. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13.68 EUR, größter Preis: 13.68 EUR, Mittelwert: 13.68 EUR
Poole
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Poole - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159268460, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159268466

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 27240 - TB/Didaktik/Methodik/Schulpädagogik/Fachdidaktik], [SW: - Language Arts & Disciplines / Study & Teaching], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Merlin Entertainments Group, Lush, Royal National Lifeboat Institution. Auszug: Die Merlin Entertainments Group ist ein britischer Betreiber von 57 Freizeiteinrichtungen, welche jährlich von ca. 30 Millionen Besuchern besucht werden. Insgesamt beschäftigt Merlin 13.000 Mitarbeiter in 12 Ländern. In den frühen 1990ern gründete die britische Gesellschaft "Vardon" aus den gerade gekauften Freizeitattraktionen London Dungeon, York Dungeon und dem Sea Life in Oban die Tochtergesellschaft "Vardon Attractions". Als sich Vardon 1998 wieder auf andere Geschäftsbereiche konzentrierte, wurden die Attraktionen zum Verkauf angeboten. Darauf kam es im Januar 1999 zu einem von Apax Partners und der Bank of Scotland gestützten Management-Buy-out für 47 Millionen Pfund Sterling, die neue Gruppe firmierte fortan unter dem Namen "Merlin Entertainments Group". Ein Jahr später wurden die Dungeons in Hamburg und Edinburgh eröffnet. 2004 gab es einen zweiten Buy-Out, der durch die Private Equity "Hermes" finanziert wurde. Im Mai 2005 wurde Merlin von der US-amerikanischen Blackstone Group für 102 Millionen Pfund Sterling übernommen. Blackstone vergrößerte die Gruppe durch die Zukäufe der Legoland-Freizeitparks (August 2005), des Gardalands (Oktober 2006, 500 Millionen Euro) und der Tussauds Group (März 2007, 1,5 Milliarden Euro). Damit wuchs Merlin innerhalb weniger Jahre zum zweitgrößtem Betreiber von Freizeitattraktionen hinter Disney (an Besucherzahlen gemessen). Bei der Übernahme der Tussauds Group gingen 20% von Merlin an Dubai International Capital, den vorherigen Besitzer von Tussauds. Im Juli 2007 verkaufte Merlin Teile der ehemaligen Tussauds Gruppe für 622 Millionen Pfund an die Investment-Gesellschaft Prestbury, um den Kauf von Tussauds zu finanzieren und das Investitionsprogramm zu sichern. Im Gegenzug mietet Merlin die verkauften Objekte auf 35 Jahre zurück und will sie weiterhin bewirtschaften. Im April 2008 eröffnete in Duisburg ein zweites LEGOLAND Discovery Centre, ein drittes folgt im August 2008 in Chicago. 2008 wurde The London Aquarium erworben u Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Merlin Entertainments Group, Lush, Royal National Lifeboat Institution. Auszug: Die Merlin Entertainments Group ist ein britischer Betreiber von 57 Freizeiteinrichtungen, welche jährlich von ca. 30 Millionen Besuchern besucht werden. Insgesamt beschäftigt Merlin 13.000 Mitarbeiter in 12 Ländern. In den frühen 1990ern gründete die britische Gesellschaft "Vardon" aus den gerade gekauften Freizeitattraktionen London Dungeon, York Dungeon und dem Sea Life in Oban die Tochtergesellschaft "Vardon Attractions". Als sich Vardon 1998 wieder auf andere Geschäftsbereiche konzentrierte, wurden die Attraktionen zum Verkauf angeboten. Darauf kam es im Januar 1999 zu einem von Apax Partners und der Bank of Scotland gestützten Management-Buy-out für 47 Millionen Pfund Sterling, die neue Gruppe firmierte fortan unter dem Namen "Merlin Entertainments Group". Ein Jahr später wurden die Dungeons in Hamburg und Edinburgh eröffnet. 2004 gab es einen zweiten Buy-Out, der durch die Private Equity "Hermes" finanziert wurde. Im Mai 2005 wurde Merlin von der US-amerikanischen Blackstone Group für 102 Millionen Pfund Sterling übernommen. Blackstone vergrößerte die Gruppe durch die Zukäufe der Legoland-Freizeitparks (August 2005), des Gardalands (Oktober 2006, 500 Millionen Euro) und der Tussauds Group (März 2007, 1,5 Milliarden Euro). Damit wuchs Merlin innerhalb weniger Jahre zum zweitgrößtem Betreiber von Freizeitattraktionen hinter Disney (an Besucherzahlen gemessen). Bei der Übernahme der Tussauds Group gingen 20% von Merlin an Dubai International Capital, den vorherigen Besitzer von Tussauds. Im Juli 2007 verkaufte Merlin Teile der ehemaligen Tussauds Gruppe für 622 Millionen Pfund an die Investment-Gesellschaft Prestbury, um den Kauf von Tussauds zu finanzieren und das Investitionsprogramm zu sichern. Im Gegenzug mietet Merlin die verkauften Objekte auf 35 Jahre zurück und will sie weiterhin bewirtschaften. Im April 2008 eröffnete in Duisburg ein zweites LEGOLAND Discovery Centre, ein drittes folgt im August 2008 in Chicago. 2008 wurde The London Aquarium erworben u

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Poole
Autor:
Titel:

Poole

ISBN-Nummer:

1159268460

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Merlin Entertainments Group, Lush, Royal National Lifeboat Institution. Auszug: Die Merlin Entertainments Group ist ein britischer Betreiber von 57 Freizeiteinrichtungen, welche jährlich von ca. 30 Millionen Besuchern besucht werden. Insgesamt beschäftigt Merlin 13.000 Mitarbeiter in 12 Ländern. In den frühen 1990ern gründete die britische Gesellschaft "Vardon" aus den gerade gekauften Freizeitattraktionen London Dungeon, York Dungeon und dem Sea Life in Oban die Tochtergesellschaft "Vardon Attractions". Als sich Vardon 1998 wieder auf andere Geschäftsbereiche konzentrierte, wurden die Attraktionen zum Verkauf angeboten. Darauf kam es im Januar 1999 zu einem von Apax Partners und der Bank of Scotland gestützten Management-Buy-out für 47 Millionen Pfund Sterling, die neue Gruppe firmierte fortan unter dem Namen "Merlin Entertainments Group". Ein Jahr später wurden die Dungeons in Hamburg und Edinburgh eröffnet. 2004 gab es einen zweiten Buy-Out, der durch die Private Equity "Hermes" finanziert wurde. Im Mai 2005 wurde Merlin von der US-amerikanischen Blackstone Group für 102 Millionen Pfund Sterling übernommen. Blackstone vergrößerte die Gruppe durch die Zukäufe der Legoland-Freizeitparks (August 2005), des Gardalands (Oktober 2006, 500 Millionen Euro) und der Tussauds Group (März 2007, 1,5 Milliarden Euro). Damit wuchs Merlin innerhalb weniger Jahre zum zweitgrößtem Betreiber von Freizeitattraktionen hinter Disney (an Besucherzahlen gemessen). Bei der Übernahme der Tussauds Group gingen 20% von Merlin an Dubai International Capital, den vorherigen Besitzer von Tussauds. Im Juli 2007 verkaufte Merlin Teile der ehemaligen Tussauds Gruppe für 622 Millionen Pfund an die Investment-Gesellschaft Prestbury, um den Kauf von Tussauds zu finanzieren und das Investitionsprogramm zu sichern. Im Gegenzug mietet Merlin die verkauften Objekte auf 35 Jahre zurück und will sie weiterhin bewirtschaften. Im April 2008 eröffnete in Duisburg ein zweites LEGOLAND Discovery Centre, ein drittes folgt im August 2008 in Chicago. 2008 wurde The London Aquarium erworben u

Detailangaben zum Buch - Poole


EAN (ISBN-13): 9781159268466
ISBN (ISBN-10): 1159268460
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 01.02.2012 17:28:02
Buch zuletzt gefunden am 01.02.2012 17:28:02
ISBN/EAN: 1159268460

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-26846-0, 978-1-159-26846-6

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher