. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 10.45 EUR, größter Preis: 13.97 EUR, Mittelwert: 12.24 EUR
Skiläufer (Japan)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Skiläufer (Japan) - Taschenbuch

2011, ISBN: 115881917X, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158819171

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=59gr, [GR: 24440 - TB/Wintersport], [SW: - Sports & Recreation / Skiing], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Naoki Yuasa, Kentaro Minagawa, Akira Sasaki, Chiharu Igaya, Kiminobu Kimura, Miura Keizo, Tetsuya Okabe, Emi Kawabata. Auszug: Naoki Yuasa (jap. , Yuasa Naoki; * 24. April 1983 in Sapporo) ist ein japanischer Skirennläufer. Seine Spezialdisziplin ist der Slalom. Yuasa bestritt seine ersten FIS-Rennen im November 1998. Vier Monate später nahm er erstmals am Far East Cup teil. Ab der Saison 2002/03 gehörte er zu den besten Slalomläufern seines Landes und sicherte sich zweimal die Slalomwertung im Far East Cup. Seit März 2001 nahm er auch regelmäßig an Europacuprennen teil, musste aber mit vielen Ausfällen kämpfen und konnte nur in der Saison 2007/08 konstant gute Leistungen erzielen. Nachdem er zu Beginn des Jahres 2003 seine ersten Siege im Far East Cup feierte und am 3. März seinen ersten japanischen Meistertitel gewann, ging Yuasa am 8. März in Shigakogen erstmals in einem Weltcupslalom an den Start. Vor allem in den ersten Jahren musste er aber mit vielen Ausfällen kämpfen und konnte sich nur sehr selten für den zweiten Durchgang qualifizieren. Die ersten Weltcuppunkte holte er am 13. Dezember 2004 mit Platz 21 im Slalom von Sestriere. Bei seiner ersten Weltmeisterschaftsteilnahme in Bormio 2005 erreichte er als bester Japaner den 18. Platz im Slalom. Zum zweiten Mal im Weltcup punktete Yuasa am 22. Dezember 2005 in Kranjska Gora. Dort belegte er überraschend den siebenten Platz. Damit konnte er auch bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin starten und erreichte dort nicht weniger überraschend ebenfalls den siebenten Platz im Slalom. Im März 2006 wurde er zum zweiten mal Japanischer Meister. Bei der Weltmeisterschaft 2007 belegte er, wie bereits zwei Jahre zuvor, den 18. Slalomrang. Im Weltcup erreichte er in der Saison 2006/07 aber nur einmal einen 29. Rang, in der folgenden Saison kam er immerhin viermal in die Punkteränge und konnte sich gegen Saisonende zweimal unter den besten 15 platzieren. In der Saison 2008/09 holte er zweimal Weltcuppunkte, sein bestes Resultat war der 14. Rang im Nachtslalom von Schladming. Bei seiner dritten Weltmeisterschaftsteilnahme in Val-d'Isère 200 Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Naoki Yuasa, Kentaro Minagawa, Akira Sasaki, Chiharu Igaya, Kiminobu Kimura, Miura Keizo, Tetsuya Okabe, Emi Kawabata. Auszug: Naoki Yuasa (jap. , Yuasa Naoki; * 24. April 1983 in Sapporo) ist ein japanischer Skirennläufer. Seine Spezialdisziplin ist der Slalom. Yuasa bestritt seine ersten FIS-Rennen im November 1998. Vier Monate später nahm er erstmals am Far East Cup teil. Ab der Saison 2002/03 gehörte er zu den besten Slalomläufern seines Landes und sicherte sich zweimal die Slalomwertung im Far East Cup. Seit März 2001 nahm er auch regelmäßig an Europacuprennen teil, musste aber mit vielen Ausfällen kämpfen und konnte nur in der Saison 2007/08 konstant gute Leistungen erzielen. Nachdem er zu Beginn des Jahres 2003 seine ersten Siege im Far East Cup feierte und am 3. März seinen ersten japanischen Meistertitel gewann, ging Yuasa am 8. März in Shigakogen erstmals in einem Weltcupslalom an den Start. Vor allem in den ersten Jahren musste er aber mit vielen Ausfällen kämpfen und konnte sich nur sehr selten für den zweiten Durchgang qualifizieren. Die ersten Weltcuppunkte holte er am 13. Dezember 2004 mit Platz 21 im Slalom von Sestriere. Bei seiner ersten Weltmeisterschaftsteilnahme in Bormio 2005 erreichte er als bester Japaner den 18. Platz im Slalom. Zum zweiten Mal im Weltcup punktete Yuasa am 22. Dezember 2005 in Kranjska Gora. Dort belegte er überraschend den siebenten Platz. Damit konnte er auch bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin starten und erreichte dort nicht weniger überraschend ebenfalls den siebenten Platz im Slalom. Im März 2006 wurde er zum zweiten mal Japanischer Meister. Bei der Weltmeisterschaft 2007 belegte er, wie bereits zwei Jahre zuvor, den 18. Slalomrang. Im Weltcup erreichte er in der Saison 2006/07 aber nur einmal einen 29. Rang, in der folgenden Saison kam er immerhin viermal in die Punkteränge und konnte sich gegen Saisonende zweimal unter den besten 15 platzieren. In der Saison 2008/09 holte er zweimal Weltcuppunkte, sein bestes Resultat war der 14. Rang im Nachtslalom von Schladming. Bei seiner dritten Weltmeisterschaftsteilnahme in Val-d'Isère 200

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Skilufer (Japan): Naoki Yuasa, Kentar Minagawa, Akira Sasaki, Chiharu Igaya, Kiminobu Kimura, Miura Keiz, Tetsuya Okabe, EMI Kawabata - Herausgeber: Gruppe, Bcher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Herausgeber: Gruppe, Bcher:

Skilufer (Japan): Naoki Yuasa, Kentar Minagawa, Akira Sasaki, Chiharu Igaya, Kiminobu Kimura, Miura Keiz, Tetsuya Okabe, EMI Kawabata - Taschenbuch

1981, ISBN: 9781158819171

ID: 814368952

[ED: Softcover], [PU: Books LLC], Aus Wikipedia. Nicht dargestellt. Auszug: Akira Sasaki (born September 26, 1981 in Ohno, Hokkaid) is a Japanese alpine skier. At the 2002 Winter Olympics, Sasaki ranked 34th in the giant slalom. He did not finish in the slalom event. His best result in the Alpine Skiing World Cup is from 2003 slalom in Wengen, where he finished in a surprising second place with starting number 65. His other best results are fourth places in Kranjska Gora in 2004 and in Beaver Creek in 2005, fifth in Sestriere 2004 and 2005, and second in Schladming and in Shigakgen in 2006. In giant slalom, his best result in the World Cup was the 24th place in Slden in 2004. Sasaki represented Japan at the 2006 Winter Olympics participating in slalom and giant slalom, but did not finish in these events. In Vancouver 2010 Winter Olympics Sasaki placed 14th in the men's slalom ...http://booksllc.net/?l=deVersandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Skilufer (Japan): Naoki Yuasa, Kentar Minagawa, Akira Sasaki, Chiharu Igaya, Kiminobu Kimura, Miura Keiz, Tetsuya Okabe, EMI Kawabata
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Skilufer (Japan): Naoki Yuasa, Kentar Minagawa, Akira Sasaki, Chiharu Igaya, Kiminobu Kimura, Miura Keiz, Tetsuya Okabe, EMI Kawabata - neues Buch

ISBN: 115881917X

ID: 115881917X

EAN: 9781158819171, ISBN: 115881917X, [VD:20100700], Buch (dtsch.)

Neues Buch Bol.de
bol.de
Titel voraussichtlich versandfertig innerhalb 3 Wochen.. Versandkostenfrei innerhalb der BRD Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Skilufer (Japan): Naoki Yuasa, Kentar Minagawa, Akira Sasaki, Chiharu Igaya, Kiminobu Kimura, Miura Keiz, Tetsuya Okabe, EMI Kawabata
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Skilufer (Japan): Naoki Yuasa, Kentar Minagawa, Akira Sasaki, Chiharu Igaya, Kiminobu Kimura, Miura Keiz, Tetsuya Okabe, EMI Kawabata - neues Buch

2010, ISBN: 115881917X, Lieferbar binnen 4-6 Wochen

ID: 9781158819171

Verlag: Books LLC, 30 Seiten, L=152mm, B=229mm, H=2mm, Gew.=59gr, Kartoniert/Broschiert

Neues Buch eurobuch.neubuch
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Skiläufer (Japan)
Autor:

Herausgeber: Gruppe, Bcher

Titel:

Skiläufer (Japan)

ISBN-Nummer:

115881917X

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Naoki Yuasa, Kentaro Minagawa, Akira Sasaki, Chiharu Igaya, Kiminobu Kimura, Miura Keizo, Tetsuya Okabe, Emi Kawabata. Auszug: Naoki Yuasa (jap. , Yuasa Naoki; * 24. April 1983 in Sapporo) ist ein japanischer Skirennläufer. Seine Spezialdisziplin ist der Slalom. Yuasa bestritt seine ersten FIS-Rennen im November 1998. Vier Monate später nahm er erstmals am Far East Cup teil. Ab der Saison 2002/03 gehörte er zu den besten Slalomläufern seines Landes und sicherte sich zweimal die Slalomwertung im Far East Cup. Seit März 2001 nahm er auch regelmäßig an Europacuprennen teil, musste aber mit vielen Ausfällen kämpfen und konnte nur in der Saison 2007/08 konstant gute Leistungen erzielen. Nachdem er zu Beginn des Jahres 2003 seine ersten Siege im Far East Cup feierte und am 3. März seinen ersten japanischen Meistertitel gewann, ging Yuasa am 8. März in Shigakogen erstmals in einem Weltcupslalom an den Start. Vor allem in den ersten Jahren musste er aber mit vielen Ausfällen kämpfen und konnte sich nur sehr selten für den zweiten Durchgang qualifizieren. Die ersten Weltcuppunkte holte er am 13. Dezember 2004 mit Platz 21 im Slalom von Sestriere. Bei seiner ersten Weltmeisterschaftsteilnahme in Bormio 2005 erreichte er als bester Japaner den 18. Platz im Slalom. Zum zweiten Mal im Weltcup punktete Yuasa am 22. Dezember 2005 in Kranjska Gora. Dort belegte er überraschend den siebenten Platz. Damit konnte er auch bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin starten und erreichte dort nicht weniger überraschend ebenfalls den siebenten Platz im Slalom. Im März 2006 wurde er zum zweiten mal Japanischer Meister. Bei der Weltmeisterschaft 2007 belegte er, wie bereits zwei Jahre zuvor, den 18. Slalomrang. Im Weltcup erreichte er in der Saison 2006/07 aber nur einmal einen 29. Rang, in der folgenden Saison kam er immerhin viermal in die Punkteränge und konnte sich gegen Saisonende zweimal unter den besten 15 platzieren. In der Saison 2008/09 holte er zweimal Weltcuppunkte, sein bestes Resultat war der 14. Rang im Nachtslalom von Schladming. Bei seiner dritten Weltmeisterschaftsteilnahme in Val-d'Isère 200

Detailangaben zum Buch - Skiläufer (Japan)


EAN (ISBN-13): 9781158819171
ISBN (ISBN-10): 115881917X
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 15.09.2010 12:48:43
Buch zuletzt gefunden am 12.02.2012 02:15:39
ISBN/EAN: 115881917X

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-81917-X, 978-1-158-81917-1

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher