. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14.95 EUR, größter Preis: 19.02 EUR, Mittelwert: 16.06 EUR
Hypo-Bankengruppe Österreich
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Hypo-Bankengruppe Österreich - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159062706, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159062705

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=82gr, [GR: 27840 - TB/Betriebswirtschaft], [SW: - Business & Economics / Finance], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Hypo Group Alpe Adria, Verband der österreichischen Landes-Hypothekenbanken, Kärntner Landes- und Hypothekenbank Holding. Auszug: Die Hypo Group Alpe Adria ist eine 1896 gegründete Bank im österreichischen Bundesland Kärnten, die derzeit in elf Ländern (Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Montenegro, Österreich, Serbien, Slowenien und Ungarn) tätig ist. Sie ist das sechstgrößte Geldhaus Österreichs. Nachdem die Bank 2009 nicht mehr über das zur Bilanzierung nötige Eigenkapital verfügte und Insolvenzgefahr bestand, übernahm im Dezember 2009 die Republik Österreich 100 % der Anteile und ist damit alleiniger Eigentümer. Damit ist die Hypo Group Alpe Adria nach dem Gemeindefinanzierer Kommunalkredit Austria die zweite österreichische Bank, die seit Beginn der Finanzkrise ab 2007 verstaatlicht wurde. Die Bank steht in Verdacht, seit 1999 an zahlreichen Finanz- und Korruptionsaffären in Österreich und Kroatien maßgeblich beteiligt gewesen zu sein. In Deutschland, Österreich und Kroatien haben die Justizbehörden gegen Mitarbeiter und Geschäftspartner der Bank Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Bank wurde 1896 vom Land Kärnten als Landes-Hypothekenanstalt gegründet. Damals - zum Teil auch später - entstand in jedem österreichischen Bundesland eine Landes-Hypothekenanstalt. Die Hauptaufgabe war die Finanzierung öffentlicher Institutionen, das Wohnbaugeschäft und die Begebung von Hypothekenpfandbriefen und Kommunalschuldverschreibungen. Im Jahre 1920 wurde auch das Spareinlagengeschäft aufgenommen.1924 wurde die Landes-Hypothekenanstalt eine öffentlich-rechtliches Kreditinstitut und 1928 übernahm das Land Kärnten die volle Haftung für die Anstalt. Ab 1929 war sie die alleinige Zahlstelle des Landes. Im Jahre 1962 wurde das neue Geschäftslokal in der Domgasse bezogen und ab 1970 wurden nach und nach in größeren Kärntner Orten Zweigstellen errichtet. 1980 erfolgte die Umbenennung in Kärntner Landes-Hypothekenbank und die Bank wurde 1982 zur Universalbank. 1988 setzte die Bank mit einer Leasinggesellschaft in Udine den ersten internationalen Expansionsschri Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Hypo Group Alpe Adria, Verband der österreichischen Landes-Hypothekenbanken, Kärntner Landes- und Hypothekenbank Holding. Auszug: Die Hypo Group Alpe Adria ist eine 1896 gegründete Bank im österreichischen Bundesland Kärnten, die derzeit in elf Ländern (Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Montenegro, Österreich, Serbien, Slowenien und Ungarn) tätig ist. Sie ist das sechstgrößte Geldhaus Österreichs. Nachdem die Bank 2009 nicht mehr über das zur Bilanzierung nötige Eigenkapital verfügte und Insolvenzgefahr bestand, übernahm im Dezember 2009 die Republik Österreich 100 % der Anteile und ist damit alleiniger Eigentümer. Damit ist die Hypo Group Alpe Adria nach dem Gemeindefinanzierer Kommunalkredit Austria die zweite österreichische Bank, die seit Beginn der Finanzkrise ab 2007 verstaatlicht wurde. Die Bank steht in Verdacht, seit 1999 an zahlreichen Finanz- und Korruptionsaffären in Österreich und Kroatien maßgeblich beteiligt gewesen zu sein. In Deutschland, Österreich und Kroatien haben die Justizbehörden gegen Mitarbeiter und Geschäftspartner der Bank Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Bank wurde 1896 vom Land Kärnten als Landes-Hypothekenanstalt gegründet. Damals - zum Teil auch später - entstand in jedem österreichischen Bundesland eine Landes-Hypothekenanstalt. Die Hauptaufgabe war die Finanzierung öffentlicher Institutionen, das Wohnbaugeschäft und die Begebung von Hypothekenpfandbriefen und Kommunalschuldverschreibungen. Im Jahre 1920 wurde auch das Spareinlagengeschäft aufgenommen.1924 wurde die Landes-Hypothekenanstalt eine öffentlich-rechtliches Kreditinstitut und 1928 übernahm das Land Kärnten die volle Haftung für die Anstalt. Ab 1929 war sie die alleinige Zahlstelle des Landes. Im Jahre 1962 wurde das neue Geschäftslokal in der Domgasse bezogen und ab 1970 wurden nach und nach in größeren Kärntner Orten Zweigstellen errichtet. 1980 erfolgte die Umbenennung in Kärntner Landes-Hypothekenbank und die Bank wurde 1982 zur Universalbank. 1988 setzte die Bank mit einer Leasinggesellschaft in Udine den ersten internationalen Expansionsschri

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hypo-Bankengruppe Österreich - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Herausgeber: Group, Bücher:

Hypo-Bankengruppe Österreich - Taschenbuch

1896, ISBN: 9781159062705

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Hypo Group Alpe Adria, Verband der österreichischen Landes-Hypothekenbanken, Kärntner Landes- und Hypothekenbank Holding. Auszug: Die Hypo Group Alpe Adria ist eine 1896 gegründete Bank im österreichischen Bundesland Kärnten, die derzeit in elf Ländern (Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Montenegro, Österreich, Serbien, Slowenien und Ungarn) tätig ist. Sie ist das sechstgrößte Geldhaus Österreichs. Nachdem die Bank 2009 nicht mehr über das zur Bilanzierung nötige Eigenkapital verfügte und Insolvenzgefahr bestand, übernahm im Dezember 2009 die Republik Österreich 100 % der Anteile und ist damit alleiniger Eigentümer. Damit ist die Hypo Group Alpe Adria nach dem Gemeindefinanzierer Kommunalkredit Austria die zweite österreichische Bank, die seit Beginn der Finanzkrise ab 2007 verstaatlicht wurde. Die Bank steht in Verdacht, seit 1999 an zahlreichen Finanz- und Korruptionsaffären in Österreich und Kroatien maßgeblich beteiligt gewesen zu sein. In Deutschland, Österreich und Kroatien haben die Justizbehörden gegen Mitarbeiter und Geschäftspartner der Bank Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Bank wurde 1896 vom Land Kärnten als Landes-Hypothekenanstalt gegründet. Damals - zum Teil auch später - entstand in jedem österreichischen Bundesland eine Landes-Hypothekenanstalt. Die Hauptaufgabe war die Finanzierung öffentlicher Institutionen, das Wohnbaugeschäft und die Begebung von Hypothekenpfandbriefen und Kommunalschuldverschreibungen. Im Jahre 1920 wurde auch das Spareinlagengeschäft aufgenommen.1924 wurde die Landes-Hypothekenanstalt eine öffentlich-rechtliches Kreditinstitut und 1928 übernahm das Land Kärnten die volle Haftung für die Anstalt. Ab 1929 war sie die alleinige Zahlstelle des Landes. Im Jahre 1962 wurde das neue Geschäftslokal in der Domgasse bezogen und ab 1970 wurden nach und nach in größeren Kärntner Orten Zweigstellen errichtet. 1980 erfolgte die Umbenennung in Kärntner Landes-Hypothekenbank und die Bank wurde 1982 zur Universalbank. 1988 setzte die Bank mit einer Leasinggesellschaft in Udine den ersten internationalen Expansionsschri Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hypo-Bankengruppe Österreich - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Hypo-Bankengruppe Österreich - Taschenbuch

1896

ISBN: 9781159062705

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Hypo Group Alpe Adria, Verband der österreichischen Landes-Hypothekenbanken, Kärntner Landes- und Hypothekenbank Holding. Auszug: Die Hypo Group Alpe Adria ist eine 1896 gegründete Bank im österreichischen Bundesland Kärnten, die derzeit in elf Ländern (Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Montenegro, Österreich, Serbien, Slowenien und Ungarn) tätig ist. Sie ist das sechstgrößte Geldhaus Österreichs. Nachdem die Bank 2009 nicht mehr über das zur Bilanzierung nötige Eigenkapital verfügte und Insolvenzgefahr bestand, übernahm im Dezember 2009 die Republik Österreich 100 % der Anteile und ist damit alleiniger Eigentümer. Damit ist die Hypo Group Alpe Adria nach dem Gemeindefinanzierer Kommunalkredit Austria die zweite österreichische Bank, die seit Beginn der Finanzkrise ab 2007 verstaatlicht wurde. Die Bank steht in Verdacht, seit 1999 an zahlreichen Finanz- und Korruptionsaffären in Österreich und Kroatien maßgeblich beteiligt gewesen zu sein. In Deutschland, Österreich und Kroatien haben die Justizbehörden gegen Mitarbeiter und Geschäftspartner der Bank Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Bank wurde 1896 vom Land Kärnten als Landes-Hypothekenanstalt gegründet. Damals - zum Teil auch später - entstand in jedem österreichischen Bundesland eine Landes-Hypothekenanstalt. Die Hauptaufgabe war die Finanzierung öffentlicher Institutionen, das Wohnbaugeschäft und die Begebung von Hypothekenpfandbriefen und Kommunalschuldverschreibungen. Im Jahre 1920 wurde auch das Spareinlagengeschäft aufgenommen.1924 wurde die Landes-Hypothekenanstalt eine öffentlich-rechtliches Kreditinstitut und 1928 übernahm das Land Kärnten die volle Haftung für die Anstalt. Ab 1929 war sie die alleinige Zahlstelle des Landes. Im Jahre 1962 wurde das neue Geschäftslokal in der Domgasse bezogen und ab 1970 wurden nach und nach in größeren Kärntner Orten Zweigstellen errichtet. 1980 erfolgte die Umbenennung in Kärntner Landes-Hypothekenbank und die Bank wurde 1982 zur Universalbank. 1988 setzte die Bank mit einer Leasinggesellschaft in Udine den ersten internationalen Expansionsschri Versandzeit unbekannt

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hypo-Bankengruppe Österreich (Hypo Group Alpe Adria, Verband der österreichischen Landes-Hypothekenbanken, Kärntner Landes- und Hypothekenbank Holding)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hypo-Bankengruppe Österreich (Hypo Group Alpe Adria, Verband der österreichischen Landes-Hypothekenbanken, Kärntner Landes- und Hypothekenbank Holding) - neues Buch

ISBN: 1159062706

ID: 9781159062705

EAN: 9781159062705, ISBN: 1159062706 [SW:Betriebswirtschaft ; Finance], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Hypo-Bankengruppe Österreich
Autor:

Herausgeber: Group, Bücher

Titel:

Hypo-Bankengruppe Österreich

ISBN-Nummer:

1159062706

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Hypo Group Alpe Adria, Verband der österreichischen Landes-Hypothekenbanken, Kärntner Landes- und Hypothekenbank Holding. Auszug: Die Hypo Group Alpe Adria ist eine 1896 gegründete Bank im österreichischen Bundesland Kärnten, die derzeit in elf Ländern (Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Montenegro, Österreich, Serbien, Slowenien und Ungarn) tätig ist. Sie ist das sechstgrößte Geldhaus Österreichs. Nachdem die Bank 2009 nicht mehr über das zur Bilanzierung nötige Eigenkapital verfügte und Insolvenzgefahr bestand, übernahm im Dezember 2009 die Republik Österreich 100 % der Anteile und ist damit alleiniger Eigentümer. Damit ist die Hypo Group Alpe Adria nach dem Gemeindefinanzierer Kommunalkredit Austria die zweite österreichische Bank, die seit Beginn der Finanzkrise ab 2007 verstaatlicht wurde. Die Bank steht in Verdacht, seit 1999 an zahlreichen Finanz- und Korruptionsaffären in Österreich und Kroatien maßgeblich beteiligt gewesen zu sein. In Deutschland, Österreich und Kroatien haben die Justizbehörden gegen Mitarbeiter und Geschäftspartner der Bank Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Bank wurde 1896 vom Land Kärnten als Landes-Hypothekenanstalt gegründet. Damals - zum Teil auch später - entstand in jedem österreichischen Bundesland eine Landes-Hypothekenanstalt. Die Hauptaufgabe war die Finanzierung öffentlicher Institutionen, das Wohnbaugeschäft und die Begebung von Hypothekenpfandbriefen und Kommunalschuldverschreibungen. Im Jahre 1920 wurde auch das Spareinlagengeschäft aufgenommen.1924 wurde die Landes-Hypothekenanstalt eine öffentlich-rechtliches Kreditinstitut und 1928 übernahm das Land Kärnten die volle Haftung für die Anstalt. Ab 1929 war sie die alleinige Zahlstelle des Landes. Im Jahre 1962 wurde das neue Geschäftslokal in der Domgasse bezogen und ab 1970 wurden nach und nach in größeren Kärntner Orten Zweigstellen errichtet. 1980 erfolgte die Umbenennung in Kärntner Landes-Hypothekenbank und die Bank wurde 1982 zur Universalbank. 1988 setzte die Bank mit einer Leasinggesellschaft in Udine den ersten internationalen Expansionsschri

Detailangaben zum Buch - Hypo-Bankengruppe Österreich


EAN (ISBN-13): 9781159062705
ISBN (ISBN-10): 1159062706
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,082 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 22.04.2011 08:49:41
Buch zuletzt gefunden am 30.06.2012 02:58:07
ISBN/EAN: 1159062706

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-06270-6, 978-1-159-06270-5

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher