten, Dvora Berliner, Amtssprache. Auszug: Die Knesset (¿¿¿¿, Hebräisch für Versammlung) ist das Einkammerparlament des Staates Israel. Sie besteht aus 120 Abgeordneten, die für eine Legislaturperiode von vier Jahren gewählt werden, und trat am 14. Februar 1949 erstmals zusammen. Die Wahlen zur Knesset, die in der israelischen Hauptstadt Jerusalem tagt, erfolgen nach dem Verhältniswahlsystem mit einer Sperrklausel von zwei Prozent. Die derzeit amtierende 18. Knesset wurde am 10. Februar 2009 gewählt. Das Gebäude der Knesset, Südseite Menora vor der Knesset in JerusalemDer Name Knesset und die Zahl von 120 Abgeordneten leitet sich von der Knesset Ha-Gdola, der Großen Versammlung, wie sie in der Bibel im Buch Nehemia beschrieben wird, ab. Diese jüdische Ratsversammlung tagte im 5. Jahrhundert v. Chr. unter Esra und Nehemia in Jerusalem, das heißt nach der Rückkehr der Juden aus dem Babylonischen Exil. Der Modus Operandi und die Traditionen der Knesset sind stark von den Zionistischen Weltkongressen der World Zionist Organization beeinflusst (der erste jüdische Weltkongress fand im Jahre 1897 in Basel statt). Anleihen wurden auch von dem Repräsentativorgan der jüdischen Gemeinde im Palästina der Mandatszeit genommen und auch das britische Parlament - die 'Mutter aller Parlamente' - hatte seinen Einfluss auf die Gewohnheiten und das tägliche Procedere. Die Wahlen zur ersten Knesset, die gemäß der Unabhängigkeitserklärung eine Verfassung verabschieden sollte, fanden am 25. Januar 1949, also neun Monate nach der Unabhängigkeitserklärung statt. Am 15. Schewat 5709, am Tu biSchevat , dem Neujahrsfest der Bäume nach dem jüdischen Kalender, das heißt dem 14. Februar 1949, trat schließlich die konstituierende Versammlung zum ersten Mal zusammen. Am 16. Februar wurde der Name konstituierende Versammlung in Knesset geändert. Sitzverteilung in der 18. KnessetDie letzten Parlamentswahlen zur 18. Knesset fanden am 10. Februar 2009 statt. Die meisten Mandate errang die liberale Regierungspartei Kadima (Vorwärts)-Partei. Sie 44 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 19.95
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Recht (Israel). Knesset, Rechtsanwalt (Israel), Rechtsgeschichte (Israel), Richter (Israel), Verwaltungsgliederung Israels - Quelle Wikipedia
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle Wikipedia:
Recht (Israel). Knesset, Rechtsanwalt (Israel), Rechtsgeschichte (Israel), Richter (Israel), Verwaltungsgliederung Israels - neues Buch

2011, ISBN: 1159285748

ID: 10764206932

[EAN: 9781159285746], Neubuch, [PU: Books LLC, Wiki Series], Language: eng, ger. Print On Demand.

Neues Buch Abebooks.de
Deastore, Roma, ROMA, Italy [50723639] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Recht (Israel)
Autor:

Quelle

Titel:

Recht (Israel)

ISBN-Nummer:

1159285748

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Rückkehrgesetz, Eichmann-Prozess, Präsident von Israel, Homosexualität in Israel, Israelisch-ägyptischer Friedensvertrag, Oberstes Gericht. Auszug: Das Rückkehrgesetz (hebr. ¿¿¿ ¿¿¿¿¿ chok ha-schwut) ist ein israelisches Gesetz von 1950. Es ermöglicht grundsätzlich allen Juden weltweit, nach Israel einzuwandern (Alija). Jude ist danach, wer eine jüdische Mutter hat oder konvertiert ist und keiner anderen Religion angehört. Das Rückkehrgesetz wurde von der Knesset, dem israelischen Parlament, am 5. Juli 1950 als erstes Gesetz nach der Staatsgründung 1948 angenommen, fünf Jahre nach Ende des Holocausts. 1950, als die Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust noch frisch war, sollte dieses Gesetz Personen mit einer jüdischen Mutter, Großmutter, einem Ehegatten einer solchen oder halachisch Konvertierten das Recht gewähren, nach Israel zu ziehen und die Staatsbürgerschaft zu erwerben. Am 5. Juli 1950 verabschiedete die Knesset, Israels Parlament, das Rückkehrgesetz Ergänzt wurde dieses Gesetz für Nichtjuden und Juden durch das Nationalitätsgesetz von 1952. Diese zwei Teile der Gesetzgebung verbinden Religion, Geschichte, Nationalismus und Demokratie zum einmaligen israelischen Weg. Zusammen gewährt die Gesetzgebung besondere Rechte an Juden mit dem Ziel, ihre Immigration in die angestammte jüdische Heimat möglichst zu erleichtern. Das Rückkehrgesetz proklamiert Israel als Heimat nicht nur für seine Bürger, sondern für alle Juden überall, egal unter welchen Bedingungen sie leben. Der Zweck der Rückkehrgesetzes war, genauso wie beim Zionismus, eine Lösung für das Problem der Juden zu bieten, eine neue Heimat für alle Juden in Eretz Israel, dem Land Israel zu errichten. Durch das Rückkehrgesetz verwirklichte der israelische Staat das zionistische "Credo", wie es schon zuvor in der Israelischen Unabhängigkeitserklärung und 1922 durch den Völkerbund festgelegt worden war, als er Großbritannien damit beauftragte, das britische Mandatsgebiet zu errichten. Es stellt auch eine Umsetzung der UN-Resolution 181 (UN-Teilungsplan von 1947) dar, die einen unabhängigen jüdischen Staat forderte. Jüdische Immigration nac

Detailangaben zum Buch - Recht (Israel)


EAN (ISBN-13): 9781159285746
ISBN (ISBN-10): 1159285748
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 04.02.2012 16:43:09
Buch zuletzt gefunden am 10.03.2014 09:20:48
ISBN/EAN: 1159285748

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-28574-8, 978-1-159-28574-6

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher