. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 11.27 EUR, größter Preis: 14.95 EUR, Mittelwert: 13.86 EUR
Fürst (Armenien)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Fürst (Armenien) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158991355, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158991358

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=59gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Europe / Germany], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Mleh, Thoros II., Leo II., Stephan I., Ruben III., Ruben II.. Auszug: Mleh oder Melias (¿¿¿¿, Meleh, Malih in fränkischen Quellen; + 15. Mai 1175 in Sis) aus dem Geschlecht der Rubeniden war von 1170 bis 1175 Fürst von Kleinarmenien. Mleh war der dritte von fünf Söhnen des Barons Lewon I. (1129-1138; + 1141): Als Kaiser Johannes 1137 Kilikien zurückeroberte, flohen die Brüder Mleh, Stephan und Konstantin zu ihrem Cousin Joscelin II. von Edessa. Während Johannes nach Johannes gegen Antiochia und Til Hamdun zog, fiel Vahka, der Stammsitz der Familie nach heldenhafter Verteidigung. Lewon I. und seine ältesten Söhne Ruben und Thoros wurden im Gebirge gefangengenommen und nach Konstantinopel gebracht. Dort wurde Ruben geblendet und dann hingerichtet, Lewon starb 1141, während sich Thoros Freunde machte. Er konnte 1143 oder 1145 fliehen, angeblich mit Hilfe einer griechischen Prinzessin (Vahram von Edessa) und begab sich zunächst ebenfalls an den Hof von Joscelin von Edessa. Thoros befreundete sich mit dem Franken Simon von Raban, einem Vasallen von Joscelin von Edessa, und heiratete dessen Tochter. Außerdem sammelte er Landsleute um sich und eroberte zusammen mit seinen Brüdern Mleh und Stephane zunächst Vahtka zurück. Nach anderen Quellen landete er in Kilikien und nahm mit zwölf Männern, die ihm der jakobitische Patriarch Athanasius überantwortet hatte, zunächst die Festung von Amuda südlich von Anazarba. 1151 unternahm Thoros einen Einfall in Kilikien und erschlug den byzantinischen Statthalter vor den Toren von Mamista . Damit endeten sieben Jahre des Friedens unter byzantinischer Herrschaft. Manuel I. schickte seinen Verwandten Andronikos mit einem Heer nach Kilikien. Andronikos belagerte Mamista, aber die Armenier unter Thoros machten einen nächtlichen Ausfall und schlugen das Heer in die Flucht. Sempad von Barbaron wurde dabei getötet, Oschin II von Lampron gefangengenommen, Andronikos kehrte unverrichteter Dinge nach Konstantinopel zurück. 1164 verbündeten sich Thoros und Mleh mit Bohemund III. und dem byzantinischen Statthalter Ko Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Mleh, Thoros II., Leo II., Stephan I., Ruben III., Ruben II.. Auszug: Mleh oder Melias (¿¿¿¿, Meleh, Malih in fränkischen Quellen; + 15. Mai 1175 in Sis) aus dem Geschlecht der Rubeniden war von 1170 bis 1175 Fürst von Kleinarmenien. Mleh war der dritte von fünf Söhnen des Barons Lewon I. (1129-1138; + 1141): Als Kaiser Johannes 1137 Kilikien zurückeroberte, flohen die Brüder Mleh, Stephan und Konstantin zu ihrem Cousin Joscelin II. von Edessa. Während Johannes nach Johannes gegen Antiochia und Til Hamdun zog, fiel Vahka, der Stammsitz der Familie nach heldenhafter Verteidigung. Lewon I. und seine ältesten Söhne Ruben und Thoros wurden im Gebirge gefangengenommen und nach Konstantinopel gebracht. Dort wurde Ruben geblendet und dann hingerichtet, Lewon starb 1141, während sich Thoros Freunde machte. Er konnte 1143 oder 1145 fliehen, angeblich mit Hilfe einer griechischen Prinzessin (Vahram von Edessa) und begab sich zunächst ebenfalls an den Hof von Joscelin von Edessa. Thoros befreundete sich mit dem Franken Simon von Raban, einem Vasallen von Joscelin von Edessa, und heiratete dessen Tochter. Außerdem sammelte er Landsleute um sich und eroberte zusammen mit seinen Brüdern Mleh und Stephane zunächst Vahtka zurück. Nach anderen Quellen landete er in Kilikien und nahm mit zwölf Männern, die ihm der jakobitische Patriarch Athanasius überantwortet hatte, zunächst die Festung von Amuda südlich von Anazarba. 1151 unternahm Thoros einen Einfall in Kilikien und erschlug den byzantinischen Statthalter vor den Toren von Mamista . Damit endeten sieben Jahre des Friedens unter byzantinischer Herrschaft. Manuel I. schickte seinen Verwandten Andronikos mit einem Heer nach Kilikien. Andronikos belagerte Mamista, aber die Armenier unter Thoros machten einen nächtlichen Ausfall und schlugen das Heer in die Flucht. Sempad von Barbaron wurde dabei getötet, Oschin II von Lampron gefangengenommen, Andronikos kehrte unverrichteter Dinge nach Konstantinopel zurück. 1164 verbündeten sich Thoros und Mleh mit Bohemund III. und dem byzantinischen Statthalter Ko

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fürst (Armenien) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Herausgeber: Group, Bücher:

Fürst (Armenien) - Taschenbuch

ISBN: 9781158991358

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Mleh, Thoros II., Leo II., Stephan I., Ruben III., Ruben II.. Auszug: Mleh oder Melias (¿¿¿¿, Meleh, Malih in fränkischen Quellen; + 15. Mai 1175 in Sis) aus dem Geschlecht der Rubeniden war von 1170 bis 1175 Fürst von Kleinarmenien. Mleh war der dritte von fünf Söhnen des Barons Lewon I. (1129-1138; + 1141): Als Kaiser Johannes 1137 Kilikien zurückeroberte, flohen die Brüder Mleh, Stephan und Konstantin zu ihrem Cousin Joscelin II. von Edessa. Während Johannes nach Johannes gegen Antiochia und Til Hamdun zog, fiel Vahka, der Stammsitz der Familie nach heldenhafter Verteidigung. Lewon I. und seine ältesten Söhne Ruben und Thoros wurden im Gebirge gefangengenommen und nach Konstantinopel gebracht. Dort wurde Ruben geblendet und dann hingerichtet, Lewon starb 1141, während sich Thoros Freunde machte. Er konnte 1143 oder 1145 fliehen, angeblich mit Hilfe einer griechischen Prinzessin (Vahram von Edessa) und begab sich zunächst ebenfalls an den Hof von Joscelin von Edessa. Thoros befreundete sich mit dem Franken Simon von Raban, einem Vasallen von Joscelin von Edessa, und heiratete dessen Tochter. Außerdem sammelte er Landsleute um sich und eroberte zusammen mit seinen Brüdern Mleh und Stephane zunächst Vahtka zurück. Nach anderen Quellen landete er in Kilikien und nahm mit zwölf Männern, die ihm der jakobitische Patriarch Athanasius überantwortet hatte, zunächst die Festung von Amuda südlich von Anazarba. 1151 unternahm Thoros einen Einfall in Kilikien und erschlug den byzantinischen Statthalter vor den Toren von Mamista . Damit endeten sieben Jahre des Friedens unter byzantinischer Herrschaft. Manuel I. schickte seinen Verwandten Andronikos mit einem Heer nach Kilikien. Andronikos belagerte Mamista, aber die Armenier unter Thoros machten einen nächtlichen Ausfall und schlugen das Heer in die Flucht. Sempad von Barbaron wurde dabei getötet, Oschin II von Lampron gefangengenommen, Andronikos kehrte unverrichteter Dinge nach Konstantinopel zurück. 1164 verbündeten sich Thoros und Mleh mit Bohemund III. und dem byzantinischen Statthalter Ko Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fürst (Armenien) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Fürst (Armenien) - Taschenbuch

ISBN: 9781158991358

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Mleh, Thoros II., Leo II., Stephan I., Ruben III., Ruben II.. Auszug: Mleh oder Melias (¿¿¿¿, Meleh, Malih in fränkischen Quellen; + 15. Mai 1175 in Sis) aus dem Geschlecht der Rubeniden war von 1170 bis 1175 Fürst von Kleinarmenien. Mleh war der dritte von fünf Söhnen des Barons Lewon I. (1129-1138; + 1141): Als Kaiser Johannes 1137 Kilikien zurückeroberte, flohen die Brüder Mleh, Stephan und Konstantin zu ihrem Cousin Joscelin II. von Edessa. Während Johannes nach Johannes gegen Antiochia und Til Hamdun zog, fiel Vahka, der Stammsitz der Familie nach heldenhafter Verteidigung. Lewon I. und seine ältesten Söhne Ruben und Thoros wurden im Gebirge gefangengenommen und nach Konstantinopel gebracht. Dort wurde Ruben geblendet und dann hingerichtet, Lewon starb 1141, während sich Thoros Freunde machte. Er konnte 1143 oder 1145 fliehen, angeblich mit Hilfe einer griechischen Prinzessin (Vahram von Edessa) und begab sich zunächst ebenfalls an den Hof von Joscelin von Edessa. Thoros befreundete sich mit dem Franken Simon von Raban, einem Vasallen von Joscelin von Edessa, und heiratete dessen Tochter. Außerdem sammelte er Landsleute um sich und eroberte zusammen mit seinen Brüdern Mleh und Stephane zunächst Vahtka zurück. Nach anderen Quellen landete er in Kilikien und nahm mit zwölf Männern, die ihm der jakobitische Patriarch Athanasius überantwortet hatte, zunächst die Festung von Amuda südlich von Anazarba. 1151 unternahm Thoros einen Einfall in Kilikien und erschlug den byzantinischen Statthalter vor den Toren von Mamista . Damit endeten sieben Jahre des Friedens unter byzantinischer Herrschaft. Manuel I. schickte seinen Verwandten Andronikos mit einem Heer nach Kilikien. Andronikos belagerte Mamista, aber die Armenier unter Thoros machten einen nächtlichen Ausfall und schlugen das Heer in die Flucht. Sempad von Barbaron wurde dabei getötet, Oschin II von Lampron gefangengenommen, Andronikos kehrte unverrichteter Dinge nach Konstantinopel zurück. 1164 verbündeten sich Thoros und Mleh mit Bohemund III. und dem byzantinischen Statthalter Ko Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Furst (Armenien) - Bucher Gruppe
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bucher Gruppe:
Furst (Armenien) - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781158991358

ID: 16517856

Mleh, Thoros II., Leo II., Stephan I., Ruben III., Ruben II., Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Fürst (Armenien)
Autor:

Herausgeber: Group, Bücher

Titel:

Fürst (Armenien)

ISBN-Nummer:

1158991355

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Mleh, Thoros II., Leo II., Stephan I., Ruben III., Ruben II.. Auszug: Mleh oder Melias (¿¿¿¿, Meleh, Malih in fränkischen Quellen; + 15. Mai 1175 in Sis) aus dem Geschlecht der Rubeniden war von 1170 bis 1175 Fürst von Kleinarmenien. Mleh war der dritte von fünf Söhnen des Barons Lewon I. (1129-1138; + 1141): Als Kaiser Johannes 1137 Kilikien zurückeroberte, flohen die Brüder Mleh, Stephan und Konstantin zu ihrem Cousin Joscelin II. von Edessa. Während Johannes nach Johannes gegen Antiochia und Til Hamdun zog, fiel Vahka, der Stammsitz der Familie nach heldenhafter Verteidigung. Lewon I. und seine ältesten Söhne Ruben und Thoros wurden im Gebirge gefangengenommen und nach Konstantinopel gebracht. Dort wurde Ruben geblendet und dann hingerichtet, Lewon starb 1141, während sich Thoros Freunde machte. Er konnte 1143 oder 1145 fliehen, angeblich mit Hilfe einer griechischen Prinzessin (Vahram von Edessa) und begab sich zunächst ebenfalls an den Hof von Joscelin von Edessa. Thoros befreundete sich mit dem Franken Simon von Raban, einem Vasallen von Joscelin von Edessa, und heiratete dessen Tochter. Außerdem sammelte er Landsleute um sich und eroberte zusammen mit seinen Brüdern Mleh und Stephane zunächst Vahtka zurück. Nach anderen Quellen landete er in Kilikien und nahm mit zwölf Männern, die ihm der jakobitische Patriarch Athanasius überantwortet hatte, zunächst die Festung von Amuda südlich von Anazarba. 1151 unternahm Thoros einen Einfall in Kilikien und erschlug den byzantinischen Statthalter vor den Toren von Mamista . Damit endeten sieben Jahre des Friedens unter byzantinischer Herrschaft. Manuel I. schickte seinen Verwandten Andronikos mit einem Heer nach Kilikien. Andronikos belagerte Mamista, aber die Armenier unter Thoros machten einen nächtlichen Ausfall und schlugen das Heer in die Flucht. Sempad von Barbaron wurde dabei getötet, Oschin II von Lampron gefangengenommen, Andronikos kehrte unverrichteter Dinge nach Konstantinopel zurück. 1164 verbündeten sich Thoros und Mleh mit Bohemund III. und dem byzantinischen Statthalter Ko

Detailangaben zum Buch - Fürst (Armenien)


EAN (ISBN-13): 9781158991358
ISBN (ISBN-10): 1158991355
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 18.03.2011 12:12:39
Buch zuletzt gefunden am 11.12.2012 17:17:09
ISBN/EAN: 1158991355

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-99135-5, 978-1-158-99135-8

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher